Die erste Adresse für Sensoren

Interview mit Dipl.-Phys. Hans Ajiet Holtkamp, Geschäftsführer der disynet GmbH

Als die Geschichte von disynet im Januar 1995 ihren Anfang nahm, kamen vier Personen im Keller eines Gebäudes in Brüggen zusammen. Sie beschäftigten sich mit Sensoren und Messtechnik, wobei ihr wichtigstes Anliegen war, die Anforderungen ihrer Kunden zu erfüllen. Das ist bis heute so geblieben.

Einer von ihnen war der Diplom-Physiker Hans Ajiet Holtkamp, Geschäftsführer und Inhaber von disynet. Er erklärt, warum das Motto ‘MADE TO MEASURE’, dass man sich auf die Fahne schrieb, bewusst zweideutig ist: „Unsere Lösungen sind tatsächlich sowohl ‘maßgeschneidert’ als auch ‘zum Messen gemacht’.“ Zwischen 2000 und 2006 etablierte sich disynet auf dem Markt. Schon früh war das Unternehmen seinen Wettbewerbern einen Schritt voraus – als es sich die Domain www.sensoren.de und kurze Zeit später auch www.sensoren.info für das 2004 ins Leben gerufene Sensorlexikon sicherte.

2007 erhielt disynet seine erste Zertifizierung nach ISO 9001. 2013 bezog die Firma Büroräume in einem in Brüggen erworbenen Gebäude. „Wir sind langsam aber stetig und sehr solide gewachsen“, berichtet Hans Ajiet Holtkamp.

Unabhängigkeit bewahren

disynet beschäftigt heute sechs Mitarbeiter, frei nach dem Motto ‘klein, aber fein’. Der Geschäftsführer erklärt: „Wir besetzen eine Nische und sind mit wenigen Leuten sehr effektiv. Jeder kann alles. Deshalb sind wir auch gut durch die Coronakrise gekommen. Die Nachfrage ging zwar deutlich zurück, hat sich dann aber wieder stabilisiert. Wir hatten auch bereits gute große Projekte in der Pipeline. Zudem haben wir schon vor der Krise Homeoffice-Lösungen implementiert. Auch diese Flexibilität hat uns dabei geholfen.“

disynet erzielt einen Jahresumsatz von zwei bis drei Millionen EUR. Hans Ajiet Holtkamp beobachtet derzeit in seiner Branche, dass viele Firmen aufgekauft werden und sagt dazu: „Wir waren immer unabhängig und wollen das auch bleiben, um unser oberstes Ziel, die Kundenzufriedenheit, erfüllen zu können. Denn unser Kundenfokus macht uns besonders. Was wir machen, wird vom Kunden definiert.“

Dipl.-Phys. Hans Ajiet Holtkamp, Geschäftsführer
„Wir besetzen eine Nische und sind mit wenigen Leuten sehr effektiv.“ Dipl.-Phys. Hans Ajiet HoltkampGeschäftsführer

Stark in individuellen Lösungen

Im Bereich der Sensoren und der Messtechnik bietet disynet auch außergewöhnliche Lösungen. „Meist sind sie individuell. Darin sind wir stark. Wir verändern unsere Sensoren so, dass sie in die Anwendungen der Kunden passen. Sie müssen dafür nicht ihre Produkte verändern“, so der Geschäftsführer. Er nennt ein Beispiel: „In der Raumfahrt werden Satelliten auf dem Boden getestet. Die Sensoren verbleiben aber im Satelliten, wenn sie fliegen. Die Kabel müssen also auch für Bodentests low-outgassing, also wenig ausgasend, sein. Denn, wenn die Dämpfe sich auf die Solarpanele oder Objektive absetzen, wird der Satellit unbrauchbar. In einem Projekt, gemeinsam mit dem Kunden haben wir herausgefunden, wie das zu lösen ist.“

Im Bereich Datenerfassungssysteme bietet disynet ebenfalls maßgeschneiderte Lösungen. Aber auch Standardlösungen sind erhältlich. Die wichtigsten Produkte sind Kraft-, Druck- und Beschleunigungssensoren. „Wichtig ist für uns die Miniaturisierung. Die Produkte müssen klein und dabei genau sein“, erklärt Hans Ajiet Holtkamp.

Nachhaltig messen

Der Geschäftsführer berichtet auch, dass der Trend in Richtung Nachhaltigkeit geht: „Messungen mit Sensoren durchzuführen, machen Produkte sehr nachhaltig. Denn sie ermöglichen vor der Markteinführung eine Schwachstellenerkennung und helfen die Lebensdauer von Produkten deutlich zu verbessern.“ Die Kunden von disynet sind meistens in Entwicklungsbereichen tätig. Eingesetzt werden die Produkte im Bereich „Test and Measurement“, das kann an Prüfständen der Automobil- oder Raumfahrtindustrie, in Forschungsinstituten oder in Universitäten sein.

Krisen meistern

Nachdem das Unternehmen die Corona-Krise gut überstanden hat, sieht man sich nun mit neuen Herausforderungen konfrontiert, wie Hans Ajiet Holtkamp deutlich macht: „Die Situation hat sich durch den Krieg in der Ukraine verschärft. Viele Produkte sind schwer erhältlich. Wir sind aber gut vernetzt und deshalb relativ lieferfähig, denn unsere Lieferanten kommen aus dem In- und Ausland, etwa den USA, Europa, Indien oder China.“ So gehe es erst einmal darum, die aktuelle Krise gut zu überstehen. „Für uns ist wichtig, solide aus dieser Zeit herauszugehen“, erklärt Hans Ajiet Holtkamp.

Die Ziele sind mittelfristig weiterhin in hoher Qualität zu liefern, Dienstleistung und Beratung stetig zu verbessern und die Bekanntheit des Unternehmens zu steigern. Langfristig möchte der Geschäftsführer vor allem die Position von disynet als zuverlässiger Partner für Sensoren und Messtechnik festigen. Seine Vision: „Wenn man an Sensoren denkt, soll man an uns denken.“ Eine wichtige Rolle soll dabei das Sensorlexikon www.sensoren.info, nicht nur als Marketingtool, sondern als kostenfreie ‘Wissensquelle für jeden’ spielen.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Industrielle Zulieferer

Effizienzgewinne durch Nieten statt Schweißen

Interview mit Christian De Razza, Geschäftsführer der Heyman Manufacturing GmbH

Effizienzgewinne durch Nieten statt Schweißen

Ursprünglich als reines Handelsunternehmen gegründet, sieht sich die Heyman Manufacturing GmbH mit ihren Access & Fastening Solutions inzwischen vornehmlich als starker Vertriebspartner und wichtiger Beratungsdienstleister ihrer Kunden. Wo die Digitalisierung…

Pionier in nachhaltigen und effizienten Lösungen für industrielle Kühlung

Interview mit Maximilian Lennert, Mitglied der Geschäftsführung der IKS Industrielle KühlSysteme GmbH

Pionier in nachhaltigen und effizienten Lösungen für industrielle Kühlung

Die Bedeutung effektiver industrieller Kühlsysteme in verschiedenen Branchen ist in den letzten Jahren stetig gewachsen, da moderne Produktionsprozesse zunehmend von präzisen und zuverlässigen Temperaturregelungen abhängig sind. Industrielle Kühlsysteme spielen eine…

„Nicht jeder Erdbeerjoghurt kann aus Erdbeeren sein“

Interview mit Holger Wetzler, Geschäftsführer der Bell Flavors & Fragrances GmbH

„Nicht jeder Erdbeerjoghurt kann aus Erdbeeren sein“

Um den richtigen Geschmack und Duft zu treffen, sind individuelle Lösungen gefragt: Die Bell Flavors & Fragrances GmbH mit Sitz in Leipzig entwickelt für mittelständische Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen…

Spannendes aus der Region Kreis Viersen

Die schnelle und sichere Diagnose

Interview mit Dr. Margrit Fooke-Achterrath, Geschäftsführerin und Kristina Fooke-Clemens, Geschäftsführerin der Dr. Fooke-Achterrath Laboratorien GmbH

Die schnelle und sichere Diagnose

Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache. Laut Statistik entwickelt jeder dritte Deutsche im Laufe seines Lebens eine Allergie. Tendenz steigend. Nach Schätzungen des Deutschen Allergie- und Asthmabundes sind etwa 20.000…

„Unsere Mission? Wir erteilen Wärme eine Abfuhr!“

Interview mit Ulf-Guido Held, Vertriebsleiter der CTX Thermal Solutions GmbH

„Unsere Mission? Wir erteilen Wärme eine Abfuhr!“

Damit von elektronischen Komponenten verursachte Wärme nicht zum Problem wird, muss ihr zuverlässig eine Abfuhr erteilt werden: Hierin liegt das Fachgebiet der CTX Thermal Solutions GmbH, deren Lösungen im E-Mobility-Sektor…

Der Zukunft Tür und Tor geöffnet

Interview mit Mario Josten, Geschäftsführer der Jotec Service & Vertriebsges. mbH

Der Zukunft Tür und Tor geöffnet

Ein konstant steigender E-Commerce erfordert immer mehr Logistik. Für die Jotec Service und Vertriebsges. mbH ist das eine erfreuliche Entwicklung. Eigentlich. Das Unternehmen ist ein Spezialist für Tür-, Tor- und…

Das könnte Sie auch interessieren

„Innovation ist unser Erfolgsrezept“

Interview mit Melanie Schmidt, Leiterin Entwicklung und Vertrieb der SONOTEC GmbH

„Innovation ist unser Erfolgsrezept“

Seit über 30 Jahren ist die SONOTEC GmbH aus dem Herzen Sachsen-Anhalts mit weltweit führender Ultraschalltechnologie am Markt erfolgreich. Das Unternehmen liefert unter anderem hochgenaue Sensoren an Partner aus der…

Präzise Messungen in jedem Winkel

Interview mit Torsten Wegner, Geschäftsführer der Novotechnik Messwertaufnehmer OHG

Präzise Messungen in jedem Winkel

Als mittelständisches familiengeführtes Traditionsunternehmen behauptet sich die Novotechnik Messwertaufnehmer OHG in Ostfildern im Raum Stuttgart gegen starke Wettbewerber. Ihre Produkte messen Wege und Winkel präzise und zuverlässig, auch dank eigener…

Test bestanden

Interview mit Martin Nicklich, Geschäftsführer der SPEKTRA Schwingungstechnik und Akustik GmbH Dresden

Test bestanden

Früher einer der führenden Messtechniker im Osten, heute Familienunternehmen, das mit innovativer Technologie zum Testen von Sensoren weltweit Standards setzt – die SPEKTRA Schwingungstechnik und Akustik GmbH Dresden blickt nicht…

TOP