Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Gesund aufgestellt

Portrait

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Als im Jahr 2000 die Vermarktungsaktivitäten für Arzneimittelwirkstoffe der Cilag AG zur Disposition standen, erkannte Mike Baronian die damit verbundenen Möglichkeiten und entschloss sich zur Gründung von AZAD. Schon bald konnte das Unternehmen seine Kompetenzen erweitern und in Kooperation mit Hochschulen eigene generische APIs entwickeln.

Bereits 2003 entschloss sich AZAD in ein koreanisches Unternehmen zu investieren und erhielt die Exklusivrechte für Latanoprost, ein spezielles Produkt im Bereich der Ophthalmologie. Weitere internationale Verträge führten zur erfolgreichen Zusammenarbeit mit chinesischen und indischen Herstellern.

„Wir entsprechen der Philosophie des Firmengründers: ‘Good people to deal with!’. Erfolgreiche Unternehmen folgen einer Vision, und Mike Baronian hat eine Vision – und den Mut zum unternehmerischem Handeln.“ David SmithVerkaufsdirektor
David Smith, Verkaufsdirektor der AZAD Pharma

„Als relativ klines Unternehmen ist die Eigenentwicklung von APIs eine Herausforderung, die nur in Verbindung mit Partnern zu bewältigen ist“, betont Verkaufsdirektor David Smith. „Der Gründer und alleinige Gesellschafter unseres Unternehmens hat armenische Wurzeln und vielversprechende Verbindungen. In diesem Jahr haben wir ein eigenes Entwicklungslabor in Armenien eingerichtet, das später zu einer Vertragsproduktion ausgebaut werden soll.“

Bekannt für Qualität und Zuverlässigkeit

AZAD gliedert sich heute in zwei Unternehmen, AZAD Pharma AG in Toffen und AZAD Pharmaceutical Ingredients AG in Schaffhausen. Bei der Eigenentwicklung liegt der Schwerpunkt auf hochwertigen, nicht marktverletzenden Fertigprodukten unter cGMP-Bedingungen.

Heute kann AZAD verschiedene weltweite Dossiers im Bereich injizierbarer Medikamente und Augenmedikationen mit verbesserten Eigenschaften anbieten. Zudem befinden sich pharmazeutische Fertigprodukte wie konservierungsfreie Ophthalmologieprodukte und Onkologieprodukte mit reduzierten Nebenwirkungen in der weiteren Entwicklung.

Etwa ein Viertel des Jahresumsatzes wird mit bedeutenden Herstellern von Generika erzielt, während der überwiegende Anteil auf kleinere Hersteller entfällt. „Wir sind bekannt für Qualität und Zuverlässigkeit“, fasst David Smith zusammen. „So entsprechen wir der Philosophie des Gründers: ‘Good people to deal with!’. Erfolgreiche Unternehmen folgen einer Vision, und Mike Baronian hat eine Vision – und den Mut zu unternehmerischem Handeln.“

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP