Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

7 Ideen, wie Sie ein passives Einkommen aufbauen

7 Ideen, wie Sie ein passives Einkommen aufbauen

Wirtschaftsforum Listicle 03/2019

Träumen Sie auch davon, neben Ihrem regelmäßigen Einkommen ein passives Einkommen zu haben, dass auch etwas abwirft, wenn Sie gar nicht arbeiten? Das muss kein Traum bleiben, denn mit einem passenden Konzept und ein wenig Vorarbeit können auch Sie das verwirklichen. Wir haben ein paar Ideen gesammelt, die Ihnen zu einem passiven Einkommen verhelfen können.

Ohne Startkapital

1. Schreiben Sie ein Buch

Sie haben viele Ideen und können diese auch zu Papier bringen? Dann versuchen Sie sich an einem Buch, egal, ob Sachbuch oder Prosa. Ist das Buch einmal veröffentlicht, kann es über lange Zeit für ein passives Einkommen sorgen.

2. Erstellen Sie digitale Informationsprodukte und verkaufen Sie sie

Es muss nicht immer ein physisches Buch sein. Haben Sie Wissen zu einem bestimmten Thema, das auch anderen weiterhelfen würde, dann erstellen Sie dazu ein eBook oder eine Video-Kursreihe und verdienen Sie damit Geld. Es gibt bestimmte Self-Publishing-Plattformen, wie Amazon oder Udemy, die die Möglichkeit bieten, diese Produkte zu verkaufen.

3. Erstellen Sie Stock-Fotos

Wenn Sie gern fotografieren, können Sie Ihre Bilder anderen zur Verfügung stellen, die dann diese Aufnahmen für Ihre Webseiten, Kataloge oder andere Projekte verwenden können. Dazu bieten Sie Ihr Bild in einer Bilddatenbank an. Sobald jemand Ihr Bild verwendet, zahlt er Lizenzgebühren, von denen sowohl die Bilddatenbank als auch Sie einen Teil erhalten.

4. Nutzen Sie Ihren Blog oder Ihre Webseite für Werbeeinnahmen

Betreiben Sie einen Blog oder eine Webseite? Dann können Sie über diese Onlinekanäle Werbeeinnahmen erzielen. Je mehr Besucher Ihre Seite anschauen, desto mehr Einnahmen können Sie über diesen Weg erzielen. Hier gibt es verschiedene Wege: Entweder Sie verkaufen die Werbeplätze auf Ihrer Seite aktiv oder Sie überlassen das Diensten wie GoogleAdSense, mit denen Sie “Pay per Click”-Anzeigen auf Ihrer Seite einbauen können. Desweiteren können Sie Affiliate Marketing betreiben, bei dem Sie eine Provision erhalten, wenn ein Kunde von Ihnen beworbene Produkte anderer Anbieter erwirbt.

5. YouTube

YouTube ist ein beliebtes Videoportal, in dem jeder Videos hochladen kann. Wenn Sie etwas zu sagen haben, das für andere Mehrwert bietet, trauen Sie sich und lassen Sie es die Welt wissen. Sobald Sie eine bestimmte Zahl an Abonnenten haben und Ihre Videos angeschaut werden, können Sie Werbung in Ihren Videos schalten. Falls es in Ihren Videos um Produkte geht, können Sie Affiliate Links in Ihrer Videobeschreibung platzieren.

Mit Startkapital

1. Zinsen und Dividenden aus Geldanlagen

Voraussetzung für Geldanlagen ist natürlich ein Startkapital, das Ihnen zur Verfügung steht. Zur Zeit ist das Anlegen seines Geld auf Tagesgeldkonten unattraktiv, da die Zinsen sehr niedrig sind. Es gibt jedoch noch eine andere Möglichkeit, Zinsen zu bekommen: Private Kredite bzw. peer-to-peer Kredite (auch Crowdlending und peer-to-peer Lending genannt). Über Online-Plattformen verleihen Sie ihr Geld an andere Menschen bzw. Endverbrauer und bekommen dafür nach einem vorher festgelegten Zeitraum dementsprechende Zinsen. Dividenden können Sie durch Investments in Aktien oder Fonds bzw. ETFs erhalten. Das Investieren in Aktien ist natürlich mit Risiko verbunden, da der Aktienmarkt ständig Schwankungen unterliegt. Ebenso zu bedenken ist, dass Dividenden meist jährlich gezahlt werden und die Zahlungen dadurch weit auseinanderliegen.

2. Immobilien als Renditeobjekte nutzen

Immobilien sind als Quelle für passives Einkommen interessant, sobald Sie sie nicht für die Eigennutzung einsetzen. Vermieten Sie Ihre Immobilie, ist die Mietzahlung beispielsweise ein stetiger Einkommensstrom. Demgegenüber stehen natürlich die Pflichten, die Sie als Vermieter haben und die viel Zeit und Geld kosten können. In großen Städten, in denen Parkplätze rar sind, kann das Vermieten von Garagen oder Parkflächen lukrativ sein.

 

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP