Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Note: Ausgezeichnet

Interview mit Stephan Schwarz, Geschäftsführer der GRG Services Berlin GmbH & Co. KG

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Ob Grund- oder Unterhaltsreinigung, Glasfassadenreinigung, Feinreinigung nach abgeschlossenen Bauarbeiten oder Graffitibeseitigung und -prophylaxe oder die Innenreinigung von Gebäuden durch qualifiziertes Personal: GRG Services Berlin ist Experte in Sachen Sauberkeit – innen wie außen.

„Wir fokussieren uns auf die Gebäudereinigung und bieten anders als viele Wettbewerber kein Facility Management an. Durch unsere Spezialisierung können wir uns auf Kunden im gehobenen Marktsegment konzentrieren“, erläutert Geschäftsführer Stephan Schwarz.

Fokus auf Qualität

Gereinigt werden Büro- und Verwaltungsgebäude, industrielle Anlagen, Kultur-, Freizeit- und Sporteinrichtungen sowie Luxushotels. Für Einrichtungen aus dem medizinischen Bereich wie Seniorenheime, Krankenhäuser und Forschungseinrichtungen, wo höchste Reinheitsstandards gelten, bietet das Unternehmen außer Reinigungsservices auch Hygieneservices an.

Qualität hat oberste Priorität: GRG Services Berlin ist das einzige EMAS-zertifizierte Unternehmen seiner Branche – eine Tatsache, die bei den Kunden zu Recht Vertrauen schafft. „Wir setzen alles daran, unseren Kunden die hohe Qualität zu liefern, die sie erwarten können“, so Geschäftsführer Stephan Schwarz, der die dritte Generation des von seinem Großvater gegründeten Unternehmens verkörpert, das er gemeinsam mit seinem Bruder Heiko leitet. „Wir lehnen auch Aufträge ab, wenn das Qualitätsniveau zu niedrig ist.“

Dieser Anspruch hat dem Unternehmen in seinem Bereich die Qualitätsführerschaft und etliche Auszeichnungen beschert, darunter den Ludwig-Erhardt-Preis. Dies ist besonders vor allem vor dem Hintergrund so bemerkenswert, dass die Kunden inzwischen sehr anspruchsvoll sind, was die Qualitätsüberwachung angeht.

„Wir setzen alles daran, unseren Kunden die hohe Qualität zu liefern, die sie erwarten können.“ Stephan SchwarzGeschäftsführer
Stephan Schwarz, Geschäftsführer

GRG Services Berlin setzt digitale Qualitätssicherungssysteme ein und ist auch sonst in jeder Hinsicht bei Industrie 4.0 angekommen. „Die Digitalisierung durchdringt unser ganzes Unternehmen“, verdeutlicht Stephan Schwarz. „Wir sind mittendrin und haben viele Projekte, bei denen wir nicht nur Prozesse digitalisieren, sondern uns auch Gedanken darüber machen, wie sich mithilfe der neuen Möglichkeiten unser Geschäftsmodell weiter verbessern lässt.“

Auch das Thema Umweltschutz ist heute wichtiger denn je: „Welche und wie viel Chemie man einsetzt, ist ein großes Thema bei der Auftragsvergabe“, sagt Stephan Schwarz.

Hauptsache: Mitarbeiter

Buchstäblich ‘ausgezeichnet’ ist das Unternehmen allerdings nicht nur hinsichtlich der Qualität seiner Dienstleistungen, sondern auch, was den Umgang mit seinen Mitarbeitern angeht. „Wir haben uns gefragt, was ein Familienunternehmen von einem traditionellen Konzern unterscheidet. Für uns liegt dieser Unterschied in der Fürsorge, die man für seine Mitarbeiter übernimmt“, bringt es der Geschäftsführer auf den Punkt.

So wurde beispielsweise ein Sorgentelefon eingerichtet, das die Mitarbeiter bei privaten Schwierigkeiten in Anspruch nehmen können. „Unser Großvater und unser Vater konnten sich noch persönlich um die Mitarbeiter kümmern, aber mit über 4.000 Angestellten aus über 80 Nationen sind wir dafür zu groß. Das Telefon hilft uns, unsere Mitarbeiter auch in schwierigen Zeiten zu unterstützen.“

Für sein Engagement wurde GRG Services Berlin vielfach ausgezeichnet, so unter anderem mit dem FOCUS-Preis als bester Arbeitgeber Deutschlands im Bereich Gebäudereinigung. Stephan Schwarz macht die Arbeit im Team Freude: „Ich arbeite gern mit Menschen zusammen, vor allem dort, wo es ein gemeinsames Ziel gibt.“

Außer der Zentrale in Berlin gibt es Niederlassungen in Wolfsburg, Hannover, Dresden, München, Hamburg und Düsseldorf, und es ist geplant, sämtliche Metropolregionen in Deutschland abzudecken. „Gerade werden wir in Stuttgart und Frankfurt aktiv“, sagt Stephan Schwarz und wirft einen weiteren Blick in die Zukunft: „2020 haben wir unser 100-jähriges Jubiläum. Das werden wir mit allen Mitarbeitern gemeinsam feiern – es wird eine riesige Party geben!“

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP