Unternehmen des Monats

COLTENE Holding AG

Aus drei mach eins: Erfahrung und Kompetenz

Einigkeit macht stark. Diese Aussage trifft in besonderem Maß auf die COLTENE Holding AG zu, einem Hersteller und Vollsortimenter für zahnärztliches Verbrauchsmaterial. Das schweizerische Unternehmen ist im Wesentlichen aus drei Traditionsfirmen entstanden: der mehr als 50 Jahre alten Schweizer Firma Coltène, dem rund 70 Jahre alten US-Unternehmen Whaledent und der über 100 Jahre alten deutschen Firma ROEKO. So bündelt sich heute die gesamte Erfahrung dieser drei Firmen im Dentalgeschäft bei dem Unternehmen aus Altstätten im Kanton St. Gallen.

mehr...

Meistgelesene Interviews

Filippo Coggiola

Geschäftsführer der Coratek SRL

„Genauso sind wir. Unsere Firma wurde objektiv dargestellt, unsere Kernkompetenzen auf den Punkt gebracht. Vielen Dank für das persönliche Interview.“

Werkstoffe & Werkstoffverarbeitung

Thermo Glass Door SpA

Ein cooler Partner

Tiefgefrorenes Gemüse, Frischfleisch, Eiscreme oder Tiefkühlpizza – dank technologisch ausgereifter Kühlsysteme sind diese temperaturempfindlichen Produkte in konstanter Qualität im Supermarkt erhältlich. Gekühlte Produkte wie diese müssen bei optimaler Temperatur gelagert werden, gleichzeitig müssen sie für Kunden ansprechend präsentiert und sichtbar sein. Diese Herausforderungen meistert die Thermo Glass Door SpA aus dem italienischen Travacò Siccomario mit Bravour. Das Unternehmen ist ein führender Anbieter innovativer Glastüren für Kühlmöbel. Energieeffizienz ist dabei von zentraler Bedeutung.

Finanzen

SJB FondsSkyline OHG 1989

Gegen den Trend

Antizyklisch investieren heißt kaufen, wenn der Preis fällt – auch wenn die allgemeine Erwartung ist, dass er noch weiter fällt. Mit dieser Investmentstrategie fährt die SJB FondsSkyline OHG 1989 sehr erfolgreich – und das seit nunmehr 27 Jahren. Die Kunden profitieren außerdem von der Unabhängigkeit des privaten Fondsdienstleisters. Hierdurch ist gewährleistet, dass Anlageentscheidungen ausschließlich unter Rendite- und Sicherheitsaspekten getroffen werden.

Wohnen & Einrichtung

TABU SPA

Furniere im Farbenrausch

Furnier hat sich nicht erst in der Moderne zu einem beliebten Material entwickelt. Abbildungen auf Grabmälern und Keramiken deuten darauf hin, dass es bereits im alten Ägypten bekannt war. Eine Blütezeit erlebte Furnier schließlich in der Renaissance, im Barock und im Rokoko. Es wurde ausschließlich für dekorative Zwecke eingesetzt und nur Könige, Adlige und reiche Bürger konnten sich furnierte Möbel leisten. Heute ist Furnier deutlich erschwinglicher, zählt jedoch immer noch zu dem Edelsten, das man aus Holz herstellen kann – das beweist eindrücklich die TABU SPA. Das italienische Unternehmen setzt mit durchgefärbten Furnieren neue Maßstäbe.