Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Business Facts Kroatien – Leben und Arbeiten in Kroatien

Business Facts Kroatien – Leben und Arbeiten in Kroatien

Kroatien ist ein beliebtes Reiseziel und gerade im Sommer für viele Urlaubsziel Nummer 1. Wenn Sie die kroatischen Strände oder Städte zu Ihrem täglichen Lebens- und Arbeitsumfeld machen möchte, sollten Sie sich vorher informieren, worauf Sie achten sollten. Mehr dazu in unseren Business Facts Kroatien.

Einreise nach Kroatien

Die Einreise und der Aufenthalt in Kroatien sind simpel. Mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass können Sie als EU-Bürger bis zu 90 Tage im Land bleiben. Planen Sie, über diesen Zeitraum hinaus im Land zu bleiben, sollten Sie sich spätestens acht Tage vor Ablauf der 90 Tage bei der zuständigen Polizeibehörde melden. Sie erhalten dort eine Aufenthaltsgenehmigung für die Dauer von fünf Jahren.

Der Arbeitsmarkt

Wenn Sie in Kroatien arbeiten möchten, können Sie als Bürger der Europäischen Union ohne Arbeitserlaubnis einem Beruf nachgehen. Gerade im medizinischen Bereich oder in der Baubranche fehlen im Land die Fachkräfte. Übrigens, wenn Sie Kroatisch, Deutsch und eine weitere Fremdsprache sprechen, steigen Ihre Chancen auf einen Job ungemein und Sie können ein höheres Gehalt aushandeln.

Im Jahr 2017 betrug die Arbeitslosenquote 11%. Diese Quote schwankt aufgrund von Saisonkräften sehr stark, da in den Sommermonaten viele Stellen im Hotel- und Gaststättengewerbe besetzt werden. Im Winter besteht hier wiederum kaum Bedarf. Die Löhne in diesen Bereichen sind in den letzten Jahren gestiegen, allerdings gibt es große regionale Unterschiede.

Arbeitszeit und Urlaubsanspruch

In Kroatien darf die wöchentliche Arbeitszeit laut Gesetz nicht mehr als 40 Stunden betragen. Die Anzahl der Überstunden darf demnach auch nur acht Stunden pro Woche betragen. Minderjährige Arbeitnehmer dürfen keinerlei Überstunden leisten. Kroaten haben einen Urlaubsanspruch in Höhe von mindestens vier Wochen pro Jahr.

Feiertage

Neben der vier Wochen Urlaubsanspruch pro Jahr gibt es in Kroatien 13 gesetzliche Feiertage. Das sind:

  • 1. Januar Neujahr,
  • 6. Januar Dreikönigsfest,
  • Ostermontag,
  • Fronleichnam,
  • 1. Mai Tag der Arbeit,
  • 22. Juni Tag des antifaschistischen Kampfes,
  • 25. Juni Tag der Staatlichkeit,
  • 5. August Tag des Sieges und der heimatlichen Dankbarkeit,
  • 15. August Mariä Himmelfahrt,
  • 8. Oktober Unabhängigkeitstag,
  • 1. November Allerheiligen,
  • 25. und 26. Dezember Weihnachten.

Zudem gibt es noch optionale Feiertage und Ruhetage, sodass ein Arbeitnehmer auf bis zu 23 freie zusätzliche Tage kommen kann, das ist aber abhängig von Beruf, Unternehmen, Region und Religion.

Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten in weniger touristischen Gebieten sind vergleichbar mit denen in Deutschland. Allerdings ist das Essengehen in Kroatien deutlich günstiger als in anderen europäischen Ländern. Im Schnitt zahlen Sie knapp sieben Euro pro Essen und zwei Euro pro Getränk. Über die Jahre sind die Mieten an der Küste deutlich gestiegen, im Landesinneren sind diese dagegen viel niedriger.

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP