Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Tipps

Tipps zur Bewältigung des beruflichen und privaten Alltags

Wie erstelle ich einen Businessplan?

Sie wollen sich selbstständig machen? Dann brauchen Sie unbedingt einen Businessplan. Dieser steht am Anfang jeder Firmengründung. Und glauben Sie nicht, diese Arbeit könnten Sie sich sparen. Im Gegenteil: Ein gut durchdachter Plan bewahrt Sie vor vorzeitigem Scheitern und ist die beste Vorbereitung auf Ihre Selbstständigkeit.

Tipps für Unternehmer und Angestellte

Betriebsrat gründen: So gehen Sie vor

Ein Betriebsrat soll die Rechte der Arbeitnehmer gegenüber dem Arbeitgeber vertreten. Doch nicht in allen Unternehmen haben die Mitarbeiter die Möglichkeit, sich an diese „Instanz“ zu wenden. Wenn es in Ihrem Betrieb keinen Betriebsrat gibt, kann das daran liegen, dass die Voraussetzungen für die Gründung nicht gegeben sind. Oder aber es hat bisher schlichtweg niemand für nötig gehalten, eine solche Arbeitnehmervertretung ins Leben zu rufen. Sie denken über eine Betriebsratsgründung nach? Dann verraten wir Ihnen, was Sie darüber wissen müssen.

Gibt es einen Anspruch auf Brückentage?

Davon träumt jeder Arbeitnehmer: Mit nur einem Urlaubstag gleich mehrere freie Tage am Stück zu ergattern. Dass dieser Traum in die Wirklichkeit umgesetzt werden kann, dafür sorgen die sogenannten „Brückentage“. Diese überbrücken in der Regel die Arbeitszeit nach einem Feiertag, zum Beispiel Fronleichnam oder Christi Himmelfahrt, und dem darauf folgenden Wochenende. Wer in diesem Fall nach dem Donnerstag als Feiertag den Freitag als Urlaubstag einsetzt, kann sich schon am Mittwoch in das ganz lange Wochenende verabschieden und über vier arbeitsfreie Tage am Stück freuen.

Selbstständigkeit und Krankenversicherung: Das sollten Sie dazu wissen

Im Gegensatz zu den meisten „abhängig Beschäftigten“, also Arbeitern oder Angestellten, unterliegen die meisten Selbstständigen nicht der gesetzlichen Krankenversicherungspflicht. Sie haben die Wahl zwischen dem völligen Verzicht auf eine Krankenversicherung und dem damit verbundenen Risiko sowie zwischen der Entscheidung zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung.

Tipps

7 Fehler beim Nudeln Kochen, die jeder macht

Zu viele Nudeln und zu wenig Nudelsauce? Das Problem kennen mit Sicherheit einige von Ihnen. Doch es gibt durchaus ganz andere Herausforderungen beim Nudeln Kochen. Wir haben die 7 größten Fehler beim Nudeln Kochen zusammengefasst und verraten Tipps und Tricks, wie Sie diese in Zukunft vermeiden.

Pareto Prinzip: Das sagt es aus

Zeit ist Geld! Das altbekannte Sprichwort zeigt, wie wichtig der richtige Umgang mit Zeit ist. Die vielfältigen Anforderungen unseres Alltags rund um Arbeit, Familie und Haushalt fordern permanent Zeit und somit ein gutes Zeitmanagement. Jedoch fällt dies manchen Menschen leichter als anderen, obwohl doch der Tag für uns alle nur 24 Stunden hat. Wie kann man diese also effektiv nutzen und mit gutem Gewissen Zeit einsparen? Das Pareto Prinzip kann hier ein hilfreiches Instrument sein.

Resturlaub: Was zu beachten ist und wann er verfällt

Eigentlich ist Urlaub immer ein beliebtes Thema für den Arbeitnehmer. Manchmal gibt es im Arbeitsleben aber auch Gründe, die dafür sorgen, dass Sie als Arbeitnehmer nicht den gesamten Urlaub im Kalenderjahr nehmen können. Dann bleibt der sogenannte Resturlaub. Doch bis wann müssen Sie ihn nehmen? Kann er auch verfallen? Es wird Zeit, Licht ins Dunkel zu bringen.

Die richtige Vorratshaltung: So klappt’s

Leckeres Essen macht uns glücklich. Damit Sie in der Küche immer alles vorrätig haben, was Sie für Ihre Leibspeisen brauchen, haben wir ein paar Tipps zusammengefasst, wie man Lebensmittel und Vorräte am besten lagert, was man immer im Haus haben sollte und wie man seinen Vorrat optimal organisiert.

Arbeit im Schichtsystem: Wie berechne ich den Urlaubsanspruch?

Endlich mal wieder ausspannen: Urlaub ist für viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ein Highlight des Jahres. Doch wer keinem 9 to 5-Job nachgeht, fragt sich oft, wie genau die Regelung des Urlaubs bei ihr oder ihm aussieht. Wir haben daher für Sie die wichtigsten Fakten zum Urlaubsanspruch bei Schichtarbeit zusammengefasst.

Schufa Auskunft: So bekommen Sie sie

Ohne sie geht bei der Wohnungssuche nichts: die Schufa-Auskunft. Sie ist der Beleg für Ihre Bonität und somit ein Nachweis für Ihre Zahlungsfähigkeit. Der potenzielle Vermieter will durch Einfordern der Schufa-Auskunft sicherstellen, dass Sie finanziell dazu in der Lage sind, die Miete zu zahlen. Doch wie läuft der Antrag im Regelfall ab? Und welche Besonderheiten gilt es zu beachten? Wir haben das Wichtigste zum Thema für Sie zusammengefasst.

So hoch ist der gesetzliche Urlaubsanspruch

Den Stress loswerden, lange Aufgeschobenes erledigen, einfach entspannen – Urlaub ist für viele Arbeitnehmer eines der Highlights des Jahres. Wie lange dieser ausfällt, hängt stark vom jeweiligen Arbeitsvertrag ab. Doch auch hier sorgen gesetzliche Regelungen für einen Mindestanspruch. Wie Ihr Urlaubsanspruch aussieht und was Sie beachten müssen, haben wir für Sie zusammengefasst.

Kleinunternehmerregelung: Was passiert, wenn die Grenze überschritten wird?

Die Kleinunternehmerreglung entlastet den Kleinunternehmer von der Zahlung der Umsatzsteuer und vereinfacht ihm damit auch die Abgabe der Steuererklärung. Die Kleinunternehmerregelung ist jedoch keine allgemeine Steuerbefreiung. Der Kleinunternehmer wird lediglich von der Pflicht zum Erheben der Umsatzsteuer befreit und hier wie ein Nichtunternehmer behandelt. Logischerweise darf er dafür aber auch keine Vorsteuer aus den Rechnungen abziehen, die er selbst zu zahlen hat. Wer als Kleinunternehmer trotz Anwendung der Kleinunternehmerreglung Umsatzsteuer ausweist, verstößt gegen geltendes Recht und schuldet dem Fiskus diese unberechtigt ausgewiesene Umsatzsteuer.

Geschäftsbrief: So ist er aufgebaut

Sie wollen einen Geschäftsbrief schreiben oder eine Briefvorlage für Ihr Unternehmen erstellen? Dann sollten Sie sich an gewisse Regeln halten. Denn für Form und Gestaltung von Geschäftsbriefen gelten allgemeine Vorschriften, die in der DIN 5008 geregelt sind. Wir haben für Sie zusammengefasst, wie Ihr Schreiben aufgebaut sein sollte.

Kollege in Trauer: So können Sie Ihr Beileid bekunden

Sie haben gerade erfahren, dass ein naher Angehöriger eines Kollegen verstorben ist und machen sich Gedanken, wie Sie darauf reagieren sollen? Für die meisten Menschen ist das Thema Tod wenn nicht ein Tabuthema, dann zumindest eines, dem man lieber aus dem Weg geht. Früher oder später wird der trauernde Kollege jedoch wieder am Arbeitsplatz erscheinen. Was nun? Sie möchten ihm zwar zu verstehen geben, dass Sie an seinem Verlust Anteil nehmen, sich jedoch auch nicht aufdrängen. Eine schwierige Situation, für die es kein Patentrezept gibt. Wir geben Ihnen Anhaltspunkte, wie Sie Ihrem Kollegen Ihr Beileid bekunden können und dabei so diskret bleiben, wie es die Situation erfordert.

Kleinunternehmerregelung: Wo liegt die Grenze beim Umsatz?

Ob kleine oder große Firma: Unternehmer müssen Steuern zahlen. Doch, um kleine Unternehmen nicht mit einer Gebühr zu belasten und ihnen nicht den Start zu erschweren, hat der Gesetzgeber für die sogenannten Kleinunternehmer spezielle Regelungen festgelegt, die ihnen die Abgabe der Steuererklärung vereinfachen und zum Teil auch handfeste finanzielle Vorteile bringen.

Pomodoro Technik: Das bringt sie und so wenden Sie sie richtig an

Wer kennt das nicht: den täglichen Kampf mit unserer To-Do-Liste. Nicht alle Aufgaben darauf sind spannend, sodass es uns manchmal schwerfällt, konzentriert zu bleiben. Und dann ist es gerade in der heutigen modernen Arbeitswelt leicht, sich ablenken zu lassen. Kollegen schauen zum Plaudern vorbei, ein Kunde ruft an und auf dem Bildschirm lauern Emails und soziale Medien als Zeitfresser. Schnell ist eine halbe Stunde vergangen, ohne dass Sie sich mit ihrer eigentlichen Aufgabe beschäftigt haben. Wie können Sie dem also entgegensteuern? Abhilfe kann hier die Pomodoro Technik schaffen, denn sie hilft dabei, ein besseres Zeitgefühl zu bekommen und ohne Unterbrechungen konzentriert und fokussiert zu arbeiten.

Wie lang ist die gesetzliche Kündigungsfrist?

Ihr Job hält nicht das, was Ihnen versprochen wurde? Oder Sie fürchten sich vor einer Entlassung? Eine Kündigung kommt normalerweise nicht aus heiterem Himmel. Dennoch ist es gut, sich auf solche Situationen vorzubereiten. Wir informieren Sie über die gesetzlichen Regelungen zur Kündigungsfrist und was es hierbei zu beachten gibt.

Vorstellungsgespräch: Diese Fragen erwarten Sie meistens

Sie haben ein Vorstellungsgespräch bei einem möglichen neuen Arbeitgeber. Herzlichen Glückwunsch. Doch unter Ihre Freude über die Einladung mischt sich auch Aufregung und Nervosität, denn schließlich wissen Sie nicht genau, was Sie erwartet. Und wie so oft, so zählt auch hier der erste Eindruck. Und der soll natürlich so gut wie möglich sein.

Wie lange gibt es Krankengeld?

Nicht immer ist es ein harmloser Infekt, der Sie einige Tage ans Bett fesselt. Sie können auch ernsthaft erkranken und für eine längere, nicht direkt absehbare Periode arbeitsunfähig sein. Und dann? Zwar bezahlt Ihr Arbeitgeber in der Regel in den ersten sechs Wochen den Lohn weiter, doch was kommt danach? Schließlich müssen Sie von irgendetwas leben.

Tipps für Unternehmer und Angestellte

Ist man als Betriebsratsmitglied unkündbar?

Sie sind Mitglied im Betriebsrat – und somit unantastbar, oder? Der Mythos des unkündbaren Betriebsratsmitglieds hält sich hartnäckig. Wir klären Sie darüber auf, welchen Kündigungsschutz eine solche Position umfasst, wie Kündigungen bei Betriebsratsmitgliedern geregelt werden und welche Punkte es hierbei zu beachten gilt.

TOP