Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Teamgeist für Qualitätsarmaturen

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

"Der Teamgeist ist ein nicht zu unterschätzender Erfolgsfaktor in unserem Unternehmen", erklärt Andreas Wodara, technischer Vertriebsleiter Export bei der Herberholz GmbH. Fluktuation gebe es unter den 25 Mitarbeitern des Unternehmens praktisch nicht. Das schaffe Vertrauen auch bei den großen Kunden, die bei Herberholz maßgeschneiderte Lösungen erhalten.

Seit 2010 ist die Firma Herberholz GmbH Mitglied des branchenweit in Deutschland einzigartigen Netzwerkes "ArmaturenKompetenzRuhr e.V.", einem Zusammenschluss von fünf Traditionsunternehmen aus dem Ruhrgebiet. Auch hier zeigt sich, dass der Begriff "Teamgeist" ein großes Gewicht hat.

Viele Sonderlösungen

Die Herberholz GmbH wurde 1948 vom Maschinenbau-Ingenieur Friedrich Wilhelm Herberholz in Wuppertal gegründet. Das erste Produkt waren so genannte Einschweiß-Drosselklappen für die Heizungsindustrie. Über dieses ursprüngliche Portfolio ist das Unternehmen längst hinausgewachsen.

Heute fertigt Herberholz Absperrklappen, Drosselklappen, Regelklappen, Kugelhähne und Rückschlagklappen sowie das entsprechende Zubehör. Dazu gehören elektrische und pneumatische Stellantriebe, Stellungsregler, Magnetventile und Endlagenschalter. Als individuelle Sonderlösungen kommen Abgas-Bypass-Klappen hinzu.

Andreas Wodara
„Herberholz betreibt ständig Forschung und Entwicklung. Dadurch haben wir für unsere Sonderarmaturen eine hohe Lebensdauer erreicht.“ Andreas Wodaratechnischer Vertriebsleiter Export

Ein weiteres Standbein der Herberholz GmbH ist der Schiffsbau. Für Luxusyachten etwa fertigt das Unternehmen Abgassysteme, Lüftungs- und Feuerlöschsysteme sowie Verbrennungsanlagen.

Hier kommen rostfreie und hitzebeständige Sonderedelstähle zum Einsatz. Ein weiteres bedeutendes Segment sind Biogasanlagen und Blockheizkraftwerke, bei denen die Armaturen den Abgasstrom bei hohen Temperaturen steuern.

Permanente Forschung und Entwicklung

"Herberholz betreibt ständig Forschung und Entwicklung. Dadurch haben wir für unsere Sonderarmaturen eine hohe Lebensdauer erreicht", erklärt Andreas Wodara. Bereits seit 1986 sind die Produkte des Unternehmens nach DVGW zertifiziert.

Wie ein roter Faden ziehe sich das Thema der kundenspezifischen Lösungen durch die Geschichte der Herberholz GmbH.

Beispiele dafür sind das Nischensegment der Klimageräte für die Bahn und für Produzenten von Klimaanlagen. Mit diesem spezialisierten Portfolio generiert die Herberholz GmbH gut sieben Millionen EUR Umsatz.

Andreas Wodara freut sich, dass die Branche überproportional wächst. Besonders in den Märkten in Frankreich und Belgien sowie Russland und Asien sieht er für die Zukunft viel Potenzial.

TOP