Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Mit Erfolg auf dem Holzpfad

Interview mit Saskia Gleitsmann, Gesellschafterin der Holzwerke Gleitsmann GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Mit dem Handel mit Rundhölzern für Flöße begann 1909 die Geschichte der Holzwerke Gleitsmann in Wipfeld am Main. Im Jahr 2019 feiert das Familienunternehmen sein 110-jähriges Bestehen. Im Laufe seiner Geschichte hat sich der Betrieb weiterentwickelt und an die Anforderungen des Markts angepasst.

Schnittholz-Produktion

‘Die ganze Welt der Hölzer’ lautet das Motto der Holzwerke Gleitsmann GmbH. „Wir suchen Lösungen, auch wenn unsere Kunden sehr spezielle Anforderungen wünschen“, sagt Saskia Gleitsmann aus dem Gesellschafterkreis. „Wir bieten langjährige Erfahrung mit dem Werkstoff Holz und können deshalb auch auf ganz individuelle Wünsche eingehen.“

Gleitsmann ist ein Spezialist für Laubholzschnitte in unterschiedlichen Stärken und Qualitätsstufen. Das Schnittholz-Produktsortiment der Sägewerke umfasst unter anderem Buche, Eiche, Esche sowie diverse Bunthölzer wie Kirsche, Pappel oder Ahorn.

„Wir haben unser Schnittholzprogramm sehr nah am Markt entwickelt“, bemerkt Saskia Gleitsmann. „Die Hauptstärken und Qualitäten werden immer stark der Nachfrage angepasst und sind sehr genau sortiert. Dadurch haben wir Stammkunden gewonnen, die das wertschätzen.“

Saskia S. Gleitsmann Gesellschafterin
„Wir haben mehr als ein Jahrhundert Erfahrung mit dem Werkstoff Holz und können mit langjährigen Kunden neue Ansätze für den Einsatz von Holz entwickeln.“ Saskia S. GleitsmannGesellschafterin

Im Laufe der Jahre hat das Unternehmen regelmäßig in die Produktion investiert. So wurde zum Beispiel die Lagerhaltung um eine klimatisierte Halle erweitert, um langfristig die Qualität des bearbeiteten Holzes zu erhalten und eine kurzfristige Verfügbarkeit der Ware sicherstellen zu können. Die Rundhölzer werden größtenteils in der Region Unterfranken bezogen und an einem der drei Standorte in Unterspiesheim, Bergtheim oder Wipfeld zugeschnitten und getrocknet. Damit verdienen die Hölzer das Qualitätssiegel ‘Made in Germany’.

„Wir stehen am Anfang der Wertschöpfungskette“, erläutert Saskia Gleitsmann. „Unsere Hölzer werden beispielsweise für die Fertigung von Bodenbelägen, Treppen und Möbeln benutzt. Wir begleiten auch diverse Brückenbauten oder liefern Holz für besondere Produkte aus Holz, zum Beispiel Uhren. Rund 60% unserer Hölzer exportieren wir ins Ausland, unter anderen nach Asien und Skandinavien.“

Holzfachmarkt

Neben den Sägewerken hat die Familie Gleitsmann mit dem Holzfachmarkt in Wipfeld ein weiteres Standbein. Dort verkauft das Unternehmen auf einer Ausstellungsfläche von mehr als 800 m² verschiedene Holzprodukte wie Bodenbeläge, Holzvertäfelungen, Bauholz, Zäune, Sichtschutzelemente oder Möbel für den Außenbereich.

Für den öffentlichen Sektor vertreibt der Betrieb zudem Pfähle und Palisaden. Zu den Kunden des Holzfachmarktes zählen Architekturbüros, große Baufirmen sowie Städte und Gemeinden. Privatkunden sind ebenfalls eine wichtige Zielgruppe, die über ein Partnernetzwerk der Mainschleife erreicht werden sollen. „Über das Netzwerk bekommen Hausbauer dann alles aus einer Hand, inklusive Montage und Verlegung“, ergänzt die Geschäftsleitung.

110 Jahre feiern

Im Jahr 2019 soll das 110-jährige Firmenjubiläum groß gefeiert werden. „Wir wollen ein Floß aus Rundhölzern bauen und damit den Main herunterfahren“, so Saskia Gleitsmann. „Außerdem bieten wir Betriebsführungen an, damit unsere Kunden unser gesamtes Leistungsspektrum kennenlernen. Unser Unternehmen ist mittlerweile in der vierten Generation und wir prüfen derzeit eine Reihe von Modernisierungs- und Digitalisierungsprojekten für die Zukunft.“

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP