Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

So viel Gehalt gibt es für Steuerfachangestellte

So viel Gehalt gibt es für Steuerfachangestellte

Zahlen sind Ihr Ding? Dann ist es vielleicht auch eine Karriere als Steuerfachangestelle/r. Die Ausbildung ist zudem oft Sprungbrett für eine Karriere als Steuerberater/in, der nicht unbedingt ein Studium vorausgehen muss. Wir haben für Sie zusammengefasst, welche Voraussetzungen es für Steuerfachangestellte gibt und wie Ihr Gehalt später aussehen kann.

 

Steuerfachangestellte: Diese Voraussetzungen müssen Sie erfüllen

Wer Steuerfachangestellte/r werden möchte, kann dies durch eine duale Ausbildung tun. Sie dauert drei Jahre und findet parallel sowohl im Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule statt. Somit brauchen Sie mindestens einen Hauptschulabschluss. Als Ausbildungsstätte kommen eine Steuerberater- oder Wirtschaftsprüfungskanzlei in Frage. Wirtschaftslehre, Steuerlehre und Rechnungswesen stehen während der drei Jahre auf dem Programm. Da Sie schon während der Ausbildung arbeiten und es sich nicht nur um eine schulische Ausbildung handelt, werden Sie bereits von Beginn an vergütet. Im ersten Jahr ist mit rund 800 EUR, im zweiten Jahr mit 850 EUR und im dritten Jahr mit 950 EUR zu rechnen.

Das beeinflusst später Ihr Gehalt als Steuerfachangestellte/n

Wer über die geringen Zahlen stolpert, kann aufatmen: Nach der Ausbildung ist ein Gehaltssprung quasi garantiert. Doch dieser basiert nicht (nur) auf der Ausbildung, sondern hängt von verschiedensten Faktoren ab. Zum einen davon, in welchem Bundesland Ihr Arbeitgeber ist. Zum anderen ist relevant, in welcher Firmengröße und Branche Sie später arbeiten. Grundsätzlich gilt: Bei größeren Unternehmen ist mehr Gehalt zu erwarten. Auch erhalten Sie in Bereichen des Vertriebs durchschnittlich weniger Lohn, als wenn Sie beispielsweise als Wirtschaftsprüfer für große Unternehmen tätig sind.

Steuerfachangestellte: Das können Sie nach der Ausbildung verdienen

Wer direkt nach der Ausbildung in einem kleinen Betrieb als Steuerberater/in anfängt, kann mit rund 1.600 EUR brutto rechnen. Je länger Sie dabei sind, umso mehr Gehalt ist drin. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit mindestens zehn Jahren Erfahrung können im Schnitt mit 2.900 EUR brutto rechnen. Grundsätzlich tendieren Steuerberater zu weniger Gehalt als Wirtschaftsprüfer mit demselben Level an Erfahrung. Aber auch hier gilt: Auch auf die Unternehmensgröße und den Sitz des Arbeitgebers kommt es an! Jeder Arbeitgeber kann das Gehalt entsprechend individuell festlegen. Vorher lohnt sich also ein Blick auf regionale beziehungsweise branchenspezifische Vergleichswerte und ein Austausch mit erfahrenen Kollegen. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP