Schnell und flexibel dank hoher Wertschöpfungstiefe

Interview mit Peter Frey, Vertriebsleiter DACH Cablinig Solutions der METZ CONNECT GmbH

Wirtschaftsforum: Herr Frey, die METZ CONNECT GmbH zählt zu den führenden Anbietern von Kontakttechnik und Verbindungselementen für Elektronik und Elektrotechnik. Was sind nach Ihrer Meinung die Gründe für diesen Erfolg?

Peter Frey: Da gibt es mehrere Punkte. Einer ist sicher unser hoher Innovationsgrad. Unsere Produkte sind außerdem flexibel einzusetzen, haben eine sehr hohe Qualität und sind äußerst montagefreundlich. Aufgrund der Lager bei uns und bei unseren Großhändlern sind die Lieferzeiten sehr kurz. Verbindlichkeit und Loyalität gehören sicherlich auch zu unseren Stärken. Wir sind nah bei unseren Kunden und wir leben Partnerschaft.

Wirtschaftsforum: Und mit welchen Produkten begeistern Sie Ihre Kunden?

Peter Frey: Wir entwickeln und fertigen für drei Segmente: P| Cabling, U| Contact, C|Logline. Beim P|Cabling liefern wir Kupfer- und Glasfaserkomponenten für die Daten-Netzwerktechnik. In der Sparte U|Contact umfasst unser Portfolio alles, was auf die Leiterplatte kommt, unter anderem Klemmen, Stift- und Buchsenleisten, Board-to-Board-Verbinder und M12-Anschlusstechnik. Schaltschrankkomponenten sowie Elemente zum Messen und Überwachen finden sich bei C|Logline.

Wirtschaftsforum: Sind das alles Standardprodukte?

Peter Frey: Neben Standardartikeln bieten wir unseren Kunden auch Individuelle Lösungen. Dank unseres Konfigurators, in den Kunden ihre Anforderungen eingeben können, sind diese Produkte innerhalb von fünf bis acht Tagen lieferbar. Möglich wird das durch unsere hohe Fertigungstiefe. Wir verfügen über einen eigenen Maschinen- und Werkzeugbau und haben auch Stanz- und Umformtechnik sowie Kunststoffbearbeitung im Haus.

Wirtschaftsforum: Wer nutzt Ihre Produkte?

Peter Frey: Das ist ganz unterschiedlich. Hier reicht die Bandbreite vom Elektroinstallateur über Industriekunden und Bestücker bis zu Anlagenbauern.

Wirtschaftsforum: Wie weit reicht ihr geografisches Einzugsgebiet?

Peter Frey: In Deutschland sind wir Marktführer mit unseren Produkten für die Daten- und Netzwerktechnik. Weitere wichtige Absatzgebiete sind Österreich, Schweiz und Frankreich, die Benelux- Länder, Osteuropa und die USA sowie für Bestücker auch Asien.

Wirtschaftsforum: Wie ist Ihr Vertrieb organisiert?

Peter Frey: In Deutschland sind wir mit jedem Elektrogroßhändler im Geschäft. Daneben betreuen wir auch die Endkunden, also den klassischen Elektroinstallateur. Hier verfolgen wir eine Push-Pull-Strategie. Ich wecke den Bedarf beim Elektroinstallateur und sorge gleichzeitig dafür, dass er unsere Produkte beim Händler seines Vertrauens bekommt. In unseren wichtigsten Märkten, zum Bespiel Deutschland, Österreich und Frankreich, haben wir Mitarbeiter vor Ort. Größere Kunden werden von Key-Account-Managern betreut.

Wirtschaftsforum: Welches sind Ihre Marketingaktivitäten?

Peter Frey: Wir arbeiten ständig daran, die Marke METZ CONNECT zu positionieren. Installateure, die sich durch uns zertifizieren lassen, bekommen 20 Jahre Gewährleistung auf unsere Produkte. Wir bieten Präsenz- und Onlineschulungen in unserer eigenen Akademie, unterstützen den Elektrogroßhandel und sind auf allen Hausmessen des Elektrogroßhandels vertreten. Außerdem stellen wir auf wichtigen Fachmessen wie beispielsweise Light & Building, Anga Com und SPS aus.

