Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Weiter in die Welt hinaus

Interview mit Ralf Schaufuß, Geschäftsführer der ADE-WERK GmbH Antriebs- und Hebetechnik

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

In der Antriebstechnik umfasst das Portfolio der ADE-WERK GmbH Antriebs- und Hebetechnik heute Elektrohubzylinder für die Industrie, Stahlwasserbau mit einer Antriebskraft bis zu 160 t sowie Linearantriebe. In der Hebetechnik reicht das Spektrum von Handlinghubtischen bis hin zu schweren Anlagenhubtischen mit 100 t Tragkraft. Mögliche Antriebsarten sind Hydraulik, Spindel und Riemen.

„Im vergangenen Jahr haben wir einen Schwerlasthubtisch in die Schweiz ausgeliefert“, erläutert Ralf Schaufuß. „Es war unser erster Hubtisch mit Fernwartung, zudem ausgestattet mit mitfahrenden Geländern und einer automatisierten Überladeklappe. Wir haben uns darauf spezialisiert, keine Produkte zu verkaufen, sondern Lösungen. Wir gestalten unsere Lösungen immer so, dass sie einen hohen Mehrwert für den Kunden bieten.“

In vielen Branchen zu Hause

Gestartet ist die 1949 von Arthur Ade gegründete Firma mit dem Bau von Anhängerkupplungen für Lastwagen und Personenanhänger sowie Metallreinigungsapparaten. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich der Fokus gewandelt.

„Wir gestalten unsere Lösungen immer so, dass sie einen hohen Mehrwert für den Kunden bieten.“ Ralf SchaufußGeschäftsführer

Heute zählt das Unternehmen mit 50 Beschäftigten und einem Umsatz von acht Millionen EUR zu den Marktführern bei der Antriebstechnik im Stahlwasserbau und hat bereits mehr als 1.300 solcher Antriebe ausgeliefert. ADE bedient Kunden der Branchen Automotive, Handling, Papier, Lebensmittel, Umwelttechnik, Logistik, Chemie, Öl und Gas sowie weitere Industriezweige. Die Exportquote liegt bei 15%, Märkte sind unter anderem Südamerika, China, Brasilien, Kanada, Europa und Russland.

Vertrieben werden die Produkte über ein weltweites Netz von Händlern. In den kommenden Jahren will Ralf Schaufuß den Bereich der Wasserkraft ausbauen. „Außerdem wollen wir noch weiter in die Welt hinausgehen“, sagt der Geschäftsführer.

TOP