Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Leistungsfähig, mehrsprachig, flexibel

Portrait

35 Prozent Export innerhalb von Europa, Auslandsgeschäfte in den USA und in Asien – solche Computergenies vermuten Laien eher im Silicon Valley als in Oberösterreich. Und doch hat IGS den Markt für Unternehmenssoftware seit 1987 im Griff.

Alles aus einer Hand

"Alle unsere Software wurde bei uns im Haus entwickelt", betont Dr. Gerhard Weginger. Er hatte das Unternehmen damals mit seinem Partner Siegfried Fritz gegründet.

Heute kann der geschäftsführende Gesellschafter auf eine ganze Reihe von High-End-Produkten verweisen, die von großen Kunden eingesetzt werden: IGSMT®ERP oder IGSMT®-Rechnungswesen werden zum Beispiel beim Luxus-Wäschehersteller Wolford oder dem internationalen Süßwaren-Giganten Haribo genutzt.

Dr. Gerhard Weginger betont, dass sein Unternehmen ein One-Stop-Shop ist: "Bei uns kommt alles aus einer Hand: Wir entwickeln die Software, machen die Implementierung und kümmern uns um Schulung und laufende Betreuung."

Die IGS-Software ist dabei mehrsprachig und branchenneutral. Die problemlose Umstellung auf IGSMT loben Manager aus so unterschiedlichen Branchen wie der Pharmaindustrie, dem Bauwesen, Handel oder der Textilindustrie.

„Bei uns kommt alles aus einer Hand: Wir entwickeln die Software, machen die Implementierung und kümmern uns um Schulung und laufende Betreuung.“ Dr. Gerhard Weginger geschäftsführender Gesellschafter

Weitere Internationalisierung geplant

Seit 25 Jahren ist das inhabergeführte Unternehmen IBM-Partner in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das große technische Knowhow habe IGS zu einem führenden Anbieter in den Bereichen Rechnungswesen und Dokumentenmanagement gemacht, sagt Dr. Gerhard Weginger.

Mit derzeit 33 Mitarbeitern schreibt IGS einen Jahresumsatz von rund fünf Millionen EUR. Dr. Gerhard Weginger hält das Unternehmen für weiter ausbaufähig. Schließlich habe IGS oft unkonventionelle und innovative Lösungen zu bieten. Außerdem sei man unabhängig und in allen Bereichen durch kurze Reaktionszeiten geprägt.

Der geschäftsführende Gesellschafter geht davon aus, dass diese Eigenschaften auch bei den Kunden sehr gefragt sind. Daher will er die Internationalisierung von IGS weiter vorantreiben.

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP