„Dem Stress und der Hektik des Alltags entfliehen!“

Interview mit Jost Sagasser, Leiter Unternehmenskommunikation der brainLight GmbH

Wirtschaftsforum: Herr Sagasser, was unterscheidet Ihr Produkt von herkömmlichen Massagesesseln, wie wir sie von Flughäfen und aus Einkaufszentren kennen?

Jost Sagasser: brainLight ist so viel mehr als nur ein Massagesessel, es ist ein Entschleunigungsinstrument. Unsere Shiatsu-Massagesessel bilden eine Einheit mit unserer Visualisierungsbrille und den dazugehörigen Kopfhörern.

Wirtschaftsforum: Und wie funktioniert die Entschleunigung?

Jost Sagasser: Grundsätzlich trägt die Wirkung des Massagesessels schon zur Entspannung bei. Sie setzen sich zusätzlich unsere Visualisierungsbrille und den Kopfhörer auf und starten dann eines von über 300 verfügbaren Programmen. Über die geschlossenen Augen nehmen Sie Lichtstimuli aus der Brille wahr, während Sie über die Kopfhörer – je nach Programm – Wellnessmusik oder auch klassische Musik hören. Die Länge der jeweiligen Programme variiert zwischen acht und 40 Minuten.

Wirtschaftsforum: Und wie oft muss das gemacht werden, um dauerhafte Effekte zu erzielen?

Jost Sagasser: Sie sollten die Programme regelmäßig anwenden. Zum Einstieg empfehlen wir ein Einführungsprogramm. Danach sollten Sie weitere Programme nutzen, die üblicherweise aus zehn Einheiten bestehen.

Wirtschaftsforum: Was genau sind denn die positiven Effekte?

Jost Sagasser: Mit unseren Produkten können Sie sich ganz aus dem Stress und der Hektik des Alltags herausnehmen. Sie stellen sich gewissermaßen neben das Geschehen und entspannen dabei tief und nachhaltig. Sie finden eine neue Balance, werden motivierter, kreativer und ausgeruhter.

Wirtschaftsforum: Wen spricht brainLight mit seinen Produkten an?

Jost Sagasser: Unsere Geschäftsfelder decken das gesamte kommerzielle und gesellschaftliche Leben ab. So sind wir zum Beispiel hauptsächlich im betrieblichen Gesundheitsmanagement sowie in Kliniken und Reha-Einrichtungen präsent. Weitere Kundengruppen sind Privatpersonen sowie Hotels.

Wirtschaftsforum: Woher stammt das Konzept, das Sie verfolgen?

Jost Sagasser: Die Ursprünge der so genannten audio-visuellen Entspannung liegen in den USA. Während einer Amerikareise lernten die Gründer Jochen Hufgard und Ursula Sauer dieses Konzept kennen. Sie brachten zehn dieser Systeme aus den USA mit, verteilten sie unter Freunden und riefen nach deren positiven Reaktionen 1988 die heutige brainLight GmbH ins Leben.

Wirtschaftsforum: Wie ist die brainLight GmbH heute strukturiert?

Jost Sagasser: Das Unternehmen ist nach wie vor in Familienbesitz. Geschäftsführer sind die beiden Gründer Jochen Hufgard und Ursula Sauer, deren Tochter Sabrina Sauer seit vielen Jahren auch im Betrieb arbeitet. Die Fertigung der Hard- und Software ist am Firmensitz in Goldbach angesiedelt, lediglich die Massagesessel werden außerhalb Deutschlands hergestellt. Unser aktuelles Team besteht aus knapp 40 Mitarbeitern.

Wirtschaftsforum: Sie verkaufen Ihre Produkte ja auch außerhalb Deutschlands. Wie sind Sie international aufgestellt?

Jost Sagasser: Mittlerweile vertreiben wir unsere Produkte neben unserem Hauptmarkt Deutschland auch weltweit. So arbeiten wir zum Beispiel im Vertrieb mit Distributoren in Österreich, Frankreich, Polen, Tschechien und Japan zusammen. In den kommenden Jahren wollen wir die Internationalisierung auch noch deutlich weiter ausbauen.

Wirtschaftsforum: Sind Fachmessen für Sie auch ein Thema?

Jost Sagasser: Auf jeden Fall. Pro Jahr sind wir im Durchschnitt auf 130 Messen vertreten. Dort stellen wir die Wellness Lounge für entspannte Momente auf den Messen. Das ist unser Türöffner, hier knüpfen wir neue Kontakte, aus denen sich wiederum Geschäftsbeziehungen entwickeln können.

