Effizientes Personalmanagement: Wachstum für aufstrebende Unternehmen ermöglichen

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Wachstum bedingt komplexere Strukturen und Geschäftsprozesse

Ist ein Unternehmen auf Erfolgskurs, gibt es meist auch im Bereich des Personals Zuwächse. Dieser Umstand stellt allerdings die Verantwortlichen vieler Startups und KMUs vor Herausforderungen, weil sie nicht immer sofort über die notwendigen Mittel verfügen, die schnell wachsenden Strukturen effizient aufzubauen und darauffolgend zu verwalten. Dies wurde in den Ergebnissen der Studie des KOFA zum Personalarbeitsindex bestätigt.

Hier kann es nicht nur zu administrativen Belastungen kommen, sondern im „Worst Case“ auch zu nicht genutzten strategischen Vorteilen bezüglich des Kerngeschäfts oder der Ausrichtung von neuen Geschäftsaktivitäten. Die aus solchen Problemstellungen entstehenden Nachteile lassen sich heute mithilfe von Technologie schnell und ohne großen Aufwand verhindern.

HR-Softwarelösung unterstützt Startups und KMUs

Startups und KMUs benötigen im Bereich Personalmanagement handliche, leicht benutzbare und effiziente Lösungen, um Mitarbeitende auf sämtlichen Ebenen mit Informationen zu versorgen, so dass auf deren Grundlage Entscheidungen getroffen werden können.

Eine solche HR-Software unterstützt Unternehmen in allen denkbaren Branchen dabei, den wachsenden Verwaltungsaufwand zu optimieren und Mitarbeitende zu fördern. Sie lässt sich in der Produktion und Logistik nutzen. Man kann sie aber auch in den Bereichen Technologie, Beratung, Kommunikation, Telearbeit sowie Gesundheitswesen verwenden. Aufgrund ihrer Konzeption ist eine solche HR-Software in der Lage, sich an unterschiedliche Anforderungen anzupassen. So wird den Nutzern größere Flexibilität bei der Bewältigung ihrer Aufgaben zur Verfügung gestellt.

Personalmanagement der Zukunft ist digital

Factorial HR, das 2016 als Tech-Unternehmen mit Fokus auf Personalmanagement gegründet wurde, hat seine Wurzeln in Barcelona. Mit der Entwicklung von Factorial HR, einer sogenannten „All-in-One“-HR Software, setzt das Start-Up darauf, dass die Zukunft des HR-Managements digital sein wird. Die Nachfrage ist hoch und der jüngst erreichte Unicorn-Status – durch die Sicherung von Finanzierung von über einer Milliarde – bezeugt dies.

Die Plattform bietet den Nutzern auf verschiedenen Endgeräten die Möglichkeit - auch mobil, per App - vertiefte Einblicke in alle wichtigen HR-Prozesse zu erhalten. Dies ermöglicht das Verfolgen eines sehr viel stärker auf die Mitarbeitenden konzentrierten Ansatzes sowie eine Skalierung des Unternehmens.

Jordi Romero, Mitbegründer und CEO von Factorial beschreibt die Intention und das Ziel der HR-Software folgendermaßen: „Das Personalmanagement hat in allen Branchen einen tiefgreifenden Wandel durchlaufen, vom Fokus auf Personalkontrolle hin zu der primären Funktion, ihre Mitarbeitenden zu befähigen und zu fordern. Wenn dies richtig gemacht wird, führt es zu einer zentralen Stärke von KMUs: einer engmaschigen, menschenzentrierten Kultur, die viele Arbeitskräfte suchen.”

Verwaltungsaufwand reduzieren durch innovative Tools

Die HR-Software setzt vor allem auf einen eingängigen Zugang zu Tools für Zeiterfassung, Schichtplanung, automatisiertes Berichtswesen oder Projekt- und Dokumentenmanagement. Sie hilft optimalerweise nicht nur Personalverwaltern, sondern auch den Mitarbeitenden, ihre Aufgaben effizienter zu erfüllen und ermöglicht damit auch die Steigerung der Produktivität des Unternehmens insgesamt.

Um im Unternehmen vorhandene oder neue Organisationsstrukturen und Verantwortlichkeiten sichtbarer zu machen, erstellt die HR-Softwarelösung auf Anfrage auch völlig automatisiert Organigramme. Zum besseren Schutz sensibler Bereiche wird ein Berechtigungssystem implementiert, das die Zugriffsrechte steuert. So wird auch der Zeitaufwand für interne Übersichten und Reportings minimiert.

Unterstützung bei der Optimierung der Personal Performance

Eine moderne HR-Software muss mehr können, als die Mitarbeitenden lediglich zu kontrollieren oder die bestehende Verwaltung zu optimieren. Letztlich sollte sie sich auch im Bereich des Talentmanagements und der Förderung des Personals als transformativ erweisen. Sie muss in der Lage sein, den Personalverantwortlichen die Verfolgung und Steuerung der Leistungen und Entwicklungen von Mitarbeitenden zu ermöglichen.

Auch ist es im Rahmen von Wachstumsphasen wünschenswert, dass Stellenausschreibungen auf relevanten Jobportalen platziert und so das gesamte Bewerber-Management gesteuert wird. Dazu gehört die Verwaltung der Daten sowie die Versendung von entsprechenden Antworten, wenn Personalentscheidungen getroffen wurden. Weitere sinnvolle Features in diesem Bereich sind automatisierte On- und Offboarding-Prozesse oder Management-Systeme, mit deren Hilfe sich Schulungen, Fort- und Weiterbildungen verwalten lassen.

Auch wenn die Digitalisierung mancherorts noch eine Herausforderung für aufstrebende KMUs und Start-Ups darstellt, kann die passende Software am richtigen Ort auch dringend benötigte Ressourcen befreien und weitreichende Veränderungen herbeiführen.

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP