Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Die Bauabteilung auf Zeit

Portrait

Aus dem Zweimann-Betrieb hat sich die Firma zu einem veritablen Unternehmen mit 60 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von sechs Millionen EUR entwickelt, der heutigen GFP Goldschmidt, Fischer + Schütz Diplom-Ingenieure • Projektmanagement GmbH. Von den Consulting-Leistungen, die den Kunden angeboten werden, stehen Projektsteuerung, Projektmanagement und Controlling im Mittelpunkt.

Als Stabsabteilung für die Auftraggeber kümmert sich GFP um Bedarfsermittlung, Planung und Abwicklung, bis hin zur Übergabe des Baus und dessen Betrieb. Obwohl GFP völlig unabhängig von Planern und Baufirmen ist, arbeitet das Unternehmen mit vertrauten Partnern zusammen, die sich bereits in anderen Projekten bewährt haben.

„An unserer Qualität arbeiten und feilen wir täglich.“ Dipl.-Ing. Bruno Goldschmidt

Zusammenarbeit mit renommierten Auftraggebern

Mitfirmengründer Gunter Fischer ist mittlerweile im Ruhestand, aber nach wie vor Gesellschafter. Als weiterer geschäftsführender Gesellschafter ist Dipl.-Ing. Stefan Schütz heute Mitglied des Vorstands.

Fünf Prokuristen, 20 Senior Projektleiter und ansonsten überwiegend Ingenieure vervollständigen das Team.

Bedeutende Projekte der Vergangenheit sind das Kongresszentrum der Messe Frankfurt und die Lufthansa- Halle für den Airbus A 380. Seit Gründung arbeitet GFP mit der Fraport AG zusammen und hat auch die Halle C des Terminals 1 saniert und erweitert.

Ein weiteres anspruchsvolles Projekt war die Sanierung des Büroklassikers Brahms Kontor, einem Kulturdenkmal der Stadt Hamburg.

Eigenes Qualitätsmanagement

"An unserer Qualität arbeiten und feilen wir täglich", betont Bruno Goldschmidt den Anspruch des Unternehmens. "Dabei steht der Kunde immer im Vordergrund."

Mit dem GFPedia hat GFP zudem ein eigenes Qualitätsmanagementsystem entwickelt. Die ebenfalls selbst entwickelte Kostenverfolgung gestattet zudem zeitnahe und vorausschauende Hochrechnungen. GFP hat sich auf keine Branche spezialisiert, sondern deckt das komplette Portfolio ab.

"Wir haben große Stammkunden, die immer wieder mit uns arbeiten", freut sich Bruno Goldschmidt. Diesen Kunden folgt das Unternehmen auch ins Ausland – was 10% der Aufträge ausmacht – und war unter anderem bereits in Lima, Kuwait und Norwegen tätig.

"Lieber klein und fein bleiben, als schnell zu wachsen", lautet der Slogan, der auch weiterhin gelten soll.

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP