Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Erfolg bedeutet für mich Ziele zu erreichen

Interview mit Christian Völkers, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Engel & Völkers AG

Wirtschaftsforum: Herr Völkers, als Gründer von Engel & Völkers mit rund 800 Standorten auf vier Kontinenten in über 30 Ländern gelten Sie als einer der profiliertesten Köpfe in der Immobilienbranche weltweit. Sind sie auf Erfolg programmiert?

Christian Völkers: Erfolg bedeutet für mich Ziele zu erreichen. Und dazu braucht es meiner Ansicht nach drei Dinge: Kreativität, Durchsetzungsvermögen und Ausdauer. Trotz einiger Rückschläge gerade in der Anfangszeit habe ich aber nie aufgegeben, meine Idee von Engel & Völkers als führender Vermittler von Premiumimmobilien weiterzuverfolgen. Aber natürlich wäre die Entwicklung des Unternehmens zu einer international erfolgreichen Marke ohne die Unterstützung vieler inspirierender Menschen nicht möglich gewesen. Immer wenn ich Erfolg hatte, hat mich das dazu motiviert mir weitere Ziele zu setzen. Auch heute denke ich noch gerne über neue Ansätze für das Unternehmen nach.

„Immer wenn ich Erfolg hatte, hat mich das dazu motiviert mir weitere Ziele zu setzen.“ Christian VölkersGründer und Vorstandsvorsitzender der Engel & Völkers AG

Wirtschaftsforum: Ihr unternehmerischer Erfolg basiert auf den Grundsätzen “Kompetenz, Exklusivität und Leidenschaft”. Sind dies auch Ihre persönlichen Leitprinzipien?

Christian Völkers: Diese drei Kernwerte achten und leben wir bei Engel & Völkers tagtäglich. Denn unser Anspruch ist es, unseren Kunden weltweit einen erstklassigen Dienstleistungsservice zu bieten. Dazu zählt eine kompetente Beratung sowie ein exklusives Objektportfolio. Auch mein persönliches Handeln orientiert sich, beruflich wie privat, an diesen Werten. So hat mich die Leidenschaft für meinen Beruf stets angespornt, neue Herausforderungen anzugehen und meine Kompetenzen weiterzuentwickeln.

„Unser Anspruch ist es, unseren Kunden weltweit einen erstklassigen Dienstleistungsservice zu bieten.“ Christian VölkersGründer und Vorstandsvorsitzender der Engel & Völkers AG

Wirtschaftsforum: Sie haben eine Fibel geschrieben, um Ihrer Marke Einheitlichkeit und Ihrem Unternehmen Struktur zu verleihen. Darin steht unter anderem auch, dass alle Franchisebüros einen weißen Außenanstrich, zwei Buchsbäume und einen Hundenapf vor der Tür haben sollen. Warum?

Christian Völkers: Unsere Fibel ist der Schlüssel zum Unternehmenserfolg. Darin habe ich bereits vor vielen Jahren alle Vorgaben für einen einheitlichen Markenauftritt festgehalten, vom Corporate Design bis hin zu den einzelnen Dienstleistungsschritten. Dazu zählen die genannten Buchsbäume, die Begrüßung des Kunden oder der Ablauf einer Immobilienbesichtigung. Die Vorgaben passen wir natürlich kontinuierlich an. Meine Idee war, ein standardisiertes Regelwerk zu erstellen, das unseren Immobilienberatern als Hilfestellung dient. Dessen einheitliche Umsetzung verleiht Engel & Völkers einen hohen Wiedererkennungswert und stellt sicher, dass unsere Kunden überall auf der Welt das gleiche Markenerlebnis haben – egal ob in Paris oder in New York.

„Wir wollten schon immer einen umfassenderen Service als andere Immobiliendienstleister bieten.“ Christian VölkersGründer und Vorstandsvorsitzender der Engel & Völkers AG

Wirtschaftsforum: Ihr Angebot besteht aus einem Premium-Segment von Wohn- und Gewerbeimmobilien und seit neuestem vermitteln Sie zudem Yachten und Flugzeuge. Welche Bereiche können Sie sich noch für die Zukunft vorstellen?

Christian Völkers: Wir wollten schon immer einen umfassenderen Service als andere Immobiliendienstleister bieten. Daher haben wir unser Dienstleistungsspektrum kontinuierlich erweitert, um es bestmöglich auf die Bedürfnisse unserer Kunden abzustimmen. Unsere Zielgruppe ist sehr wohlhabend, anspruchsvoll und reist gerne. Daher war es für uns nur konsequent die Geschäftsbereiche Yachting und Aviation zu implementieren. Auch in Zukunft möchten wir noch weiter expandieren. Unser Fokus liegt dabei auf Europa und Nordamerika. Dort wollen wir an bedeutenden Immobilienmärkten schneller wachsen und einen größeren Marktanteil gewinnen. Hinsichtlich eines neuen Geschäftsbereiches könnte ich mir zum Beispiel die Vermarktung von Kunst vorstellen.

„Zu den entscheidenden Erfolgsfaktoren unseres Unternehmens zählen Teamwork, Passion, Können und Zielstrebigkeit.“ Christian VölkersGründer und Vorstandsvorsitzender der Engel & Völkers AG

Wirtschaftsforum: Zum Schluss eine persönliche Frage: Sie sind passionierter Polospieler und Besitzer von 22 Pferden. Hilft Ihnen das Polospiel auch bei der Führung Ihres Unternehmens oder ist es eher umgekehrt?

Christian Völkers : Zwischen dem Polosport und der Art, wie wir unseren Geschäften nachgehen, sehe ich viele Parallelen: Schnelligkeit und Agilität, perfekte Zusammenarbeit, vorausschauendes Handeln, Präzision und Zuverlässigkeit sind sowohl auf dem Poloplatz als auch im Immobiliengeschäft wichtig. Zu den entscheidenden Erfolgsfaktoren unseres Unternehmens zählen Teamwork, Passion, Können und Zielstrebigkeit. Die gleichen Faktoren sind auch beim Polo von zentraler Bedeutung. Darüber hinaus basieren unser globales Engel & Völkers Netzwerk sowie das Polospiel auf festgelegten Regeln und zielorientiertem Handeln. Zudem ist die Polo-Community sehr international geprägt. Das hilft auch im Umgang mit unseren Kunden und Geschäftspartnern im Netzwerk.

Interview: Sarah Urquhart
Fotos: Engel & Völkers, bloomimages

Engel & Völkers AG
Stadthausbrücke 5
20355 Hamburg

Telefon +49(0)40 36 13 10
Fax +49(0)40 36 13 12 22
www.engelvoelkers.com/de

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP