Mit Kennzahlen erfolgreich durch die Krise

Interview mit Martin Blaschek, Geschäftsführer und Dr. Torben Hügens, Deputy Managing Director der avantum consult GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Wirtschaftsforum: Herr Blaschek, Herr Dr. Hügens, wie erleben Sie die aktuellen Krisen durch Corona und den Ukrainekonflikt?

Martin Blaschek: Schon vor Corona fanden viele Kundenprojekte remote statt. Wir setzen viel auf New Work-Ansätze und die meisten unserer Kunden gehen ebenfalls diesen Weg. Während der Pandemie hat sich dann der Kundenbedarf an die Marktgegebenheiten angepasst. Kunden in der Automobilbranche, im Konsumgüterbereich oder der Reisebranche sind stärker in den Risikomodus gegangen, zum Beispiel was die möglichst genaue Vorhersage der Liquidität angeht. Wir kommen aus dem Bereich Planung und Forecasting und haben deshalb passgenaue Angebote entwickelt, die auf die Krise zugeschnitten waren, wie etwa Machine Learning-Algorithmen für einen optimierten Liquiditäts-Forecast. Je schlimmer eine Krise ist, umso wichtiger ist es, die richtigen Kennzahlen zu kennen.

Dr. Torben Hügens: Der Ukrainekonflikt hat dazu geführt, dass in vielen Branchen der Bedarf nach Analytics-Lösungen gestiegen ist, da die Unsicherheiten insgesamt weiter gewachsen sind. Wir helfen unseren Kunden, indem wir mit Ihnen zusammen sicherstellen, dass die notwendigen Informationen für die Unternehmenssteuerung vorliegen und über intelligente Algorithmen eine annähernde Vorhersage von zukünftigen Szenarien möglich wird.

Wirtschaftsforum: Hat sich bei Ihnen durch die Pandemie personell etwas verändert?

Martin Blaschek: Wir haben neues Personal eingestellt und beschäftigen jetzt rund 100 Mitarbeiter, dazu kommen die freien Mitarbeiter. Viele Beschäftigte haben sich in dieser Zeit gar nicht physisch kennengelernt.

Um die Menschen auch am Notebook zusammenzubringen, haben wir ein Corporate Well-Being aufgebaut. Durch die abflachende Pandemie werden zum Beispiel virtuelle Weihnachtsfeiern inklusive Gin-Tasting und andere Formate über Teams jetzt wieder verstärkt durch physische Meetings ergänzt.

Wirtschaftsforum: Welches sind die wichtigsten Leistungen von avantum consult?

Dr. Torben Hügens: Wir betreuen unsere Kunden von der Strategie über die Konzeption bis hin zur Umsetzung Ihrer Analytics-Projekte. Daneben bieten wir auch nach dem Projekt eine weitergehende Betreuung an. Schwerpunkte sind hierbei die Themen Reporting, Planung, Data Management sowie Data Science. Technologisch sind wir breit aufgestellt mit unseren drei großen Technologiepartnern Microsoft, IBM und SAP.

Wirtschaftsforum: Welche Themen liegen gerade im Trend?

Dr. Torben Hügens: Im Trend liegt derzeit vor allem das Risikomanagement durch eine verbesserte Unternehmensplanung. Hierzu tragen auch neue Möglichkeiten durch Data Science bei. Beispiele sind die Themen Liquiditäts-Forecasting und Simulation von Szenarien in der Planung. Gerade die Simulation von Szenarien hat an Bedeutung gewonnen, weil niemand derzeit die wirtschaftliche Entwicklung einschätzen kann, auf Basis der externen Faktoren.

Wirtschaftsforum: Was zeichnet avantum consult besonders aus?

Dr. Torben Hügens: Wir vereinen fachliche und technologische Kompetenz. Wir beraten sowohl den Fachbereich als auch die IT auf Augenhöhe, um Prozesse und technische Implementierung optimal umzusetzen.

Martin Blaschek: Bei großen Beratungshäusern ist Analytics oft nur ein Abfallprodukt der Strategieberatung. Wir sind zwar eine 100%ige Tochter der All for One Group, sind aber als Unternehmen auf genau dieses Thema spezialisiert. Durch den Verbund mit der All for One Group können wir unseren Kunden zusätzlich vollumfänglich beraten.

Wirtschaftsforum: Was planen Sie für die Zukunft von avantum consult?

Dr. Torben Hügens: Wir sehen die Zukunft neben der klassischen Beratung auch in der Bereitstellung von Services, die Mehrwert für Kunden bieten. Diese Services können nahtlos in bestehende Systemlandschaften eingebunden werden und lösen drängende Probleme, für die kein großes Projekt aufgesetzt werden soll. In der klassischen Beratung wollen wir für unsere Kunden als Trusted Advisor bereitstehen, um alle Themen im Umfeld der intelligenten Unternehmenssteuerung gemeinsam zu bearbeiten.

Martin Blaschek: In den nächsten Wochen starten wir mit unserer Workforce Analytics Platform auf Basis von SAP-Technologie. Auch gehen unsere Plugin-Lösungen live, die Machine Learning in der SAP Analytics Cloud ganz einfach ermöglichen. Unser Ziel ist, dass man in der intelligenten Unternehmenssteuerung nicht an uns vorbeikommt, sei es in der Produktion, im Vertrieb, im Controlling- oder Finanzbereich.

 

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP