Individuelle IT, schnell und kostengünstig

Interview mit Karsten Noack, Gründer und Geschäftsführer der Scopeland Technology GmbH

„Unser Ziel war es von Anfang an, mit Low-Code individuelle und kostengünstige Softwarelösungen ohne Programmierung zu bauen“, so Unternehmensmitbegründer und Geschäftsführer Karsten Noack.

Geeignet für komplexe Anforderungen

„Aktuell liegt unser Fokus auf anspruchsvollen IT-Lösungen für den Verwaltungsbereich, einschließlich Geodatenverarbeitung“, erklärt er weiter. „Im Bereich der Geodaten stellen wir zum Beispiel nicht nur Karten dar, sondern rechnen mit den Daten. Wir verarbeiten sie – das können nur wenige Plattformen und kaum jemand so tief wie wir. Unsere Lösungen sind für Mission-critical Solutions, komplizierte Verfahren, Strukturen, Schnittstellen und Workflows sowie für große Datenbanken ideal.“

Große Anwendungsvielfalt

Die Low-Code Lösungen des Unternehmens werden heute in unterschiedlichsten Bereichen angewendet. So wird unter anderem die EU-Fischfangregulierung komplett über das System von Scopeland abgewickelt. Wichtige Aspekte sind dabei unter anderem Fangquoten, Ordnungswidrigkeiten oder Wegkontrollen. „Hier geht es um Millionen von Zeilen Programmcodes, die mit unserer Plattform generiert werden“, so Karsten Noack.

Mehrere Bundesländer setzen Softwarelösungen von Scopeland für den Bereich der Asylantragstellung ein. Auch hier müssen verschiedenste Themen, wie zum Beispiel die Erstaufnahme, die Registrierung, die medizinische Betreuung und die Verteilung auf die Kommunen berücksichtigt werden.

Neben Behörden und öffentlichen Verwaltungen verlassen sich auch Unternehmen aus dem Agrarbereich, der Automobilindustrie und der medizinischen Forschung auf die Lösungen von Scopeland.

Potenzial für die Zukunft

Karsten Noack blickt zuversichtlich in die Zukunft. „Wir werden unser Produkt weiterentwickeln und für die Zukunft aufstellen“, erklärt er. „Nach wie vor hat die Öffentlichkeit noch nicht verstanden, wie weitreichend Low-Code Lösungen sind. Wir sehen jetzt gerade einmal die allerersten Anwendungen. Irgendwann in Zukunft werden kundenspezifische Software-Entwicklungen fast nur noch mit Low-Code abgedeckt werden. Scopeland ist Gründungsmitglied der Low-Code Association, dessen Vorstandsvorsitzender ich bin. Hier sind fast alle in Deutschland aktiven Low-Code Anbieter zusammengeschlossen. Gemeinsam werden wir konsequent Öffentlichkeitsarbeit für Low-Code Lösungen betreiben.“

Scopeland Technology GmbH
Düsterhauptstraße 39-40
13469 Berlin
Deutschland
+49 30 2096700
+49 30 209670111
info(at)scopeland.de
www.scopeland.de

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema

Re:build the future

Interview mit Timo Brehme, einem der vier Geschäftsführer des Beratungs- und Architekturbüros CSMM – architecture matters

Re:build the future

CSMM – architecture matters gilt als eines der führenden Planungs- und Beratungsunternehmen für Büroarchitektur und Arbeitsweltkonzeption. Seit mehr als zwanzig Jahren begleitet das Unternehmen mit seinem über 100-köpfigen interdisziplinären Team…

„Wir gestalten das  Nervensystem der Fabrik!“

Interview mit Dr. Daniel Tomic, Geschäftsführer der Tomic TEC GmbH

„Wir gestalten das Nervensystem der Fabrik!“

Seit beinahe 50 Jahren engagiert sich die Tomic TEC GmbH als Systemlieferant für Produktionsanlagen, die vornehmlich in der Automobilindustrie zum Einsatz kommen. Wie das Unternehmen dabei an der ökologischen und…

Mit Sensortechnik zum Weltmarktführer

Interview mit Bernd Kagerer, President Business Unit Entrance Automation der CEDES AG

Mit Sensortechnik zum Weltmarktführer

Groß geworden ist man mit Aufzugssensoren. Im Laufe der Zeit wurde die Expertise aus dem Aufzugsbereich in immer mehr andere Sektoren übertragen, von Fahrtreppen über Personentüren bis hin zu Industrietoren.…

Spannendes aus der Region Berlin

„Wir kämpfen immer mit der Physik – und zwar mit großem Spaß.“

Interview mit Kai Gilbert, Geschäftsführer der IMC Test & Measurement GmbH

„Wir kämpfen immer mit der Physik – und zwar mit großem Spaß.“

Die Grenzen des physikalisch Machbaren sind für Kai Gilbert Alltagsgeschäft – darin liegt für den Geschäftsführer der IMC Test & Measurement GmbH auch ein wesentlicher Grund für den nachhaltigen Erfolg…

Zufriedene Kunden als Maßstab aller Dinge

Interview mit Michael Wilding, Geschäftsführer der Eolane SysCom GmbH

Zufriedene Kunden als Maßstab aller Dinge

Fehlende elektronische Bauteile haben in der Coronakrise zu ernsthaften Problemen in der Elektronikbranche geführt. Betroffen war zum Beispiel die Chipindustrie – und damit auch die Eolane SysCom GmbH aus Berlin.…

Großer Genuss für die Kleinen

Interview mit Klaus Kühn, Geschäftsführer der Drei Köche GmbH

Großer Genuss für die Kleinen

Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die mittags in der Schule oder Kita essen, ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Für viele ist dies das einzige warme Essen am…

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Sensortechnik zum Weltmarktführer

Interview mit Bernd Kagerer, President Business Unit Entrance Automation der CEDES AG

Mit Sensortechnik zum Weltmarktführer

Groß geworden ist man mit Aufzugssensoren. Im Laufe der Zeit wurde die Expertise aus dem Aufzugsbereich in immer mehr andere Sektoren übertragen, von Fahrtreppen über Personentüren bis hin zu Industrietoren.…

Swiss Quality mit Wow-Effekt

Interview mit Elio Lupica, CEO der Mikron Switzerland AG Division Tool

Swiss Quality mit Wow-Effekt

Schweizer Produkte genießen weltweit einen besonderen Ruf. Das gilt für Uhren, Schokolade, Käse – und Werkzeuge. Die Mikron Switzerland AG Division Tool macht Swiss Quality alle Ehre. Das in Agno…

Re:build the future

Interview mit Timo Brehme, einem der vier Geschäftsführer des Beratungs- und Architekturbüros CSMM – architecture matters

Re:build the future

CSMM – architecture matters gilt als eines der führenden Planungs- und Beratungsunternehmen für Büroarchitektur und Arbeitsweltkonzeption. Seit mehr als zwanzig Jahren begleitet das Unternehmen mit seinem über 100-köpfigen interdisziplinären Team…

TOP