Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Effizienter Weg aus dem Nebel

Interview mit Achim Weick, Gründer und CEO der EQS Group AG

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

EQS gehört zu den führenden, internationalen Anbietern von digitalen Lösungen für die Bereiche Investor Relations, Corporate Communications und Compliance. Im Zentrum der Lösungen steht das EQS COCKPIT, eine cloudbasierte Plattform mit integrierten Workflows, die von mehr als 8.000 Unternehmen auf der ganzen Welt genutzt wird, darunter alle DAX-30-Unternehmen. Die Erfolgsgeschichte von EQS begann im Jahr 2000.

„Ich war damals im Investment-Banking bei einer großen Bank beschäftigt und habe einen Kunden nach London begleitet, um Investoren zu besuchen“, berichtet Achim Weick, Gründer und CEO der EQS Group. „London lag im Nebel, wir konnten nicht landen, und ich dachte, es muss einen effizienteren Weg geben, um mit Investoren in Kontakt zu kommen. Hieraus ist dann das EQS COCKPIT entstanden, eine Software-Plattform, mit der sich alle Workflows im Bereich Investor Relations steuern lassen. Unsere Zielgruppe sind börsennotierte Unternehmen beziehungsweise deren Investor-Relations-Abteilungen. Diese nutzen unsere Plattform, um so effizient wie möglich zu kommunizieren.“

Zweites Produkthighlight ist das Hinweisgeber-System EQS Integrity Line, das Whistleblowern einen anonymen Zugang zum Unternehmen ermöglicht. „Das ist weltweit ein großes Thema“, sagt Achim Weick. „Oft besitzen Insider im Unternehmen Kenntnisse, es gibt aber nicht die Unternehmenskultur und die sichernden Systeme, um diese anonym anzusprechen. Hier findet immer mehr ein Umdenken statt. Whistleblower werden immer öfter nicht mehr als Denunzianten gesehen, sondern als Info-Lieferanten, die Missstände aufdecken. Ein mittelständischer Maschinenbauer zum Beispiel hat unser System eingeführt und im ersten Jahr bereits drei Hinweise erhalten. Und alle haben gestimmt.“

Aus eigener Erfahrung

Im Jahr 2006 ist EQS selbst an die Börse gegangen. „Dadurch konnten wir unseren Kunden zeigen, dass wir das Geschäft verstehen, wie Investoren-Kommunikation funktionieren muss“, erläutert Achim Weick. Das zweite Standbein neben Investor Relations ist der Bereich Corporate Compliance, mit dem auch nicht-börsennotierte Unternehmen angesprochen werden.

Bereits vor zehn Jahren hat EQS mit der Internationalisierung begonnen. Heute ist man an allen wichtigen Standorten der Welt mit eigenen Büros vor Ort. Der Hauptsitz in München fungiert auch als eines von zwei Technologiezentren; das zweite befindet sich in Kochi, Indien.

Achim Weick, Gründer und CEO der EQS Group AG
„Wir möchten in Europa das führende Unternehmen für Investor Relations und Corporate Compliance werden.“ Achim WeickGründer und CEO

Insgesamt 465 Mitarbeiter erwirtschaften einen Umsatz von derzeit 36 Millionen EUR – Tendenz weiter zunehmend, vor allem dank des stark wachsenden Compliance-Bereichs. „US-Firmen sind hier deutlich weiter, da zunehmende Regulierung und hohe Strafen abschreckend gewirkt haben“, so Achim Weick, der das US-Geschäft für EQS aufgebaut hat. „Dieses Know-how haben wir in den europäischen Markt gebracht, insbesondere was das sichere Verwalten von Insider-Informationen betrifft.“

Mit seinen Lösungen trägt EQS dazu bei, mehr Effizienz und Transparenz herzustellen. „Ich glaube daran, dass man die Welt ein Stück besser machen kann und wir durch unsere Tätigkeit dazu beitragen können“, ist Achim Weick überzeugt. „Wir möchten in Europa das führende Unternehmen für Investor Relations und Corporate Compliance werden.“

TOP