Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

10 Tipps für mehr Spaß bei der Arbeit

10 Tipps für mehr Spaß bei der Arbeit

Wirtschaftsforum Listicle 23/2018

Wir alle verbringen viel Zeit bei der Arbeit. Am besten ist es dann natürlich, wenn man bei der eigenen Arbeit auch ausreichend Spaß hat. Wir haben 10 Tipps zusammengestellt, mit denen Sie sich Ihren Arbeitsalltag versüßen können.

1. „So sieht das Ganze doch gleich besser aus“ – verschönern Sie Ihren Arbeitsplatz.

Ihren eigenen Arbeitsplatz sehen Sie (fast) jeden Tag! Wenn Sie sich Ihren Arbeitsalltag ein wenig verschönern wollen, sollten Sie dafür sorgen, dass Ihnen Ihr Arbeitsplatz auch gut gefällt. Wichtig ist dabei, was Sie selbst mögen: Beliebte Beispiele sind kleine Pflanzen oder auch ein schönes Bild von den Lieben. Manchmal kann es allerdings schon ausreichen, den eigenen Schreibtisch aufzuräumen. Sie haben keinen Schreibtisch-Job? Vielleicht gibt es einen Aufenthaltsraum oder andere Bereiche, die (mit dem OK vom Chef) verschönert werden können.

2. Dem Kreislauf etwas Gutes tun – bewegen Sie sich.

An alle Büro-Faultiere unter uns: Bewegung macht den Unterschied! Wer immer in der gleichen Position auf den Computer starrt, droht „einzurosten“ und verliert schnell den Spaß an der Arbeit. Es ist darum wichtig, selbst für ein gesundes Maß an Bewegung zu sorgen. Wippen Sie unter der Schreibtischplatte mit den Füßen oder machen Sie in der Mittagspause einen kleinen Spaziergang. Ihre Stimmung wird es Ihnen danken.

3. Feierabend ist Feierabend! – schalten Sie nach der Arbeit ab.

„Läuft das Arbeitsprojekt auch wirklich so wie geplant?“ Wer sich auch nach der Arbeitszeit zu viel mit derlei Gedanken beschäftigt, droht die nötige Entspannung zu vernachlässigen. Einmal zu Hause angekommen, sollten Sie deswegen versuchen abzuschalten und sich stattdessen mit den schönen Dingen des Lebens beschäftigen – Feierabend ist Feierabend!

4. Erstmal tief durchatmen – für frische Luft sorgen.

Es klingt einfach, weil es einfach ist: Im Büro das Fenster aufzumachen ist zwar kein besonders ausgefallener Ratschlag, helfen tut es aber dennoch! Frische Luft im Büro sorgt für klarere Gedankenströme und hilft somit bei der Konzentration. Wenn Sie merken hierdurch effizienter zu arbeiten, sind Sie schnell wieder mit mehr Spaß bei der Sache.

5. Ein offenes Ohr haben – Reden Sie mit Ihren Kollegen.

Natürlich müssen Sie nicht gleich mit jedem Kollegen auch befreundet sein. Dennoch kann regelmäßiger Austausch mit den Kollegen für mehr Spaß beim Job sorgen. Wer ab und zu ein Paar nette Worte übrig hat, sorgt für mehr Zusammenhalt, was zu einer besseren Laune im Büro führen kann.

6. Schritt für Schritt – staffeln Sie Ihre Ziele

Das erreichen bestimmter Arbeits- oder Projektziele ist oftmals ein langer Weg. Um positiv zu bleiben, hilft es, sich das große Ganze in mehrere Etappenziele aufzuteilen. So behalten Sie nicht nur stets den Überblick, sondern können regelmäßig einzelne Ziele abhaken – das sorgt für gute Laune.

7. Eine positive Grundstimmung erzeugen – vergessen Sie das Lächeln nicht.

Auch wenn im Büro konzentriert und diszipliniert gearbeitet werden muss – das Lächeln sollte man dabei nicht vergessen. Lachen bedeutet nicht, das man nicht hart arbeitet, sondern strahlt Positivität und Energie aus. Wenn Sie häufiger mal lächeln, bleiben Sie auch in stressigen Situationen locker und sorgen außerdem für eine bessere Grundstimmung im Büro.

8. Wetten, dass …? – sorgen Sie für spielerische Motivation.

Zum Tagesgeschäft vieler Jobs gehören Aufgaben, die man nach einiger Zeit aus dem berühmten Effeff beherrscht. Um für mehr Spaß beim Bewältigen dieser Aufgaben zu sorgen, können Sie sich selbst zusätzliche Ziele stellen oder sich mit den Kollegen messen. Beim Jagen des perfekten Zeitrekords für jeden Arbeitsgriff, motivieren Sie sich spielerisch zu Höchstleistungen.

9. „Wie funktioniert das eigentlich?“ – bleiben Sie neugierig.

Das Konzept der Neugierde begleitet uns von Natur aus. Gerade im Kindes- und Jugendalter probieren wir Vieles aus und machen dabei wertvolle Erfahrungen. Warum sollten Sie als Erwachsener damit aufhören? Natürlich hat man nicht immer ausreichend Zeit. Trotzdem sollten Sie versuchen, die Neugierde zu bewahren und neue Einblicke zu gewinnen. Fragen Sie den Kollegen doch einfach mal, wie sein Arbeitsalttag aussieht oder sprechen Sie Ihren Chef auf Möglichkeiten zur Fortbildung oder neuen Aufgabenfeldern an. Hiermit zeigen Sie Interesse und sorgen für Abwechslung – da kommt Freude auf!

10. Einen frischen Blick auf die Dinge – versuchen Sie, Ihre Perspektive zu ändern.

Es kann passieren, dass man sich selbst in einer festgefahrenen Situation wiederfindet. Will man diese verändern, hilft häufig ein Perspektivwechsel. Statt morgens schon zu denken: „Um Himmels willen, was kommt heute wieder auf mich zu?“ Können Sie denken: „Ich bin zuversichtlich, dass Ich auch heute wieder sehr viel schaffen werde“. So betrachten Sie Ihre Situation aus einem positiven Blickwinkel. Dies kann Ihnen dabei helfen, die Situation erfolgreich zu bewältigen.

Was tun, wenn gar nichts mehr hilft?

Natürlich muss der eigene Job nicht jeden Tag Spaß machen. Trotzdem sollten Stress und schlechte Laune das Arbeitsklima nicht ständig dominieren. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihnen kein Tipp mehr weiterhilft, sollten Sie darüber nachdenken, sich einen neuen Job zu suchen. Wichtig ist dann aber, dass Sie tatsächlich selbst die Initiative ergreifen! Jeden Tag in Selbstmitleid zu baden hilft nicht weiter. Nur durch eigenes, aktives Handeln können Sie sich selbst helfen.

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP