Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Das Wasser, das schon Goethe schätzte

Interview mit Heiner Wolters, Geschäftsführer der Fachingen Heil- und Mineralbrunnen GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

WF: Herr Wolters, was spricht für das Wasser der Fachingen Heilund Mineralbrunnen GmbH?

Heiner Wolters: Unser Premium-Heilwasser Staatl. Fachingen STILL ist weltberühmt und hilft den Menschen seit 250 Jahren. Als freiverkäufliches Arzneimittel unterliegt es dem Arzneimittelgesetz und entspricht den höchsten Qualitätsvorgaben der ‘Good Manufacturing Practice’.

WF: Und was sind die Anwendungsgebiete?

Heiner Wolters: Wegen seines extrem hohen Anteils an Hydrogencarbonat – er liegt bei 1.846 mg pro Liter – wirkt es der Übersäuerung des Körpers entgegen und hilft besonders gut gegen Sodbrennen. Dies belegen auch Pilotstudien aus 2013 und 2014. In diesem Jahr kommt eine weitere Placebostudie hinzu. Diese Studien sind wichtig für uns, weil sie Glaubwürdigkeit und Authentizität fördern.

WF: Gibt es außer Sodbrennen weitere Indikationen?

Heiner Wolters: Aber sicher. So unterstützt unser Staatl. Fachingen STILL die Magen- und Darmtätigkeit und fördert die Verdauung. Es wirkt auf die Harnausscheidung, wirkt vorbeugend gegen Harnsäure- und Calciumoxalatsteine und unterstützt die Therapie bei chronischen Harnwegsinfekten.

WF: Ist das Heilwasser Staatl. Fachingen STILL ihr einziges Produkt?

Heiner Wolters: Unser Staatl. Fachingen MEDIUM ist von der gleichen hohen Qualität wie das Staatl. Fachingen STILL, unterscheidet sich von diesem aber durch die zugesetzte Kohlensäure von 4,8 g pro Liter. Als Premium- Mineralwasser ist es im Handel erhältlich und in seinem Preissegment die Nummer eins. Gehobene Gastronomie und Top-Hotellerie im High-End-Level sind weitere Zielgruppen. Staatl. Fachingen MEDIUM ist eines von drei nationalen deutschen Mineralwässern.

WF: Können Sie uns einige Kunden nennen?

Heiner Wolters: Als exklusives Mineralwasser wird es seit Kurzem im Deutschen Reichstag in Berlin angeboten – ebenso wie im neuen THE FONTENAY Hotel in Hamburg. Außerdem sind wir exklusiver Wasserpartner von Hyatt und Le Meredien.

WF: Welchen Stellenwert hat der Begriff Nachhaltigkeit für Sie?

Heiner Wolters: Wir verwenden ausschließlich Mehrwegflaschen und haben in diesem Jahr eine neue Mehrwegglasanlage nach dem neuesten Stand der Technik in Betrieb genommen. Damit sind wir in der Branche einzigartig. Außerdem fahren wir nur Elektrostapler, 2016 haben wir eine klimaneutrale Vollguthalle errichtet und unser komplettes Heizsystem auf moderne Brennwerttechnik umgestellt. Wir sind auf dem Weg, der nachhaltigste Brunnen in Deutschland zu sein.

WF: Ist Digitalisierung bei Ihnen auch ein Thema?

Heiner Wolters: Wir haben unser Marketing digitalisiert sowie Produktion und Verwaltung. So hat zum Beispiel jeder Mitarbeiter ein iPad Mini, das ihm alle relevanten Informationen anzeigt. Auch den Vertrieb werden wir digitalisieren. Das ist aber noch geheim.

WF: Eine Frage zum Schluss. Stimmt es eigentlich, dass schon Goethe ein Fan ihres Wassers war?

Heiner Wolters: Das ist richtig. Nachweislich hat Johann Wolfgang von Goethe in Büchern und Briefen geschrieben, dass er Wein genießt und dazu das gute Fachinger Wasser.

TOP