Wirtschaftsforum: Was macht nach Ihrer Ansicht den Erfolg von brainLight aus?

Jost Sagasser: Es ist vor allem die einzigartige Kombination von Massagesessel in Kombination mit dem audio-visuellen System, die zur Entschleunigung und zum inneren Gleichgewicht beiträgt. In unserem modular aufgebauten System ist die audio-visuelle Komponente jedoch auch gesondert erhältlich. Dass wir erfolgreich sind, beweisen auch die zahlreichen Awards, die wir gewinnen konnten. Dazu gehören unter anderem der Top Brand Corporate Health Award 2023 für betriebliches Gesundheitsmanagement, der Plus X Award für die Beste Marke 2024 sowie die Aufnahme in die Industrie Bestenliste 2021 und 2023 sowie der Gewinn des INNDUSTRIEPREISES 2024..

Wirtschaftsforum: Wie sehen Ihre Pläne für die kommenden Jahre aus?

Jost Sagasser: Wir wollen unser Portfolio weiter ausbauen und mit einer entsprechenden Brille auch in den Bereich Virtual Reality gehen. Unsere Kooperationen mit Universitäten und Krankenkassen wollen wir ebenfalls verstärken und auf den Märkten außerhalb Deutschlands wachsen.

brainLight GmbH
Hauptstraße 52
63773 Goldbach
Deutschland
+49 6021 59070
info(at)brainlight.de
www.brainlight.de

Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern

Aktuellste news

Die Evolution der Unternehmen im Gesundheitssektor: Innovationen und Herausforderungen

Innovationen und Herausforderungen: Die Zukunft der Gesundheitsbranche im Wandel

Die Evolution der Unternehmen im Gesundheitssektor: Innovationen und Herausforderungen

Die Gesundheitsbranche befindet sich in einem ständigen Wandel, getrieben von technologischen Fortschritten, neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und den sich ändernden Bedürfnissen der Gesellschaft. Besonders die letzten Jahre haben gezeigt, wie flexibel…

Bernard Storm zum neuen Vorsitzenden gewählt

IHK-Fachausschuss International sieht Chancen im Nahen und Mittleren Osten

Bernard Storm zum neuen Vorsitzenden gewählt

Der IHK-Fachausschusses International wurde neu konstituiert: In der Sitzung am 15.05.2024 wurde Bernard Storm zum Vorsitzenden des Ausschusses gewählt. „Ich bedanke mich für das Vertrauen und werde mich dafür einsetzen,…

Onlinemarketing bringt Hotels höhere B2B-Umsätze

Onlinemarketing bringt Hotels höhere B2B-Umsätze

Online-Marketing hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung für die Hotellerie gewonnen. Durch die Digitalisierung eröffnen sich für Hotels neue Wege, potenzielle Geschäftskunden zu erreichen und langfristige Partnerschaften aufzubauen.…

Aktuellste Interviews

Vom 'Hacker' zu einem der besten IT-Dienstleister Deutschlands

Interview mit Ingo Kraupa, Vorstandsvorsitzender der noris network AG

Vom 'Hacker' zu einem der besten IT-Dienstleister Deutschlands

Im Zuge der rasanten Geschwindigkeit in der Digitalisierung ist es entscheidend, dass Unternehmen mit der technologischen Entwicklung Schritt halten können. Der Fortschritt in der Informationstechnologie ist der Schlüssel zum Erfolg…

„Die Lebensmittelindustrie steht vor einem tiefgreifenden Wandel!“

Interview mit Thomas Wünsche, Industry Director Food & Beverage bei ANDRITZ Separation

„Die Lebensmittelindustrie steht vor einem tiefgreifenden Wandel!“

Die Weltbevölkerung wird in den nächsten 20 Jahren um cirka zwei Milliarden Menschen zunehmen, womit enorme Herausforderungen bei der globalen Nahrungsmittelversorgung einhergehen. Noch dazu stellen gerade junge Verbraucher deutlich strengere…

Mit Sicherheit pumpen

Interview mit Jörg Bornemann, Geschäftsführer und Alexander Hammer, Vertriebsleiter der DICKOW PUMPEN GmbH & Co. KG

Mit Sicherheit pumpen

Industrielle Pumpen werden in den verschiedensten Branchen eingesetzt. Als Hersteller von Spezialpumpen für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche ist die DICKOW PUMPEN GmbH & Co. KG schon seit über 110 Jahren am…

TOP