Vom Bike-Leasing-Experten zum Mobilitätsökosystem

Interview mit Dr. Robert Peschke, Geschäftsführer der Little John Bikes GmbH

„Der klassische Retailer steht hinter dem Tresen und wartet bis der Kunde kommt“, setzt Dr. Robert Peschke zur Erklärung an, was die Little John Bikes GmbH von anderen B2B- und B2C-Fahrradleasingdienstleistern und -händlern unterscheidet: „Mir ist das zu wenig: Ich will diesen Prozess aktiv gestalten und die Arbeitgeber wie ihre Mitarbeiter nachhaltig von uns überzeugen.“

Dazu hat er in den letzten Jahren eine eigene B2B-Vertriebsabteilung in dem gewachsenen Unternehmen aufgebaut, die individuelle Lösungen für Kunden aus fast ganz Deutschland bereithält. „Wir verkaufen kein Finanzprodukt, sondern stellen ein umfassendes Leasing-Angebot vor – damit können wir sowohl mit dem Produkt auf der Sachebene als auch mit einer zielgerichteten Lösung im unternehmerischen Kontext überzeugen. Das schafft Vertrauen – worin wiederum die wichtigste Grundlage für eine langfristige Partnerschaft besteht. Dabei arbeiten wir mit insgesamt 38 Anbietern zusammen, betreiben über 60 Filialen und bilden die gesamte Wertschöpfungskette von der Produktberatung bis hin zur After-Sales-Phase ab“, erläutert Dr. Robert Peschke den zentralen Ansatz von Little John Bikes.

Eine starke Employer Brand

In Ostdeutschland ist dieser Firmenname den meisten Fahrradfahrerinnen schon lange ein Begriff; denn dort blickt das Unternehmen bereits auf eine jahrzehntelange Erfolgsgeschichte zurück. 2017 stieß Dr. Robert Peschke als Geschäftsführer hinzu und baute das Filialnetz weit über das angestammte Einzugsgebiet hinaus nach Norddeutschland, Nordrhein-Westfalen und Bayern aus.

Perspektivisch will das Unternehmen bundesweit aktiv sein – „aber nicht in einem Hauruck-Verfahren, sondern über eine sukzessive Erweiterung unserer Ressourcen.“ Diesen Expansionsplänen wird laut dem Godfather of Bike-Leasing auch der allgegenwärtige E-Commerce-Boom nicht abträglich sein: „Die Produkte in unserem Preissegment sind erklärungsbedürftig und müssen ergonomisch an den Fahrer angepasst sowie im After-Sales-Bereich gewartet und im Falle von E-Bikes mit Updates versorgt werden. Das kann kein Onlinehandel leisten, wobei sinnvolle digitale Angebote auch bei uns für eine nahtlose Kundenerfahrung sorgen.“

Dabei überzeugt die Marke Little John Bikes auch durch ein ebenso kohärentes Employer Branding: „Ein Fahrradhändler hat ein ähnliches Problem wie eine Eisdiele: Ist das Wetter schön, kommen die Kunden – und genau dann sind auch unsere Mitarbeiter gefragt“, fasst Dr. Robert Peschke ein typisches Branchenproblem zusammen: Durch eine wettbewerbsorientierte Vergütung, eine starke Zentrale in Dresden, die sich um die administrativen Kernthemen kümmert, und eine spürbare unternehmensweite Leidenschaft für die Themen Biking und Mobilität konnte sich das Unternehmen auch im Arbeitnehmermarkt eine starke Marke aufbauen. Bei seinen Lieferantenbeziehungen setzt Little John Bikes ebenfalls auf langfristige Partnerschaften – eine unabdingbare Voraussetzung für das perspektivische Ziel des Unternehmens: den Aufbau eines umfassenden Mobilitätsökosystems.

Little John Bikes GmbH
Heidestraße 3
01127 Dresden
Deutschland
+49 351 5634970
impressum(at)littlejohnbikes.com
www.littlejohnbikes.com

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Aktuellste news

Die Evolution der Unternehmen im Gesundheitssektor: Innovationen und Herausforderungen

Innovationen und Herausforderungen: Die Zukunft der Gesundheitsbranche im Wandel

Die Evolution der Unternehmen im Gesundheitssektor: Innovationen und Herausforderungen

Die Gesundheitsbranche befindet sich in einem ständigen Wandel, getrieben von technologischen Fortschritten, neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und den sich ändernden Bedürfnissen der Gesellschaft. Besonders die letzten Jahre haben gezeigt, wie flexibel…

Bernard Storm zum neuen Vorsitzenden gewählt

IHK-Fachausschuss International sieht Chancen im Nahen und Mittleren Osten

Bernard Storm zum neuen Vorsitzenden gewählt

Der IHK-Fachausschusses International wurde neu konstituiert: In der Sitzung am 15.05.2024 wurde Bernard Storm zum Vorsitzenden des Ausschusses gewählt. „Ich bedanke mich für das Vertrauen und werde mich dafür einsetzen,…

Onlinemarketing bringt Hotels höhere B2B-Umsätze

Onlinemarketing bringt Hotels höhere B2B-Umsätze

Online-Marketing hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung für die Hotellerie gewonnen. Durch die Digitalisierung eröffnen sich für Hotels neue Wege, potenzielle Geschäftskunden zu erreichen und langfristige Partnerschaften aufzubauen.…

Aktuellste Interviews

Vom 'Hacker' zu einem der besten IT-Dienstleister Deutschlands

Interview mit Ingo Kraupa, Vorstandsvorsitzender der noris network AG

Vom 'Hacker' zu einem der besten IT-Dienstleister Deutschlands

Im Zuge der rasanten Geschwindigkeit in der Digitalisierung ist es entscheidend, dass Unternehmen mit der technologischen Entwicklung Schritt halten können. Der Fortschritt in der Informationstechnologie ist der Schlüssel zum Erfolg…

„Die Lebensmittelindustrie steht vor einem tiefgreifenden Wandel!“

Interview mit Thomas Wünsche, Industry Director Food & Beverage bei ANDRITZ Separation

„Die Lebensmittelindustrie steht vor einem tiefgreifenden Wandel!“

Die Weltbevölkerung wird in den nächsten 20 Jahren um cirka zwei Milliarden Menschen zunehmen, womit enorme Herausforderungen bei der globalen Nahrungsmittelversorgung einhergehen. Noch dazu stellen gerade junge Verbraucher deutlich strengere…

Mit Sicherheit pumpen

Interview mit Jörg Bornemann, Geschäftsführer und Alexander Hammer, Vertriebsleiter der DICKOW PUMPEN GmbH & Co. KG

Mit Sicherheit pumpen

Industrielle Pumpen werden in den verschiedensten Branchen eingesetzt. Als Hersteller von Spezialpumpen für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche ist die DICKOW PUMPEN GmbH & Co. KG schon seit über 110 Jahren am…

TOP