Einfach überall Bargeld

Interview mit Bernd W. Romswinkel, Geschäftsführer der NoteMachine Deutschland GmbH

„Wir haben 2006 in Deutschland angefangen, ein eigenes Netz aufzubauen“, beschreibt Bernd W. Romswinkel, Geschäftsführer der NoteMachine Deutschland GmbH, die Anfänge. „Heute haben wir in Deutschland 650 Bankautomaten im Einsatz. Unser größter Kunde ist die Bundeswehr, für die wir bundesweit Geldautomaten betreiben.“

Doch auch in kleineren Kommunen, aus denen sich Banken und Sparkassen zurückgezogen haben, sind die Automaten von NoteMachine oft die einzige Möglichkeit, an Bargeld zu kommen. Gehen die Menschen in die nächstgrößere Stadt, um dort Geld abzuheben, würden sie auch dort einkaufen. So stärkt der Geldautomat vor Ort auch den lokalen Einzelhandel.

Eigenes Vertriebsteam 

„Die von uns aufgestellten Geldautomaten beziehen wir wahlweise von den marktführenden Herstellern Diebold Nixdorf und NCR“, erläutert Bernd W. Romswinkel. „Die Geldautomaten sind über unser eigenes und speziell gesichertes Netz miteinander verbunden und kommunizieren mit allen Banken. Wir bedienen alle gängigen Kreditkarten und EC-Karten.“

Neben den Standorten der Bundeswehr sind zum Beispiel große Einkaufszentren oder Ausgehmeilen gute Plätze zum Aufstellen der Automaten – ebenso wie Krankenhäuser. „Wir haben ein eigenes Vertriebsteam, das interessante Lagen ermittelt“, so der Geschäftsführer. „Unser Ziel ist es, 150 neue Automaten pro Jahr zu installieren.“

Grosse Erfahrung 

Obwohl die bargeldlose Zahlung auf dem Vormarsch ist, wird Bargeld auf Dauer seinen Stellenwert in Deutschland behalten. Deshalb sind die Perspektiven des Unternehmens mit 25 Beschäftigten sehr gut. „Wir haben große Erfahrung und sind in Deutschland seit zwölf Jahren am Markt“, hebt Bernd W. Romswinkel hervor. „Außerdem haben wir mit unserem englischen Mutterkonzern einen starken Partner, der selbst 11.000 Maschinen installiert hat.“

Zudem hat die eigene IT-Abteilung die Software zum Betrieb der Automaten selbst entwickelt und optimiert sie permanent. „Unseren Kunden bieten wir ein breites und tiefes Angebot an Dienstleistungen, das wir ständig erweitern“, verdeutlicht der Geschäftsführer. „Unser nächstes Ziel ist es, eigene Techniker für die Wartung einzusetzen.“

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Technik

„Wir sind hier in unserer Region sehr geerdet!“

Interview mit Marco Lang, CEO der STEINEL Solutions AG

„Wir sind hier in unserer Region sehr geerdet!“

Vom reinen Auftragsfertiger zum Anbieter kompletter Systemlösungen: Das ist die Geschichte der schweizerischen STEINEL Solutions AG. Das zur STEINEL-Gruppe gehörende Unternehmen mit Sitz in Einsiedeln, Schweiz, bietet seinen Kunden –…

„Langlebigkeit und Beratungskompetenz zeichnen uns aus!“

Interview mit Maximilian Fritsch, Kaufmännischer Leiter der Fritsch GmbH

„Langlebigkeit und Beratungskompetenz zeichnen uns aus!“

Der global operierende Entwickler und Hersteller von hochkomplexen Partikelmessgeräten sowie Anlagen zur Vorbereitung von Laborproben Fritsch hat in der Pandemie eine besondere Feuertaufe durchlaufen: denn wenige Monate vor dem weltweiten…

„Die Energiewende ist für uns alle eine Chance!“

Interview mit Sebastian Ebert, Prokurist der Südkabel GmbH

„Die Energiewende ist für uns alle eine Chance!“

Wer immer nur auf mögliche Risiken der Energiewende verweist, verstellt damit den Blick auf das enorme Potenzial, das eine erfolgreiche Transformation für Deutschland als Wirtschaftsstandort bedeuten kann, meint Sebastian Ebert,…

Spannendes aus der Region Mainz

Umdenken und neudenken

Interview mit Marcus May, Geschäftsführer der HDP Gesellschaft für ganzheitliche Datenverarbeitung mbH

Umdenken und neudenken

Kein Mensch soll aufgrund seiner Arbeit gesundheitlichen Schaden nehmen – so lässt sich der Kerngedanke der gesetzlichen Unfallversicherung in Deutschland auf den Punkt bringen. Es ist ein einzigartiger und guter…

Zukunftsbringer Automation

Interview mit Frank Konrad, Co-CEO der HAHN Automation Group

Zukunftsbringer Automation

Die Digitalisierung und mit ihr die Automatisierung ermöglicht mehr Effizienz und Flexibilität von Produktionsabläufen und Prozessen sowie die Entwicklung völlig neuer Produkte. Trotzdem stehen Politik und Gesellschaft den neuen Technologien…

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Fachkenntnis und Empathie die Patienten unterstützen

Interview mit Olaf Thode, Geschäftsführer der Santec Hilfsmittel für Behinderte GmbH

Mit Fachkenntnis und Empathie die Patienten unterstützen

Die Santec Hilfsmittel für Behinderte GmbH blickt mit inzwischen zwei Filialen in Mittelhessen auf fast vier Jahrzehnte Erfahrung im Sanitätshausgeschäft zurück. Neben Pflegebetten und Aktivrollstühlen vertreibt das Unternehmen mit ERGOFITair…

Abrechnung leicht gemacht

Interview mit Christian Hartlieb, Geschäftsführer der Somentec Software GmbH

Abrechnung leicht gemacht

In der komplexen und sich ständig weiterentwickelnden Landschaft der Energie- und Wasserwirtschaft sind effiziente Abrechnungslösungen von entscheidender Bedeutung. Die sich verändernden regulatorischen Anforderungen, die steigende Nachfrage nach Transparenz und Genauigkeit…

Re:build the future

Interview mit Timo Brehme, einem der vier Geschäftsführer des Beratungs- und Architekturbüros CSMM – architecture matters

Re:build the future

CSMM – architecture matters gilt als eines der führenden Planungs- und Beratungsunternehmen für Büroarchitektur und Arbeitsweltkonzeption. Seit mehr als zwanzig Jahren begleitet das Unternehmen mit seinem über 100-köpfigen interdisziplinären Team…

TOP