Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Tipps

Tipps zur Bewältigung des beruflichen und privaten Alltags

Ist der Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge für den Arbeitgeber Pflicht?

Haben Sie schon an Ihre Rente gedacht? Das Thema Altersvorsorge steht bei vielen Arbeitnehmern auf der Agenda und wird doch relativ spät erst angegangen. Dabei können Sie bei guter Planung schon frühzeitig vorsorgen – mit der Unterstützung Ihres Arbeitgebers! Wie die gesetzlichen Regelungen aussehen und in welcher Pflicht der Arbeitgeber steht, darüber informieren wir Sie hier.

Übergangsbereichsregelung: Das müssen Sie dazu wissen

Die frühere Gleitzonenregelung, die seit dem 1.7.2019 Übergangsbereich heißt, ist mehr als ein reiner Minijob, aber eben auch noch kein klassisch sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis. Der Übergangsbereich liegt zwischen diesen beiden Beschäftigungsvarianten, wird deshalb auch Midi-Job genannt und gestattet einen monatlichen Verdienst, der zwischen 400,01 und 1.300 EUR liegt.

Einstecktuch falten – So geht´s

Männer geben ihrem Outfit durch das Tragen eines Einstecktuchs das gewisse Etwas. Doch dabei gibt es einiges zu beachten. Es kommt auf den Anlass an und darauf, welches Einstecktuch Sie wählen und wie Sie es falten. Wir erklären, wie Sie ein Einstecktuch falten und wann Sie auf jeden Fall eins dabeihaben sollten.

Wie viel Gehalt bekommt ein Elektriker?

Das Gehalt eines Elektrikers ist ein typischer Fall von „Es kommt drauf an“, denn wie in vielen Berufen lässt sich nicht für alle Beschäftigten eine verbindliche Aussage treffen. Das Gehalt eines Elektrikers hängt von vielen Faktoren ab: Ausbildung, Fachrichtung und Meistertitel, doch auch Firmengröße, Alter und Region spielen eine nicht zu unterschätzende Rolle.

8 Putztipps für eine saubere Küche in wenigen Minuten

Kalkflecken in der Spüle, hartnäckige braune Brandstellen im Backofen, Fettspritzer auf dem Herd oder eine staubige Arbeitsfläche – mit Sicherheit stand jeder schon einmal vor einem dieser Putzprojekte in der Küche. Mit ein paar einfach Tricks sorgen Sie für eine saubere Küche in wenigen Minuten. Los geht´s!

Vaterschaftsurlaub: Das steht Ihnen zu

Bisher war das Arbeitsleben von Ihnen und Ihrer Partnerin gut geregelt: Sie beide arbeiten, entweder Vollzeit oder Teilzeit, doch durch die Geburt eines Kindes wird plötzlich alles anderes. Wer soll sich um das Kind kümmern? Wie machen Sie das mit der Arbeitszeit? Fragen über Fragen, denn auch Sie als Vater sind betroffen. Seit 2007 gibt es ein gesetzliches Recht auf Elternzeit – auch als Vater.

Tipps für Unternehmer und Angestellte

Was sind die Aufgaben des Betriebsrats?

Der Betriebsrat repräsentiert in einem Unternehmen die Belegschaft und vertritt ihre Rechte gegenüber dem Arbeitgeber. Denn ein einzelner Beschäftigter steht oft auf verlorenem Posten, wenn er versucht, seine Interessen durchzusetzen oder sich gegen ungerechtfertigte Maßnahmen „von oben“ zur Wehr zu setzen. Die Aufgaben des Betriebsrats sind vielfältig. Um sie zum Wohl der Beschäftigten wahrnehmen zu können, ist er mit zahlreichen Rechten und Pflichten ausgestattet. Wir haben für Sie zusammengefasst, welche Aufgaben der Betriebsrat im Einzelnen hat.

Tipps für Unternehmer und Angestellte

Das sind die Rechte und Pflichten eines Betriebsrats

Der Betriebsrat eines Unternehmens soll die Rechte der Arbeitnehmer gegenüber dem Arbeitgeber vertreten. Um diese Aufgabe wahrnehmen zu können, ist er mit einer Reihe von Rechten, aber auch Pflichten ausgestattet. Wir geben Ihnen einen Überblick über die Rechte und Pflichten eines Betriebsrats.

Business Knigge: So gehen Sie mit einer Visitenkarte richtig um

Wenn Sie denken, dass eine Visitenkarte im Zeitalter der digitalen Welt keine Rolle mehr spielt, dann liegen Sie falsch. Eine Visitenkarte gehört einfach zum Geschäftsleben dazu. Wenn Sie eine Visitenkarte übergeben oder annehmen, sollten Sie ein paar einfache Regeln nicht außer Acht lassen.

Was ist factoring?

Als Unternehmen wirtschaftlich bleiben, die Liquidität sichern – entscheidende Faktoren für den langfristigen Erfolg. Doch oftmals läuft nicht alles nach Plan und Alternativlösungen müssen her. Eine von ihnen nennt sich Factoring. Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff? Wir haben die wichtigsten Infos zum Thema factoring für Sie zusammengefasst.

Was ist reverse factoring?

Ein Unternehmen kommt selten allein: Oft sind Unternehmen auf zuverlässige Lieferanten und Dienstleister angewiesen. Doch was passiert, wenn diese liefern, aber das Unternehmen sie nicht innerhalb der Frist bezahlen kann? Die Antwort: Reverse Factoring! Was sich genau hinter diesem Begriff versteckt und wie Reverse Factoring abläuft, haben wir für Sie zusammengefasst.

Betriebliche Altersvorsorge: Was passiert bei einem Arbeitgeberwechsel?

Mit Sicherheit in den Ruhestand gehen: Wie schön wäre es, sich dieser Tatsache schon während der beruflichen Laufbahn sicher zu sein? Die betriebliche Altersvorsorge ist eine Möglichkeit für Arbeitnehmer, eine zusätzliche Absicherung neben der Rente zu erwirtschaften. Doch, was passiert, wenn der Arbeitgeber, mit dem die Altersvorsorge vereinbart wurde, gewechselt wird? Hierfür haben wir die wichtigsten Eckdaten für Sie zusammengefasst.

So vermeiden Sie Scheinselbstständigkeit

Eine Scheinselbstständigkeit kann für Auftraggeber und Auftragnehmer zu einer teuren Angelegenheit werden und hohe Nachzahlungen an Sozialkassen und Finanzamt nach sich ziehen, auch dann, wenn eine Scheinselbstständigkeit aus Unwissenheit oder Unachtsamkeit entstanden ist. Doch was können Sie tun, um Schäden zu vermeiden oder sie gar nicht erst entstehen lassen? Wie können Sie – als Auftraggeber und als Selbstständiger – einer solchen Situation vorbeugen?

Habe ich Anspruch auf Urlaub zum Wunschtermin?

Jeder hätte ihn gerne, seinen Urlaub zu der Zeit, wo es ihm am besten passt. Beim einen ist es vielleicht ein günstiger Schnäppchenpreis, der den Urlaub erschwinglicher macht, beim anderen sind es die Kinder, mit denen der Urlaub natürlich an die Ferienzeiten gebunden ist. Ob kleiner Betrieb oder großes Unternehmen – der Urlaub ist immer ein heißes Thema.

Tipps für Unternehmer und Angestellte

Unter welchen Voraussetzungen kann ein Betriebsrat gegründet werden?

In vielen Unternehmen gibt es ihn bereits, in anderen, vor allem kleineren Betrieben, nicht. Die Rede ist vom Betriebsrat. Wenn Sie in einem Unternehmen arbeiten, in dem eine solche Arbeitnehmervertretung noch nicht existiert, könnten Sie als Mitarbeiter den Anstoß zur Gründung geben – sofern die Voraussetzungen dafür vorliegen. Wir informieren Sie darüber, unter welchen Bedingungen es möglich ist, einen Betriebsrat zu gründen.

Selbstständigkeit beenden: So läuft es ab

Es gibt unterschiedliche Gründe dafür, eine selbstständige Tätigkeit aufzugeben. So kann es zum Beispiel das Fehlen eines geeigneten Nachfolgers für den eigenen Betrieb sein oder ein lukratives Angebot für den Wechsel in ein Angestelltenverhältnis. Auch eine drohende Insolvenz kann die Aufgabe der Selbstständigkeit nötig machen. Ist die Betriebsaufgabe bei Kapitalgesellschaften aufwändig und kompliziert, gestaltet sich die Aufgabe bei Einzelunternehmern und Freiberuflern wesentlich einfacher. Sie können zudem von steuerlichen Vorteilen bei der Aufgabe ihrer Selbstständigkeit profitieren.

SMART Ziele: So setzen Sie sich richtig Ziele

Besonders beliebt sind sie zu Beginn eines neuen Jahres: die Ziele, die angegangen werden sollen, damit alles besser wird. Doch auch im laufenden Jahr setzen wir uns oft Ziele, an deren Umsetzung wir jedoch häufig scheitern. Vielleicht liegt es einfach daran, dass die formulierten Ziele zu schwammig, unpräzise oder einfach auch nicht zu erreichen sind.

Abschied vom Kollegen: So wird es eine runde Sache

Die Gründe für den Wechsel des Arbeitsplatzes können vielfältig sein: eine interessantere Tätigkeit, bessere Bezahlung, der Einstieg in die Selbstständigkeit, das Erreichen des Rentenalters oder einfach der Wunsch nach Veränderung. In jedem Fall heißt es jedoch, Abschied nehmen, auch für die Kollegen, mit denen lange zusammengearbeitet wurde. Für sie stellt sich oft die Frage nach dem gebührenden und angemessenen Abschied für den scheidenden Kollegen. Hier gibt es keine festen Regeln. Außerdem ist die Form des Abschieds sicherlich auch von der Dauer der Betriebszugehörigkeit und von der Qualität der Zusammenarbeit abhängig.

Tipps für Unternehmer und Angestellte

Krankmeldung: Das sind passende Formulierungen

Wer krank ist, muss seinen Arbeitgeber unverzüglich darüber informieren. Dann spielt es natürlich eine Rolle, ob es sich um eine Erkrankung mit oder ohne Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung handelt. Üblicherweise ist ein Krankenschein erst ab dem dritten Krankheitstag erforderlich. Manche Betriebe verlangen die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung jedoch bereits am ersten Tag der Krankmeldung.

Outsourcing: Definition, Vor- und Nachteile

Das Outsourcing von Dienstleistungen oder auch Teilproduktionen in der Industrie hat in den letzten Jahrzehnten bei vielen Unternehmen an strategischer Bedeutung gewonnen. Wir klären, was Outsourcing bedeutet und welche Vor- Und Nachteile es hat.

TOP