Litecoin und IOTA: Potenzial für internationale Zahlungen und Transaktionen

Kryptowährungen im Handel

In der Europäischen Union diskutierten die politischen Kräfte über die Einführung eines digitalen Euro als Konkurrent zu den etablierten Kryptowährungen wie Litecoin und IOTA. Sie möchten das Interesse der Unionsbevölkerung wecken und einen Anteil vom großen Kuchen erwirtschaften, den der Markt ausschüttet. Hierbei verpasste die EU fast den Zug, weil sich im vergangenen Jahrzehnt eine breite Palette an Währungen etablierte, die im Handel funktionieren. Litecoin zählt im Vergleich zum Big Player Bitcoin als reales Zahlungsmittel, womit Konsumenten im Handel Einkäufe tätigen, die ihrem Haushaltsbudget entsprechen. Für Übergrößen wie Bitcoin benötigen Trader ein größeres Budget, liegt der Kurs bei über 57.000 Euro pro Coin im Juni 2024. Litecoin ist deutlich greifbarer, der Kurs schwankt zwischen 50 und 60 Euro pro Coin. Der Litecoin Kurs lockt das Interesse kleiner Investoren, die sich für Kryptowährungen interessieren und mehr über das digitale Zahlungsmittel erfahren möchten, um es als Alternative zum Bargeld und dem Guthaben auf dem Bankkonto zu nutzen.

Hierbei sei erwähnt, dass die Zahlungsmittel für Transaktionen diverse Risiken enthalten und Trader sich vorher über die Kursentwicklung informieren, um das Verlustrisiko zu minimieren. Gehandelte Währungen in digitaler Form auf dem Parkett des Finanzmarktes unterliegen Kursschwankungen, die wie im Fall von Litecoin deutlich ausfallen können. Der Kurs sank innerhalb eines Jahres von Juli 2023 bis Juni 2024 um mehr als 40 Euro pro Coin. Einzig im April 2024 erreichte die Währung ihr bisheriges Jahreshoch. Derzeit sind die Coins günstig zu haben und das Entwicklerteam arbeitet an Features, um die Währung zu einer echten Zahlungsoption zu machen.

IOTA Kurs im Blick

Ein Interesse am aktuellen IOTA Kurs ist nicht verkehrt - schließlich handelt es sich um eine Kryptowährung, die als Alternative oder zusätzliches Zahlungsmittel im internationalen Handel erachtet wird. Im Juni 2024 liegt der Kurs bei circa 0,16 Euro pro Coin. Nach einem Anfangshoch zu Beginn des Monats mit einem Wert von rund 0,23 Euro, sank dieser zuletzt deutlich ab und fiel auf etwas über 0,15 Euro. In der zweiten Jahreshälfte 2023 senkte sich der Wert des Coins erheblich und fiel auf knapp über 0,13 Euro zurück. Erst mit Jahresbeginn 2024 erholte sich die digitale Währung und steigerte ihren Wert pro Coin auf fast 0,40 Euro. Die Tendenz zeigt, dass in der zweiten Jahreshälfte 2024 der Kurs erneut fallen könnte, um zum Jahreswechsel einen erneuten Anstieg zu verzeichnen. Genaue Informationen erhalten Unternehmen online zum aktuellen Tageskurs.

Für einen nachhaltigen Einsatz in der freien Marktwirtschaft bedarf es einer Kursstabilisierung. Staatswährungen, wie der Euro der Unions-Währungsmitglieder, unterliegt im Vergleich zur Leitwährung US-Dollar ebenso Schwankungen. Kurswechsel wirken unterschiedlich auf den Realwert einer Transaktion, insofern ist das kein Hindernis Kryptowährungen als offizielles Zahlungsmittel in der Wirtschaft zu etablieren und akzeptieren.

Fazit

Während Währungen wie Bitcoin für große Transaktionen vorgesehen sind, gelten Litecoin und IOTA als Zahlungsmittel für den täglichen Online-Handel. Mit den Währungen lassen sich Bestellungen in Warenhäusern tätigen und selbst für Dienstleister wie Energieunternehmen dürften die Optionen eine reale Alternative darstellen, um Konsumenten weitere Zahlungsoptionen anzubieten.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Aktuellste news

SEO als Schlüsselstrategie in modernen Marketingkonzepten

SEO als Schlüsselstrategie in modernen Marketingkonzepten

In der heutigen Geschäftswelt, in der die Digitalisierung eine immer größere Rolle spielt, ist SEO (Search Engine Optimization) zu einer unentbehrlichen Komponente erfolgreichen Marketings geworden. Unternehmen aller Größen erkennen die…

Neue Dimensionen im Immobiliensektor mit Spatial Computing

Neue Dimensionen im Immobiliensektor mit Spatial Computing

Entdecken Sie, wie VISORIC durch innovative Technologien wie 3D-Geospatial Mapping und Augmented Reality den Immobiliensektor revolutioniert. Erfahren Sie mehr über die Vorteile und Anwendungen dieser bahnbrechenden Lösungen.…

7. FASTEC Forum in Paderborn mit Olympiasieger Michael Groß

7. FASTEC Forum in Paderborn mit Olympiasieger Michael Groß

Praxisnahe Lösungen, Einblicke in die Industrie, spannender Austausch rund um die digitale Fertigung: Die FASTEC GmbH, Anbieter von intelligenten Softwarelösungen für die produzierende Industrie, veranstaltet am 12. November 2024 das…

Aktuellste Interviews

„Wir helfen den Kunden, sicherer zu werden!“

Interview mit Detlef Weidenhammer, Geschäftsführer der GAI NetConsult GmbH

„Wir helfen den Kunden, sicherer zu werden!“

Nahezu jedes Unternehmen muss sich heute mit der Informationssicherheit beschäftigen. Angriffe von außen oder innen bedrohen die IT-Landschaften und verursachen immense Schäden. Unterbrechungen in digital gesteuerten industriellen Produktionsprozessen gehen schnell…

„Wir sorgen für Innovation in der Desinfektion“

Interview mit Caroline Ihle, Geschäftsführerin der Kimetec GmbH

„Wir sorgen für Innovation in der Desinfektion“

Die Venenstausysteme, Stillhilfen und weiteren Medizinprodukte der Kimetec GmbH gehen seit vielen Jahren vom ­Produktionsstandort in Ditzingen in alle Welt. Mit dem CBC PlasmaEgg® hat das Unternehmen kürzlich ein neues…

Pioneer in der Elektrifizierung der Welt

Olivier Thudor, Geschäftsführer Nexans Power Accessories Germany GmbH

Pioneer in der Elektrifizierung der Welt

Elektrizität ist eine treibende Kraft der modernen Zivilisation, die unsere Welt seit über einem Jahrhundert erleuchtet und antreibt. Aktuell stehen wir an der Schwelle eines neuen Zeitalters: dem Energiewandel. Auch…

TOP