Immobilien

Immobilienhandel

Interview mit Markus Auernigg, Geschäftsführer der PlanetHome Immobilien Austria GmbH

Die passende Immobilie für jeden Lebensentwurf

Dank seiner langjährigen Erfahrung in den deutschen und österreichischen Immobilienmärkten kennt Markus Auernigg, Geschäftsführer der PlanetHome Immobilien Austria GmbH, die Marktverhältnisse in beiden Ländern wie seine Westentasche. Mit Wirtschaftsforum sprach der Immobilienexperte über die Vielschichtigkeit der Dienstleistungen seines Unternehmens, die aktuellen Marktentwicklungen in beiden Ländern sowie die wichtigsten Weichen für die Zeit nach Corona.

Interview mit Wolfgang Ries, Vorstand der BIEN-RIES AG

Vom Wohnen und Wohlfühlen

Demografischer Wandel, Wohnungsnot, Mietpreisexplosion – die Entwicklungen auf dem Wohnungsmarkt sorgen für Schlagzeilen. Städte und Gemeinden stehen vor großen Herausforderungen. Nach Einschätzung von Politik und Wirtschaft müssten jährlich rund 400.000 Wohnungen in Deutschland entstehen, um den Wohnungsbedarf zu decken. Die BIEN-RIES AG aus Hanau kennt sich mit den Bedingungen des Wohnungsbaumarktes aus – sie plant, erstellt und vermarktet Immobilien im Rhein-Main-Gebiet.

Interview mit Dipl.-Ing. Joachim Heinisch, Geschäftsführer der Arcasa Wohnbau GmbH

Freiheit für Wohnträume

Die Niedrigzinsphase hat im Baugeschäft, das zuvor eine langjährige Flaute erlebt hat, einen anhaltenden Boom ausgelöst. Dipl.-Ing. Joachim Heinisch, Geschäftsführer und Mitbegründer der Arcasa Wohnbau GmbH mit Sitz in Günzburg, begegnet den Herausforderungen der Branche mit individueller Planung und Kundenzufriedenheit.

Interview mit Christian Völkers, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Engel & Völkers AG

Erfolg bedeutet für mich Ziele zu erreichen

Engel & Völkers steht für Luxus, Lifestyle und Premium Immobilien weltweit. Inzwischen vermittelt das Unternehmen nicht nur Immobilien, sondern auch Yachten und Privatflugzeuge. Im Interview mit Wirtschaftsforum erklärt Christian Völkers warum er eine Fibel geschrieben hat, die einen einheitlichen Markenauftritt vorgibt, welche weiteren Geschäftsbereiche er ausbauen will und was Polo spielen mit der Führung eines Unternehmens gemeinsam hat.

TOP