Nur wer die Komfortzone verlässt, kann als Unternehmen wachsen

Interview mit Johannes Reck, CEO und Co-Founder der GetYourGuide Deutschland GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Wirtschaftsforum: Herr Reck, was hat Ihr Unternehmen mit einem klassischen Fremdenführer gemein?

Johannes Reck: Wir sind die Plattform, mit der Reisende die besten Erlebnisse und Aktivitäten für ihre Reisen ganz einfach finden und online bequem buchen können. Egal, was Reisende suchen – bei uns werden sie fündig: Ob Tickets für berühmte Attraktionen ohne Anstehen, Führungen mit lokalen Guides, kulinarische Touren, Kochkurse, authentische Erlebnisse oder Nischenangebote, die sie sonst nirgendwo finden. Unser Ziel ist es, dass GetYourGuide der ständige Begleiter auf Reisen ist und dass wir Reisenden überall auf der Welt die besten Aktivitäten und Erlebnisse bieten.

Wirtschaftsforum: Ihr Ziel ist es, mit GetYourGuide eine „völlig neue Art zu reisen“ zu erschaffen. Wie definiert sich dieser Anspruch?

Johannes Reck: Erlebnisse und Aktivitäten sind das Herzstück einer jeden Reise: Um Entspannung und Inspiration zu erfahren, aus dem Alltag auszusteigen und den eigenen Horizont zu erweitern, bedarf es vor allem unvergesslicher Momente. Trotzdem buchen Reisende heutzutage normalerweise zuerst den Flug, dann das Hotel und vor Ort überlegen sie, welche Aktivitäten sie eigentlich machen wollen. Dabei geht es beim Reisen doch eigentlich darum, was man erlebt. Ich erinnere mich zum Beispiel gerne an den Kochkurs, den ich in Italien gemacht habe, oder eine tolle geführte Tour auf Bali. Wir wollen also das Bewusstsein dafür schaffen, dass Aktivitäten ganz einfach online und mobil gebucht werden können und wollen so Erlebnisse ins Zentrum der Reiseplanung rücken.

GetYourGuide Deutschland GmbH Johannes Reck
„Um Entspannung und Inspiration zu erfahren, aus dem Alltag auszusteigen und den eigenen Horizont zu erweitern, bedarf es vor allem unvergesslicher Momente.“ Johannes ReckCEO

Zusätzlich definieren wir mit unseren GetYourGuide Originals-Touren die Erlebnisse von Reisenden in ihren Destinationen neu. GetYourGuide Originals sind exklusive Aktivitäten, die eigens in enger Zusammenarbeit mit den besten Tour-Veranstaltern entwickelt wurden. Dabei fließt das ganze Wissen, das wir als Buchungsplattform sammeln, in die Verbesserung und Optimierung der Touren mit ein. Derzeit gibt es rund 20 Originals-Touren und für dieses Jahr sind bereits 25 neue Destinationen geplant.

Wirtschaftsforum: Inwiefern gibt es den typischen GetYourGuide-Nutzer und was zeichnet ihn aus?

Johannes Reck: Die typischen GetYourGuide-Kunden möchten das meiste aus ihrem Urlaub herausholen und sich sicher sein, dass sie die besten Erlebnisse und Aktivitäten zum besten Preis buchen. Viele unserer Kunden buchen nicht nur ein Erlebnis pro Reise bei uns, sondern gleich drei bis vier: In Paris geht man zum Beispiel in den Louvre, fährt mit unserem Ticket ohne Anstehen auf den Eiffelturm und nimmt dann auch noch an einer Verkostung der besten französischen Weine teil.

„Einer unserer Grundwerte war und ist seit unserer Gründung schon immer “Learning”. Ständiges Lernen ist also unser Business Guide.“ Johannes ReckCEO
GetYourGuide Deutschland GmbH Johannes Reck

Wirtschaftsforum: 2019 ist auch ein Jubiläumsjahr für Sie – 10 Jahre GetYourGuide. Hätten Sie sich während dieser Zeit in bestimmten Situationen einen „Business Guide“ gewünscht?

Johannes Reck: In den vergangenen zehn Jahren hat sich bei uns wahnsinnig viel verändert: Wir sind von einem ETH-Studenten-Spin-Off auf ein globales Team von derzeit 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gewachsen und planen unser Team bis Jahresende auf 800 aufzustocken. Einer unserer Grundwerte war und ist seit unserer Gründung schon immer “Learning”. Ständiges Lernen ist also unser Business Guide. Wir sind überzeugt davon, dass man nur wachsen kann, wenn man sich traut einen Schritt weiter zu gehen, die eigene Komfortzone zu verlassen und Risiken einzugehen. Unser Team zeichnet sich durch unternehmerisches Denken und selbstständiges Arbeiten aus. Alle haben Lust, permanent Neues dazuzulernen und so GetYourGuide als Unternehmen voranzutreiben.

Wirtschaftsforum: Welche Stadt würden Sie gern persönlich mal als Guide einer Gruppe von Touristen vorzustellen?

Johannes Reck: Meine jetzige Heimat, Berlin. Für Freunde, die mich besuchen, bin ich schon jetzt der Guide durch Berlin. Dabei ist es spannend zu beobachten, dass jemand der das erste Mal in Berlin ist, ganz andere Aktivitäten machen möchte als jemand, der bereits das dritte oder vierte Mal hier ist. Bei den ersten Besuchen ist der Fernsehturm und der Reichstag ganz oben auf der To-Do-Liste, umso öfter jemand hier war umso ausgefallener werden auch die Aktivitäten. Dann machen Besucher auch schon einmal einen Ausflug zum Teufelsberg oder eine Street Art Tour.

Interview: Markus Büssecker | Photos: GetYourGuide

GetYourGuide | Company Profile
Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Tourismus & Freizeit

Hotel-Historie trifft auf Innovation

Interview mit Giuseppe Rossi, General Manager der Hotel Splendide Royal SA

Hotel-Historie trifft auf Innovation

In einem Palast wohnen, gleichzeitig aber die Annehmlichkeiten der modernen Zeit genießen – im Einklang mit der Umgebung und der Natur. Genau dies gelingt im Hotel Splendide Royal Lugano, das…

„Es muss für Reisende bequem werden“

Interview mit Jean-Frédéric Python, Direktor der Compagnie des chemins de fer du Jura (C.J.) SA

„Es muss für Reisende bequem werden“

Seit dem 19. Jahrhundert rollen Züge von der französischen Schweiz nach Deutschland. Heute werden die Strecken von der Compagnie des chemins de fer du Jura (C.J.) SA mit Sitz in…

Der Kick des nassen Elements

Interview mit Mathias Nick, Geschäftsführer der HAFEMA Water Rides GmbH

Der Kick des nassen Elements

Sie sorgt für Adrenalin pur und ist für viele ein Muss und Highlight jedes Freizeitparkbesuchs – eine Fahrt mit der Wildwasserbahn. Wildwasserbahnen sind echte Klassiker, die sich im Laufe der…

Spannendes aus der Region Berlin

Vorhang auf, der Tanz beginnt

Interview mit Caspar Hees, Geschäftsführer der Dance Masterclass Education GmbH

Vorhang auf, der Tanz beginnt

In Coronazeiten ein Unternehmen zu gründen, ist mutig. Wenn es sich dann noch über alle Erwartungen hinaus extrem dynamisch entwickelt, muss eine gute Idee dahinterstecken. Wie bei der Dance Masterclass…

Nachhaltigkeitschancen in den Supermärkten nutzen

Interview mit John Wilkinson, CEO der Greenman Group

Nachhaltigkeitschancen in den Supermärkten nutzen

Ein halbes Prozent aller Lebensmittel, die in Deutschland den Endkonsumenten erreichen, wird in Supermärkten verkauft, deren Liegenschaften dem irischen Investmentfonds Greenman Group gehören. Dieser hat sich seit über 15 Jahren…

Das könnte Sie auch interessieren

Wohlfühloase mit familiärem Charme

Interview mit Barbara Schiestl, Marketing WohlfühlHotel Schiestl KG Inhaberin Marianne Knoll

Wohlfühloase mit familiärem Charme

Während der Corona-Zeit haben viele Menschen auf Urlaub verzichtet. Oft besteht nun das Bedürfnis, wieder Urlaub zu genießen, sich verwöhnen zu lassen oder auch dem Alltag nur für ein paar…

Neue Zielgruppe im Blick: FlixTrain positioniert sich zwischen Fernbus und ICE

Interview mit Daniel Krauss, Mitgründer und CIO der FlixMobility GmbH

Neue Zielgruppe im Blick: FlixTrain positioniert sich zwischen Fernbus und ICE

Der FlixBus hat eine Revolution beim Busfernverkehr eingeläutet. Mittlerweile ist aus dem Start-up ein Marktführer geworden, der international aufgestellt ist. Mit FlixTrain wagte sich das Unternehmen vor gut einem Jahr…

Mit Kurs auf die Zukunft

Interview mit Piero Sassoli, Generaldirektor von Tiemme SpA

Mit Kurs auf die Zukunft

Es ist eines der am häufigsten diskutierten Themen der Gegenwart – die Mobilität der Zukunft. Mobil zu sein, ist heute für die meisten eine Selbstverständlichkeit. Neben dem Auto sind Busse…

TOP