Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

Portrait

Leidenschaft für Lokomotiven

Im Zuge der EU-Erweiterung, der Globalisierung und der zunehmenden Liberalisierung verschiedener Märkte ist das Verkehrsvolumen in Europa signifikant angestiegen. Dies gilt sowohl für den Personen- als auch für den Güterverkehr. Für die nächsten Jahre erwarten Experten eine Verdoppelung des Transitverkehrs auf den Nord-Süd- und Ost-West- Korridoren. Auch der Güterverkehr auf der Schiene boomt. Da die europäischen Länder ihre Eisenbahn-Infrastrukturen über Jahrzehnte hinweg unabhängig voneinander entwickelt haben, ist das europäische Schienenverkehrsnetz entsprechend komplex.

TOP