Das Streben nach Qualität und Exzellenz

Interview mit Sven Platte, Gründer und CEO der Digistore24 GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Wirtschaftsforum: Was ist das Kernprodukt von Digistore24?

Sven Platte: Wir sind eine Online-Verkaufsplattform mit einem integrierten Onlineshop, den wichtigsten Zahlungsarten, einer Buchhaltungsvereinfachung inklusive Steuerautomatisierung und einem Affiliate-Netzwerk. Das heißt, wir ermöglichen eine technisch hochqualitative und juristisch abgesicherte Infrastruktur, um online etwas zu verkaufen. Damit konzentrieren wir uns auf digitale Produkte, Software, Coachings, Beratung und Events sowie auch auf einfache Produkte, wie zum Beispiel Bücher oder Nahrungsergänzungsmittel. Da wir hochautomatisiert sind, können sich auch kleinere Firmen weiter auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, ohne den Verkauf vernachlässigen zu müssen. Mit unserer Erweiterung, unserem Pagebuilder Coachannel, kann man Websites, Internetauftritte und geschützte Mitgliederbereiche bauen, und sogar über eine App offline an den Endkunden ausliefern.

Wirtschaftsforum: An wen richten Sie sich mit Digistore24 und wie relevant ist Ihre Lösung?

Sven Platte: Wir richten uns an Selbstständige, kleine und mittelständische Unternehmen, die ihre Produkte online optimal präsentieren und verkaufen möchten – mit höher Conversionrate, möglichst hohen Verkaufszahlen, automatisiert und skalierbar, unter anderem über Vertriebspartner – also Affiliates. Eine wichtige Zielgruppe sind für uns vor allem Coaches und Trainer. Einer der namhaftesten Trainer weltweit, Anthony Robbins, verkauft sein Signature Event über unsere Plattform. Wir haben für ihn zum Beispiel Verkaufsseiten in vielen unterschiedlichen Sprachen gebaut. Anthony Robbins musste, als die Corona-Krise begann, seine Events in kürzester Zeit digitalisieren. Dies ist uns mit Digistore24 und Coachannel gelungen. Das beweist einmal mehr die Relevanz unserer Lösung. Online-basiertes Arbeiten und Konsumieren ist ja der einzige Ausweg, wie man mit der aktuellen Situation und eventuell noch weiteren zukünftigen Pandemien umgehen und planbar agieren kann. Unternehmer brauchen Planbarkeit. Wir können uns nicht mehr darauf verlassen, dass die Welt irgendwann wieder so wird, wie sie einmal war, mit Großraumbüros und Großevents. Durch die neue Normalität, die jetzt entsteht, ist unser Geschäftsmodell noch relevanter geworden.

Wirtschaftsforum: Warum ist Digistore24 so erfolgreich? Was sind die Hauptgründe für Ihren Erfolg?

Sven Platte: Ganz wichtig für unseren Erfolg war und ist unsere Unternehmenskultur mit unseren Werten, die wir wirklich leben. Unsere Werte sind die Richtlinien für unser tägliches Verhalten. Einer unserer zentralen Werte ist das Streben nach Qualität, mehr noch, nach Exzellenz. Wir sind, nach dem Motto ‘Fördern und Fordern’, mitarbeiterorientiert und mitarbeiterfreundlich. Denn: Jeder Mensch möchte wachsen. Das beschreibt auch Tony Robbins in seinen ‘Six Human Needs’ mit dem ‘Need for Growth’ für Menschen, die sich produktiv ins Arbeitsleben einbringen. Natürlich ist es auch wichtig in unserem Geschäft, mit dem Markt mitzugehen, sich schnell anzupassen und agil zu sein. Ein weiterer wichtiger Treiber für unseren Erfolg ist die Kundenorientierung. Nicht zuletzt, davon bin ich überzeugt, ist unsere Fokussierung einer unserer Erfolgsfaktoren. Eigentlich könnten wir alle und alles zu unserem Kundenkreis machen. Das tun wir aber ganz bewusst nicht. Wir wenden uns, wie bereits erklärt, insbesondere an Leute, die Coachings und Beratungen verkaufen wollen. Dieser Zielgruppe wollen wir helfen und auf sie richten wir gezielt unsere Technologie aus. Dabei ist die Technologie nur ein Tool, kein Selbstzweck. Wenn man versucht, alles für alle zu sein, geht am Ende meistens gar nichts mehr. Ich habe im Grunde Digistore24 aus einem eigenen Bedarf heraus gegründet, um meine eigenen E-Books besser verkaufen zu können. Bis heute ist es uns wichtig, etwas zu bauen, das ein echtes Bedürfnis erfüllt, etwas, das der Markt wirklich braucht.

Wirtschaftsforum: Planen Sie, Digistore24 international zu skalieren und falls ja, mit welcher Strategie?

Sven Platte: Die verschiedenen Regionen und Märkte der Welt haben sehr unterschiedliche Ansprüche an die Software. Je stärker wir internationalisieren, desto komplexer wird also unser Geschäft. Aktuell stehen wir mit unserer internationalen Expansion noch am Anfang. Zurzeit konzentrieren wir uns auf Europa. Langfristig sehen wir aber auch vielversprechende Perspektiven in den USA und Asien. Deshalb bemühen wir uns um ein hohes Maß an Automation. Wir möchten nicht die Atmosphäre eine Großkonzerns mit mehreren tausend Mitarbeiter haben. Wir waren von Anfang an eine ‘Remote Company’. Wir haben auch Büros, aber keinen Campus. So können wir eine Firma von überallher aufbauen. Jeder kann von überall für uns arbeiten – die einzige Herausforderung ist die Zeitzone. Was jetzt bei vielen Unternehmen als Reaktion auf Corona stattgefunden hat, war bei uns schon immer Usus. Wir vereinen viele Sprachen und Kulturen in unserem Unternehmen. Das macht uns sehr international und gibt uns ein Erlebnisgefühl für die Welt. Wir verstehen Kulturen. Allerdings kommen 99% unserer Softwareentwickler aus Deutschland und Österreich und entsprechend hoch ist unser Qualitätsstandard.

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema

Cross-Selling mit Mehrwert

Interview mit Susan Higson, CFO und Ruedi Sandmeier, COO der KUHN Schweiz AG

Cross-Selling mit Mehrwert

Das Produktportfolio der landesweit vertretenen Kuhn Schweiz AG mit Hauptsitz in Heimberg ist so ausgerichtet, dass sich alle Produkte in den Segmenten Bau, Erdbewegung, Materialhandling, Recycling und Materialaufbereitung sinnvoll ergänzen…

Mit Topservice und perfekten Produkten

Interview mit Martina Kammann, Geschäftsführerin der KMH-KAMMANN METALLBAU GmbH

Mit Topservice und perfekten Produkten

Die KMH-KAMMANN METALLBAU GmbH gehört zu den führenden europäischen Herstellern von Rohren, Komponenten und Systemen aus Stahl und Edelstahl für Absaugungen und Schüttgüter aller Art. Das mittelständische Unternehmen bietet seit…

Lebensräume gestalten – effizient und nachhaltig

Interview mit Marcel Kästner, Geschäftsführer der FUCHS Fertigteilwerke Süd GmbH

Lebensräume gestalten – effizient und nachhaltig

Stockende Lieferketten, exorbitante Preissteigerungen und Zinserhöhungen formen ein dynamisches Umfeld für alle Stakeholder der Baubranche. Die FUCHS Fertigteilwerke Süd GmbH, ein Spezialist für Betonfertigteile, bietet hier zeit- und kostensparende Lösungen…

Spannendes aus der Region Landkreis Hildesheim

Sichere Kommunikation mit Hightech vom Land

Interview mit Bernhard Klinger, Chief Strategy Officer der Hytera Mobilfunk GmbH

Sichere Kommunikation mit Hightech vom Land

Bei Rettungs- und Einsatzkräften, bei der Polizei, aber auch in der Industrie werden an die Kommunikationstechnologie besondere Anforderungen gestellt. Die Hytera Mobilfunk GmbH (HMF) entwickelt im niedersächsischen Bad Münder professionelle…

„Nachhaltigkeit begrenzt durch Rohstoffmarkt“

Interview mit Kai Tittgemeyer, Geschäftsführer der NESCHEN Coating GmbH

„Nachhaltigkeit begrenzt durch Rohstoffmarkt“

Folien haftet ein nicht eben nachhaltiges Image an. Die NESCHEN Coating GmbH aus Bückeburg möchte das ändern, mit immer grüneren Produkten. Ihre Folien können zwar nicht zaubern, aber doch Erstaunliches…

„Bei uns bekommen Kunden einen kompletten Rundum-Service!“

Interview mit Olaf Koschnitzki, Geschäftsführer der Stadtwerke Springe GmbH

„Bei uns bekommen Kunden einen kompletten Rundum-Service!“

Als Grundversorger bietet die Stadtwerke Springe GmbH Gas und Strom nicht nur den Bürgern der eigenen Stadt an. Etwa ein Drittel der Kunden findet sich außerhalb des Stadtgebiets und profitiert…

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir brauchen mehr Digitalisierung im Mittelstand“

Interview mit Christian Jupe, Geschäftsführer, und Josef Lang, Geschäftsführer der Provectus Technologies GmbH

„Wir brauchen mehr Digitalisierung im Mittelstand“

Digitale Transformation ist inzwischen in nahezu jedem Unternehmen angekommen. Die Provectus Technologies GmbH in München unterstützt ihre Kunden dabei, neue Technologien sinnvoll zu integrieren. Die Geschäftsführer und Gründer Christian Jupe…

Rechenzentren der Zukunft

Interview mit Christian Leupold, Marketing Manager und Frank Zachmann, Managing Director DACH der NorthC Gruppe

Rechenzentren der Zukunft

Die Digitalisierung wäre ohne die entsprechende Infrastruktur nicht möglich. Rechenzentren sind die Grundvoraussetzung für die Digitalisierung von Unternehmen und damit ein wichtiger Baustein in der wirtschaftlichen Entwicklung. Die Menge der…

Telekommunikation - mobil und kundennah

Interview mit Frédéric Goetschmann, CEO der Quickline AG

Telekommunikation - mobil und kundennah

Der Telekommunikationsmarkt wächst seit Jahren unaufhaltsam. Gleichzeitig verändert er sich rasant, getrieben von technologischen Quantensprüngen. Diese Dynamik ist für die Anbieter eine große Herausforderung, der sie sich mit Agilität und…

TOP