Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Keiner ist schneller bei Wälzlagern

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Nach fast 20 Jahren als Angestellter erkannte Hans-Georg Kohlhaas, der zusammen mit seinem Sohn Tim Geschäftsführer der KIS Antriebstechnik GmbH & Co. KG ist, dass die Standardlösungen der Branche viele Anforderungen der Kunden nicht erfüllten. So gründete er 1990 kurzerhand sein eigenes Unternehmen.

„Unsere Wälzlager werden in unterschiedlichsten Anwendungen eingesetzt, zum Beispiel in Getrieben, Maschinen, in der Automation und in Robotern“, erläutert Hans-Georg Kohlhaas. „Spezialisiert haben wir uns auf sehr ausgefallene Formen und liefern in der Regel kleine Serien bis hin zu Einzelteilen. Entsprechend der mit den Kunden erarbeiteten technischen Spezifikationen entwickeln wir unsere Produkte.“

Gefertigt werden die Wälzlager von Partnerunternehmen weltweit, jedoch als eigene Marke vertrieben. „Die Qualität kontrollieren wir äußerst sorgfältig – sowohl während der Herstellung als auch bei uns vor Ort“, verdeutlicht Tim Kohlhaas.

Seit etwa fünf Jahren bietet KIS auch Großwälzlager bis zu einem Durchmesser von 12 m an. „Diese werden unter anderem in Baggern und Kranen eingesetzt, damit sie sich drehen können. Durch die Großwälzlager haben wir uns noch eine Nische mit Potenzial erschlossen, die uns weitere Türen geöffnet hat“, freut sich Hans-Georg Kohlhaas.

„Die Qualität kontrollieren wir äußerst sorgfältig.“ Tim KohlhaasGeschäftsführer

Eine weitere Tendenz für die Zukunft ist die Lieferung ganzer Baugruppen, die aus Lagergehäuse und weiteren Teilen bestehen.

Wichtiger Kunde lebensmittelindustrie

Ein bedeutendes Kundensegment für das Familienunternehmen mit 35 Beschäftigten ist die Lebensmittelindustrie mit Herstellern von Getränkeabfüll-, Verpackungs- und Etikettiermaschinen. „30 bis 40% unserer Produktion werden weltweit eingesetzt“, betont Tim Kohlhaas. „Im Ausland arbeiten wir mit Handelsvertretern zusammen, in China mit einem lokalen Partner.“

Um neue Kunden zu gewinnen spricht der technische Außendienst gezielt mögliche Auftraggeber an. „Die Anforderungen unserer Kunden erfüllen wir sehr schnell, sind immer zu erreichen und äußerst flexibel“, nennt Hans-Georg Kohlhaas wichtige Stärken.

TOP