Der Weltmarktführer fürs Finden von Druckfehlern

Interview mit Dr.-Ing. Ansgar Kaupp, CEO und Dr. André Schwarz, Marketingdirektor der EyeC GmbH

„Unsere Kunden bekommen von uns einen herausragenden Service“, verspricht Dr.-Ing. Ansgar Kaupp, Gründer und CEO der EyeC GmbH. „Als einziges Unternehmen der Branche bieten wir ein vollständiges Produktspektrum im Druckmarkt. Außerdem sind wir die Firma mit den wenigsten false-negative-Rückmeldungen. Hinzu kommt, dass wir sämtliche Anforderungen in regulierten Branchen erfüllen können.“

Darüber hinaus erwähnt der CEO einen Aspekt, der Kosten und Nachhaltigkeit gleichermaßen betrifft: „Wir helfen unseren Kunden, nachhaltig zu produzieren. Ein Fehler im Initialdesign würde nämlich zur Vernichtung der gesamten Produktion führen.“

Eigene Software

Es ist in der Tat ein beeindruckendes Produkt- und Leistungsspektrum, auf das die Kunden von EyeC Zugriff haben und das die Komplettversorgung der Druckindustrie und ihrer Kunden umfasst. So gehören Text- und Artworkvergleich sowie die Druckvorstufenkontrolle ebenso zum Portfolio wie Druckmusterkontrolle, 100%-Kontrolle, Weiterverarbeitungs- und Wareneingangskontrolle.

„Wir überprüfen den Druck von Etiketten und Faltschachteln ebenso wie von Folien und Tuben in allen Größen bis hin zu 1.600 mm“, verdeutlicht Ansgar Kaupp die Komplexität der Prozesse und Materialien. „Dabei ist die von uns entwickelte Software der wesentliche Faktor der Wertschöpfung. Wir vergleichen die reale Welt mit dem PDF. Neben der Software haben wir auch die Beleuchtung selbst entwickelt.“

Komponenten wie Kameras und Optiken werden zugekauft, Standard-PCs bilden die Hardware, andere Bauteile kommen von lokalen Lieferanten aus Hamburg und Umgebung.

Stürmische Entwicklung

Dr. Ansgar Kaupp gründete das Unternehmen gemeinsam mit seinen Geschäftsführerkollegen, Dipl.-Ing. Dirk Lütjens und Dipl.- Inform. Sören Springmann. Der Gründung vorausgegangen war die Recherche zu möglichen Marktsegmenten, bei der das Trio auf große, durch den Druck fehlerhafter Etiketten verursachte Schäden gestoßen war. Schon kurze Zeit nach der Gründung kamen erste Anfragen.

Mit der Inspektion von Veränderungen des Druckbildes gegenüber dem ursprünglichen PDF kam auch schnell das erste Produkt auf den Markt. „Danach ging es sehr stürmisch weiter“, erinnert sich der CEO. Produkte wurden den Erfordernissen und Sicherheitsstandards der Pharmaindustrie angepasst und EyeC avancierte zum OEM-Partner des Würzburger Druckmaschinenherstellers König & Bauer. In den folgenden Jahren wurden weitere Produkte lanciert und das innovative Unternehmen entwickelte sich zum One-Stop-Shopping-Anbieter für die Inspektion des Druckvorgangs während des gesamten Herstellungsprozesses.

Weltweit gefragt

Heute beschäftigt EyeC 75 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von zehn Millionen EUR. Neben dem Hauptsitz Hamburg verfügt EyeC über Partnerunternehmen in Großbritannien sowie in Polen. Neben OEM-Partnern gehören die Pharmabranche, die Druckindustrie und ihre Partner sowie Markenartikler und alle, die Packmittel produzieren oder beziehen, zu den Kunden.

Dabei stehen für Pharmaunternehmen korrekte Informationen auf den Druckmedien und damit die Sicherheit im Vordergrund, während Markenartikler großen Wert auf ein makelloses und ästhetisch ansprechendes Erscheinungsbild legen. Das Einzugsgebiet umfasst qualitätsorientierte Standorte weltweit. Im Vertrieb arbeitet EyeC mit 25 Distributoren rund um den Erdball zusammen. Sie kümmern sich um Akquise, Kundenpflege, Service und Ersatzteilmanagement.

„Außerdem sind wir auf der drupa und der Interpack in Düsseldorf, der Labelexpo Europe und anderen internationalen Messen vertreten“, erläutert Marketingdirektor Dr. André Schwarz. „Man findet uns außerdem in den Social Media-Kanälen und im Internet.“

Mit Respekt in die Zukunft

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor von EyeC ist sicherlich die Atmosphäre im Unternehmen. „Wir pflegen einen respektvollen Umgang miteinander und eine positive Fehlerkultur“, verdeutlicht Ansgar Kaupp. „Getrieben werden wir von einer klaren Orientierung auf den Kunden. Deshalb basiert unsere Philosophie innerhalb des gesamten Unternehmens auch auf dem Leitspruch ‘Support people in the frontline’.“

In den kommenden drei bis fünf Jahren möchte der Gründer und CEO Umsatz und Ertrag von EyeC weiter ausbauen. „Ein weiteres Thema für uns ist die Fokussierung auf Nachhaltigkeit, denn darauf haben wir einen unmittelbaren Einfluss. Zudem steht für uns in der Zukunft die Gesamtsteuerung der Qualität ebenso auf der Agenda wie eine noch stärkere Vernetzung und der Einsatz künstlicher Intelligenz.“ Seine Tätigkeit bei EyeC empfindet Ansgar Kaupp als Privileg: „Es macht großen Spaß, sich Ziele selbst stecken zu dürfen und diese mit tollen Mitarbeitern umzusetzen.“

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Mehr zum Thema Technik

Pionier in der hochpräzisen Mikrobearbeitung

Interview mit Florian Lendner, Geschäftsführer der GFH GmbH

Pionier in der hochpräzisen Mikrobearbeitung

In der industriellen Materialbearbeitung ist die Lasertechnologie mittlerweile unverzichtbar geworden. Ultrakurzpulslaser ermöglichen die hochpräzise Mikrobearbeitung aller Materialklassen ohne mechanische Einwirkung. Die GFH GmbH aus Deggendorf ist einer der globalen Marktführer…

„Langlebigkeit und Beratungskompetenz zeichnen uns aus!“

Interview mit Maximilian Fritsch, Kaufmännischer Leiter der Fritsch GmbH

„Langlebigkeit und Beratungskompetenz zeichnen uns aus!“

Der global operierende Entwickler und Hersteller von hochkomplexen Partikelmessgeräten sowie Anlagen zur Vorbereitung von Laborproben Fritsch hat in der Pandemie eine besondere Feuertaufe durchlaufen: denn wenige Monate vor dem weltweiten…

„Wir sind hier in unserer Region sehr geerdet!“

Interview mit Marco Lang, CEO der STEINEL Solutions AG

„Wir sind hier in unserer Region sehr geerdet!“

Vom reinen Auftragsfertiger zum Anbieter kompletter Systemlösungen: Das ist die Geschichte der schweizerischen STEINEL Solutions AG. Das zur STEINEL-Gruppe gehörende Unternehmen mit Sitz in Einsiedeln, Schweiz, bietet seinen Kunden –…

Spannendes aus der Region Hamburg

Herausforderungen als Chance für die Zukunft

Interview mit Armini Homeira, COO der Centro Management GmbH

Herausforderungen als Chance für die Zukunft

Die Zeit der Coronapandemie scheint angesichts der jüngsten Krisen und Entwicklungen fast vergessen, dabei sind ihre Auswirkungen im Hotel- und Gaststättengewerbe bis heute spürbar. „Wir müssen mit veränderten Reisegewohnheiten, Marktveränderungen,…

Eine Reise mit Überraschungen und Purpose

Interview mit Nadia Meier, Geschäftsführerin Unilever Food Solutions & Langnese DACH

Eine Reise mit Überraschungen und Purpose

Spargel ohne Lukull-Sauce? In den meisten deutschen Haushalten unvorstellbar. Ein warmer Sommertag ohne ein Magnum? Auch das für viele ein No-Go. Lukull und Magnum sind nur zwei große Brands im…

Van Oord: Der Primus im maritimen Wasserbau

Interview mit Dirk im Sande, Geschäftsführer der Van Oord Wasserbau GmbH

Van Oord: Der Primus im maritimen Wasserbau

Nassbaggern an der Küste und Einrichtungen für Offshore- Energie installieren. Dem Wasser Land abtrotzen und gleichzeitig dafür sorgen, dass sich das Meer genau das nicht so einfach holt. Das ist…

Das könnte Sie auch interessieren

Pionier der digitalen Realität

Interview mit Steffen Dilger, Vice President Sales der Hexagon Manufacturing Intelligence Division

Pionier der digitalen Realität

Als integraler Bestandteil von Hexagon, einem weltweit führenden Anbieter von Sensor-, Software- und autonomen Lösungen, hat sich die Hexagon Manufacturing Intelligence Division zu einem Vorreiter der digitalen Realität entwickelt. Steffen…

Die Zukunft beginnt in der Cloud: Effiziente Prozesse für Ihr Business

Interview mit Alexander Kintzi, Vorstand der Scopevisio AG

Die Zukunft beginnt in der Cloud: Effiziente Prozesse für Ihr Business

Unsere Welt wird immer komplexer und entsprechend müssen die Geschäftsprozesse in Unternehmen mitwachsen, um einen Überblick und damit die Basis für fundierte Entscheidungen zu schaffen. Flexibilität und Skalierbarkeit für langfristige…

Wir optimieren Ihre Geschäftsprozesse

Interview mit Dipl.-Kaufm. (FH) Matthias Müller, CSO der SEAL Systems AG

Wir optimieren Ihre Geschäftsprozesse

Ein effizientes Management von Daten und Informationen sowie die Optimierung der Geschäftsprozesse sind entscheidend für den Erfolg einer Organisation. In diesem Kontext gewinnen Enterprise Output Solutions, also Lösungen für die…

TOP