Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

Portrait

Hightech aus Österreich für Highspeed in China

Seit dem 1. Juli dieses Jahres verkehrt Chinas neue Super-Eisenbahn zwischen Peking und Shanghai mit bis zu 350 km/h und 90 Zügen täglich in jede Richtung. Mit 1.318 km ist die neue Verbindung die längste Hochgeschwindigkeitsstrecke der Welt. Wesentlichen Anteil an der Realisierung der technischen Meisterleistung hat die igm Robotersysteme AG. Das global tätige, österreichische Unternehmen, das seit 2007 auch über ein eigenes Montagewerk in Peking verfügt, ist auf Hightech-Schweißroboter spezialisiert und hat die Schweißsysteme für die neuen Hochgeschwindigkeitszüge gebaut. Als Unternehmen an der Spitze der Global Welding Group deckt man alle Schweißtechnologien ab: vom Lichtbogen- und Elektronenstrahlschweißen bis zum Orbital- und Bandschweißen und bietet alles, von einzelnen Schweißrobotern bis hin zu kompletten Fertigungslinien.

TOP