Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

ERP nach Maß für Ihre Produktion!

Portrait

„Unsere Anwendungen sind betriebswirtschaftlich, geschäftsprozessorientiert, skalierbar und speziell für mittelständische Produktionsunternehmen entwickelt“, bringt Vorstand Dipl.-Ing. Holger Looks die Aktivitäten des Unternehmens auf den Punkt. „Höchstmögliche Produktivität und Effizienz sind heute wichtige Aspekte, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Mit einer transparenten Planung, die, angefangen beim Auftragseingang, fortlaufend präzise Aussagen zu Terminen, Kosten und Qualität machen kann, lassen sich zudem schnellere und fundiertere Entscheidungen treffen.“

xdPPS und xdAPS

Die beiden Kernprodukte von cimdata sind das ERP-System xdPPS und die grafische Fertigungssteuerung und -planung xdAPS. Beide Softwarelösungen sind optimal aufeinander abgestimmt, da sie inhouse von cimdata entwickelt wurden.

„Wir können mit unseren Lösungen alle Softwarebedürfnisse eines mittelständischen Fertigungsbetriebes optimal abdecken“, so Holger Looks. „Das ist unsere Kernkompetenz. Dabei heben wir uns deutlich vom Wettbewerb ab. Unsere Software-Lösung xdAPS bietet Unterstützung durch aktive Planung der Fertigung. Es gibt unter anderem Optimierungs-Algorithmen zur idealen Verteilung von Fertigungsvorräten, sodass zugesagte Liefertermine zuverlässig eingehalten werden können. Zudem sind wir preislich absolut wettbewerbsfähig. Wir verfügen über hauseigene Entwickler, wodurch alle unsere Lösungen 100% Made in Germany sind. Unsere Kunden haben immer einen zentralen und kompetenten Ansprechpartner.“

cimdata betreut hauptsächlich Mittelstandsbetriebe mit 10 bis zu ungefähr 500 Usern. Die Kundenbasis ist breit, von Unternehmen der Metallfertigung bis hin zu Herstellern elektronischer Baugruppen, von Stahlmöbeln, Kunststoffprodukten oder Unternehmen der Druckindustrie.

cimdata vertreibt seine Produkte selbst sowie auch über Partner, wie zum Beispiel Systemberatungshäuser. Mit rund 90% Anteil am Gesamtgeschäft ist Deutschland nach wie vor der wichtigste Markt des Unternehmens.

Über die Landesgrenzen hinaus beliefert man Kunden in Österreich und in der Schweiz. „Unsere Software-Lösungen sind hochfunktional und sehr flexibel bezüglich Erweiterungsmöglichkeiten. Wir können kurzfristig auf Kundenwünsche, zum Beispiel gezielte Anpassungen an die Produktion, reagieren“, erklärt Holger Looks den Erfolg des Unternehmens. „Natürlich bietet uns die Integration in unser Mutterunternehmen, die Infoniqa-Gruppe, zusätzlich Rückhalt.“

Gegründet 1983 von einem Privatunternehmer aus Mittelfranken, wurde das Unternehmen Mitte der 1990er Jahre an das Rechenzentrum Weimar verkauft und 1997 in eine AG umgewandelt. Infoniqa stieg 2004 in das Unternehmen ein und erwarb Schritt für Schritt die Anteile daran. Heute hält die in Wien ansässige Gruppe rund 90% der Firmenanteile. Insgesamt beschäftigt cimdata 22 Mitarbeiter und verzeichnet kontinuierlich steigende Wachstumsraten.

Stetige Produktentwicklung

Holger Looks blickt mit Zuversicht in die Zukunft. „Wir werden auch in den kommenden Jahren nicht stehen bleiben, sondern unsere ERPLösungen ständig weiter entwickeln. Unser Plan ist es, jedes Jahr ein neues Software Release auf den Markt zu bringen.“

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP