Komplexe Prozesse vereinfachen

Interview mit Ing. Harald Falkner, Geschäftsführer der fab4minds Informationstechnik GmbH

Die fab4minds Informationstechnik GmbH ist ein führendes Unternehmen im Bereich der digitalen Transformation, das sich seit seiner Gründung im Jahr 2001 kontinuierlich weiterentwickelt hat. Ursprünglich gestartet mit dem Fokus auf Getreidelogistik-Software, hat sich das Unternehmen schnell zu einem Anbieter von Standardsoftware für die Lebensmittelbranche entwickelt.

„Unser Alleinstellungsmerkmal ist, dass wir Softwareanbieter sowie Beratungshaus und Implementierungspartner in einem sind“, betont Harald Falkner, Geschäftsführer. „Wir begleiten also die ganze Digitalisierung und sind als langfristiger und nachhaltiger Partner für unsere Kunden bei der Umsetzung ihrer IT-Projekte da.“

Branchenspezifische Lösungen

Die Geschichte von fab4minds begann bereits vor der Gründung mit der Entwicklung der ersten Getreidelogistik-Software im Jahre 1999 im Zuge eines Schulprojekts. Im Jahr 2004 wurde das Produktportfolio um eine Qualitätssicherung erweitert, was die Positionierung von fab4minds als Qualitätsanbieter stärkte.

Im Laufe der Jahre hat fab4minds sein Leistungsspektrum erweitert und eine Qualitätssicherung sowie den FoodResourceManager eingeführt, der dem Unternehmen den Eintritt in den Warenwirtschaftsbereich ermöglichte. Durch seine Expertise und branchenspezifischen Lösungen konnte es namhafte Kunden wie Sonnentor gewinnen. Bis 2017 wurde fab4minds zum Standardsoftware-Anbieter, wobei ein Business Angel ausstieg und das Unternehmen seinen Weg als Familienunternehmen fortsetzte.

Langfristige Partnerschaften

Die Herausforderungen im Markt wurden von der fab4minds Informationstechnik GmbH mit einem einzigartigen Ansatz angegangen. Ihr Alleinstellungsmerkmal besteht darin, dass sie nicht nur Software anbietet, sondern auch als Beratungshaus und Implementierungspartner agiert, um die gesamte Digitalisierung ihrer Kunden zu begleiten. Ihre Low-Code-Umgebung und ihr Branchenfokus auf vier verschiedene Communities ermöglichen es fab4minds, maßgeschneiderte Lösungen anzubieten und langfristige Partnerschaften aufzubauen.

Die Zielgruppe des Unternehmens sind Enterprise-Kunden mit mehr als 200 bis 300 Usern. Mittlerweile gibt es die fabular Softwareplattform in zehn Sprachen und sie ist in acht Ländern Europas im Einsatz. Mit einer Mitarbeiterzahl von 75, verteilt auf verschiedene Standorte in Österreich und Deutschland, und geplanten Niederlassungen in den Niederlanden, Frankreich und Norwegen hat fab4minds eine solide Basis für weiteres Wachstum geschaffen.

End-to-End-Lösung für die Lebensmittelbranche

Das Produkt- und Leistungsspektrum von fab4minds konzentriert sich darauf, Branchenwissen mit modernster Technologie zu verbinden. „Unsere Strategie ist es, eine End-to-End-Lösung für die Lebensmittelbranche anzubieten“, erläutert Harald Falkner. „Wir haben das System bereits dreimal vollständig neu entwickelt, um die aktuellen Anforderungen unserer Kunden miteinzubeziehen und ihren Bedarf von der Funktionalität her komplett abzudecken. Der letzte Schritt war die Finanzbuchhaltung und das Ganze haben wir vor kurzem auf der BIOFACH vorgestellt.“

Ein weiteres Thema, das in der Branche zunehmend an Bedeutung gewinnt, ist auch die CO2- und Nachhaltigkeitsbilanzierung. fab4minds ist bereits in Projekten involviert um ein Nachhaltigkeitsbilanzierungssystem zu schaffen.

Die Philosophie von fab4minds ist geprägt von einem Next-Generation-Business-IT-Ansatz, der auf Nachhaltigkeit, Innovation und Kundenorientierung basiert. Das Unternehmen strebt danach, auf Augenhöhe mit seinen Kunden zu agieren und eine Atmosphäre zu schaffen, in der Mitarbeiter Freiheiten genießen können, um ihre kreativen Ideen einzubringen.

Kontinuierliche Weiterentwicklung

Der Ausblick für fab4minds ist vielversprechend, da das Unternehmen kontinuierlich an der Weiterentwicklung ihrer Plattform und der Einführung neuer Technologien arbeitet. „Aktuell arbeiten wir wieder an der nächsten Generation unserer Plattform, bei der ein Technologieswitch noch weiter in Richtung Mobile First ERP im Fokus steht“, so Harald Falkner. „Unser Ziel ist es, zum führenden Anbieter von Digitalisierungslösungen für die Lebensmittelbranche zu werden und ihren Kunden als verlässlicher Partner zur Seite zu stehen – von der Beratung bis zum Rollout und darüber hinaus.“

Mit Blick in die Zukunft arbeitet fab4minds kontinuierlich an innovativen Lösungen wie der fabular AI, die Prozesse autonom bewertet. Sie streben danach, ein Single Point of Contact für die Digitalisierungsanforderungen ihrer Kunden zu sein und diese von der Beratung bis zum Rollout zu begleiten. Durch ihre branchenspezifischen Lösungen, ihre innovative Herangehensweise und ihre nachhaltige Unternehmensphilosophie ist fab4minds gut positioniert, um weiterhin eine bedeutende Rolle in der digitalen Transformation der Lebensmittelbranche zu spielen.

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Aktuellste news

Die Evolution der Unternehmen im Gesundheitssektor: Innovationen und Herausforderungen

Innovationen und Herausforderungen: Die Zukunft der Gesundheitsbranche im Wandel

Die Evolution der Unternehmen im Gesundheitssektor: Innovationen und Herausforderungen

Die Gesundheitsbranche befindet sich in einem ständigen Wandel, getrieben von technologischen Fortschritten, neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und den sich ändernden Bedürfnissen der Gesellschaft. Besonders die letzten Jahre haben gezeigt, wie flexibel…

Bernard Storm zum neuen Vorsitzenden gewählt

IHK-Fachausschuss International sieht Chancen im Nahen und Mittleren Osten

Bernard Storm zum neuen Vorsitzenden gewählt

Der IHK-Fachausschusses International wurde neu konstituiert: In der Sitzung am 15.05.2024 wurde Bernard Storm zum Vorsitzenden des Ausschusses gewählt. „Ich bedanke mich für das Vertrauen und werde mich dafür einsetzen,…

Onlinemarketing bringt Hotels höhere B2B-Umsätze

Onlinemarketing bringt Hotels höhere B2B-Umsätze

Online-Marketing hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung für die Hotellerie gewonnen. Durch die Digitalisierung eröffnen sich für Hotels neue Wege, potenzielle Geschäftskunden zu erreichen und langfristige Partnerschaften aufzubauen.…

Aktuellste Interviews

Vom 'Hacker' zu einem der besten IT-Dienstleister Deutschlands

Interview mit Ingo Kraupa, Vorstandsvorsitzender der noris network AG

Vom 'Hacker' zu einem der besten IT-Dienstleister Deutschlands

Im Zuge der rasanten Geschwindigkeit in der Digitalisierung ist es entscheidend, dass Unternehmen mit der technologischen Entwicklung Schritt halten können. Der Fortschritt in der Informationstechnologie ist der Schlüssel zum Erfolg…

„Die Lebensmittelindustrie steht vor einem tiefgreifenden Wandel!“

Interview mit Thomas Wünsche, Industry Director Food & Beverage bei ANDRITZ Separation

„Die Lebensmittelindustrie steht vor einem tiefgreifenden Wandel!“

Die Weltbevölkerung wird in den nächsten 20 Jahren um cirka zwei Milliarden Menschen zunehmen, womit enorme Herausforderungen bei der globalen Nahrungsmittelversorgung einhergehen. Noch dazu stellen gerade junge Verbraucher deutlich strengere…

Mit Sicherheit pumpen

Interview mit Jörg Bornemann, Geschäftsführer und Alexander Hammer, Vertriebsleiter der DICKOW PUMPEN GmbH & Co. KG

Mit Sicherheit pumpen

Industrielle Pumpen werden in den verschiedensten Branchen eingesetzt. Als Hersteller von Spezialpumpen für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche ist die DICKOW PUMPEN GmbH & Co. KG schon seit über 110 Jahren am…

TOP