Wirtschaftsforum: Ein wichtiges Thema in der heutigen Zeit ist Nachhaltigkeit. Wie sind Sie dort unterwegs?

Peter Frey: Wir nutzen Abwärme zum Heizen, verwenden Verpackungen aus Karton und minimieren den Einsatz von Folien, die aber recycelbar sein müssen. Außerdem haben wir eigene Produkte für das Energiecontrolling im Sortiment.

Wirtschaftsforum: Wie würden Sie die Atmosphäre im Betrieb beschreiben?

Peter Frey: Als familiengeführtes Unternehmen haben wir flache Hierarchien und kurze Wege. Das Miteinander wird bei uns grundsätzlich sehr hochgehalten.

Wirtschaftsforum: Wie sieht die Zukunft für METZ CONNECT aus?

Peter Frey: Wir müssen uns auf den Wandel in unruhigen Zeiten einstellen. Wir haben weiterhin das Ohr am Markt und kümmern uns um Themen wie Digitalisierung und Netzausbau. Wir arbeiten stetig an neuen Produkten und müssen weiterhin Lösungen anbieten.

METZ CONNECT GmbH
Im Tal 2
78176 Blumberg
Deutschland
+49 7702 5330
info(at)metz-connect.com
www.metz-connect.com

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Aktuellste news

Die Evolution der Unternehmen im Gesundheitssektor: Innovationen und Herausforderungen

Innovationen und Herausforderungen: Die Zukunft der Gesundheitsbranche im Wandel

Die Evolution der Unternehmen im Gesundheitssektor: Innovationen und Herausforderungen

Die Gesundheitsbranche befindet sich in einem ständigen Wandel, getrieben von technologischen Fortschritten, neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und den sich ändernden Bedürfnissen der Gesellschaft. Besonders die letzten Jahre haben gezeigt, wie flexibel…

Bernard Storm zum neuen Vorsitzenden gewählt

IHK-Fachausschuss International sieht Chancen im Nahen und Mittleren Osten

Bernard Storm zum neuen Vorsitzenden gewählt

Der IHK-Fachausschusses International wurde neu konstituiert: In der Sitzung am 15.05.2024 wurde Bernard Storm zum Vorsitzenden des Ausschusses gewählt. „Ich bedanke mich für das Vertrauen und werde mich dafür einsetzen,…

Onlinemarketing bringt Hotels höhere B2B-Umsätze

Onlinemarketing bringt Hotels höhere B2B-Umsätze

Online-Marketing hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung für die Hotellerie gewonnen. Durch die Digitalisierung eröffnen sich für Hotels neue Wege, potenzielle Geschäftskunden zu erreichen und langfristige Partnerschaften aufzubauen.…

Aktuellste Interviews

Vom 'Hacker' zu einem der besten IT-Dienstleister Deutschlands

Interview mit Ingo Kraupa, Vorstandsvorsitzender der noris network AG

Vom 'Hacker' zu einem der besten IT-Dienstleister Deutschlands

Im Zuge der rasanten Geschwindigkeit in der Digitalisierung ist es entscheidend, dass Unternehmen mit der technologischen Entwicklung Schritt halten können. Der Fortschritt in der Informationstechnologie ist der Schlüssel zum Erfolg…

„Die Lebensmittelindustrie steht vor einem tiefgreifenden Wandel!“

Interview mit Thomas Wünsche, Industry Director Food & Beverage bei ANDRITZ Separation

„Die Lebensmittelindustrie steht vor einem tiefgreifenden Wandel!“

Die Weltbevölkerung wird in den nächsten 20 Jahren um cirka zwei Milliarden Menschen zunehmen, womit enorme Herausforderungen bei der globalen Nahrungsmittelversorgung einhergehen. Noch dazu stellen gerade junge Verbraucher deutlich strengere…

Mit Sicherheit pumpen

Interview mit Jörg Bornemann, Geschäftsführer und Alexander Hammer, Vertriebsleiter der DICKOW PUMPEN GmbH & Co. KG

Mit Sicherheit pumpen

Industrielle Pumpen werden in den verschiedensten Branchen eingesetzt. Als Hersteller von Spezialpumpen für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche ist die DICKOW PUMPEN GmbH & Co. KG schon seit über 110 Jahren am…

TOP