Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

Kampfansage ans Spießerbad

Portrait

Dabei fing seine unternehmerische Erfolgsstory klassisch an: In 2008 stand ein Handelsunternehmen für Container-Badmöbel zum Verkauf. Und Dominik Salehi griff zu, denn der Zeitgeist des Internethandels lag in der Luft – auch für Möbel, und so erschienen dem heutigen Geschäftsführer der Emotion Warenhandels GmbH die Voraussetzungen für einen Einstieg gut und stabil.

Erfolg dank Zeitgeist

Heute kann man zu Recht sagen, dass Dominik Salehi mehr als nur den richtigen Riecher gehabt hat. Die Neigung der Kunden, auch sperrige Möbel über das Internet zu bestellen, hat sich über die letzten Jahre exponenziell gesteigert. Und auf dieser Welle konnte die Emotion Warenhandels GmbH über ihr Internetportal www.emotion-24.de dem Erfolg entgegenreiten.

Dabei hat das Unternehmen in seiner jungen Geschichte auch ein zweites Mal auf den Zeitgeist gesetzt: Um sich von volatilen Wechselkursen und Containerkosten unabhängig zu machen, wurde die Produktion der Möbel nach Deutschland geholt. Und das war genau der richtige Schritt. Denn das ‘Made in Germany’-Label ist unter Marketing-Gesichtspunkten heute mehr denn je ein Garant dafür, dass die Kunden sich auf ein solches Produkt einlassen.

Erwarten dürfen sie dann auch erstklassige Materialien und eine hochwertige Verarbeitung. Neben dem Vertrieb von exklusiven Designlabels wird bei Dominik Salehi so seit 2012 in einer 6.000 m² großen Halle selbst produziert, und zwar alle Fertigungsschritte von der Rohplatte bis zu den Korpusteilen, die dann zu exklusiven Badmöbeln und Spiegelschränken werden.

„Ich habe schnell erkannt, dass uns dieser Schritt mehr Unabhängigkeit von volatilen Faktoren bringt, wir so aber auch im Sinne unserer Kunden handeln“, so Dominik Salehi über diese Entwicklung. „Vielleicht macht dies einen großen Teil unseres Erfolgs aus: Ich sehe Dinge schneller als andere, und dann überlege ich sofort, wie ich sie angehe. Ich packe an, ich will als Unternehmer aktiver Gestalter sein. Dass ich mit dieser Einstellung derart Erfolg habe, gibt mir eine unheimliche Motivation.“

Erfolg heißt Wachstum. Und das schlägt sich auch in Firmenankäufen nieder: Emotion in Norddeutschland wurde so durch die Firma Posseik in Wermelskirchen im Bergischen Land ergänzt, die heute als B2B-Onlineunternehmen und Tochterfirma der Emotion Warenhandels GmbH namhafte Abnehmer wie etwa Otto und Obi im Portfolio hat.

„Der Unterschied zu anderen? Ich rede nicht nur über etwas, ich packe es an. Ich möchte Gestalter sein.“ Dominik SalehiGeschäftsführer

Aber auch das Erschließen neuer Märkte steht im Fokus, vor allem durch Diversifizierung außerhalb des Euroraums. Die Internetoptimierung liefert hier die Grundlage, denn an dieser arbeitet die eigene Marketingabteilung auf Hochtouren.

Der komplette Onlineauftritt wird aus eigener Kraft dargestellt: Ob Social Media Management oder Programmierung und Webdesign – Dominik Salehi setzt gern auf Inhouse-Expertise, denn so kann er schnell reagieren und ist – wiederum – unabhängiger. „Wir sind bei der Produktion mit Herzblut dabei, und auch beim Content rund um unsere Produkte. Und das spricht auch gegen einen ‘Gemischtwarenladen’. Wir fokussieren uns. Allein bei Emotion, wo wir nur Bäder anbieten, haben wir in diesem Januar schon 30% mehr Aufträge eingefahren.“

Dominik Salehi lebt seine Ideen vor – und setzt sie um, gemeinsam mit seinem Team. Und auch dieser Ansatz ist irgendwie eine Kampfansage an das Mittelmaß auf dem Markt.

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP