Kommentar zu Rentenpaket und Mindestlohn

Selbstdemontage einer Wirtschaftsmacht

Deutschland war doch auf einem so guten Weg. Vom kranken Mann Europas zur tonangebenden ökonomischen Großmacht. Doch nach den wegweisenden Arbeitsmarktreformen und der Einführung der Rente mit 67 droht nun der Republik die Rolle rückwärts. Mit sozialromantischen Wahlgeschenken treibt die Große Koalition das Land in die wirtschaftliche Abseitsfalle. mehr…

Tourismus 2014

Reise-Boom beschert Branche Rekord-Umsätze

Die Deutschen reisen so oft und lange wie noch nie. Die Branche profitiert dabei von der guten Konjunktur und geht nach dem Rekordjahr 2013 für das laufende Jahr von einer weiteren Steigerung des Umsatzes aus. Neben klassischen Reisezielen werden Fernreisen immer beliebter. mehr...

Interview mit Hans-Joachim Strauch, Geschäftsführer der ZDF Werbefernsehen GmbH

"Ohne Werbung würde der Rundfunkbeitrag um 1,25 Euro steigen"

Jeder kennt sie, doch nicht jeder mag sie: Werbung. Während die privaten Fernsehsender den mitunter schrägen und erheiternden Werbespots ihre Existenz verdanken, sind sie eine ergänzende Einnahmequelle für die öffentlich-rechtlichen Anstalten ARD und ZDF. Nach den Vorgaben des Rundfunkstaatsvertrages vermarktet die ZDF Werbefernsehen GmbH als 100-prozentiges Tochter-Unternehmen des Mainzer Senders die wenigen zur Verfügung stehenden Zeiteinheiten im laufenden Programm. Wirtschaftsforum sprach mit Geschäftsführer Hans-Joachim Strauch (53) über aktuelle Entwicklungen auf dem TV-Markt und die Bedeutung der Werbung für das öffentlich-rechtliche Fernsehen. mehr...

Mittelstands-News

Mittelstand unterschätzt Cyber-Risiken Frankfurt, 14.04.2014

Mittelstand unterschätzt Cyber-Risiken

Der deutsche Mittelstand ist auf Hackerangriffe, Datendiebstahl und andere Formen der Cyber-Kriminalität nur unzureichend vorbereitet. Laut einer Studie sind Sicherheitsvorkehrungen häufig lückenhaft oder überhaupt nicht implementiert – rund jedes fünfte Unternehmen hat keine Prozesse zur Informationssicherheit definiert oder kann hierzu keine näheren Angaben machen. mehr...

Deutsche Biotech-Branche stagniert Frankfurt, 14.04.2014

Deutsche Biotech-Branche stagniert

Die deutsche Biotech-Branche befindet sich in einem Zustand fortwährender Stagnation. Die Zahl der Unternehmen ist annähernd gleich geblieben, ebenso die Zahl der Beschäftigten. Der Branchenumsatz dagegen ist um 7 Prozent gesunken, ebenso die Ausgaben für Forschung und Entwicklung. mehr...

Studie: Erfolgsbeteiligung steigert Akzeptanz von Bonuszahlungen für Chefs Nürnberg, 09.04.2014

Studie: Erfolgsbeteiligung steigert Akzeptanz von Bonuszahlungen für Chefs

Mehr als die Hälfte der Arbeitnehmer hält Bonuszahlungen an Geschäftsführer für ungerecht oder eher ungerecht. Laut einer Studie steigt aber die Akzeptanz von Bonuszahlungen deutlich, wenn die Belegschaft eines Unternehmens am Erfolg beteiligt wird. mehr...

Weitere Mittelstands-News...
 

Unternehmensmeldungen

GBC AG, 17.04.2014

Gefragte Kreativkompetenz

Die Agentur mit dem komplizierten Namen (gesprochen: Sisidschi) und Sitz in Bad Homburg besticht durch ihre hohe Kreativkompetenz und Internationalität. 400 feste Mitarbeiter an den Standorten Hamburg, Berlin, Frankfurt, London, New York und Warschau decken rund um die beiden Kerngeschäftsfelder Online-Marketing und Webdesign alle wesentlichen Bereiche der Internet-Werbung ab. mehr...

Vogel & Noot Landmaschinen, 01.04.2014

Wahre Größe mit dem Feingrubber TerraMaxx

Große Flächenleistung, vielseitig im Einsatz, leichtzügig, kraftstoffsparend und verstopfungsfrei – das sind die Ergebnisse der neuesten Grubber-Entwicklung von Vogel & Noot. Erhältlich ist der Feingrubber TerraMaxx als Aufsattelgerät in den Arbeitsbreiten 6,5 und 8 Metern und ist mit Traktoren von 160 – 280 PS einsetzbar. more...

German Pellets, 10.12.2013

German Pellets: 8 Prozent Zinsen auch für 2013

German Pellets zahlt seinen Genussrechte-Inhabern für das Jahr 2013 erneut die vollen acht Prozent Zinsen aus. Die Zinszahlung erfolgt – wie in den Vorjahren auch - im Laufe des Aprils 2014. mehr...

weitere Unternehmensmeldungen...
 

Dienstleistungen

„Wir wollen kein Tanker sein, sondern ein Schnellboot“

trend factory Marketing und Veranstaltungs GmbH

„Wir wollen kein Tanker sein, sondern ein Schnellboot“

Der Mut, voranzuschreiten und neue Trends zu setzen ist ein wichtiger Erfolgsfaktor in den vielen jungen Branchen, die in den letzten Jahren entstanden sind und das Marktbild radikal verändert haben. trend factory Marketing und Veranstaltungs GmbH, gegründet 1996, ist ein Pionier im Eventmanagement und gehört mit zu den ersten Firmen, die sich hier einen Namen gemacht haben. Sie vertritt die Meinung: Man muss auch mal nein sagen können. In den letzten Jahren zeichnet sich eine Branchenentwicklung von der Rundumbetreuung eines Projektes hin zur Differenzierung zwischen Beratung und Umsetzung ab. Ob dies eine Entwicklung zum Besseren ist, ist allerdings fraglich. Das Unternehmen stellt sich gegen den Trend – mit Erfolg. mehr...

Metallbearbeitung, Metallverarbeitung

Erfahren, innovativ und effizient

SMA Nord-Ost GmbH

Erfahren, innovativ und effizient

Wer einen Geschäftspartner sucht, der über umfangreiche Erfahrungen im Stahl- und Anlagenbau verfügt und bei dem höchste Qualitätsstandards, Innovationen sowie eine effiziente Projektabwicklung zur Unternehmensphilosophie gehören, der kommt an der SMA Nord-Ost GmbH nicht vorbei. Seit Oktober 2013 führt das Unternehmen mit Sitz in Torgelow unter neuer Firmierung und Leitung die Geschäfte der SMA Stahl-, Maschinen- und Anlagenbau GmbH erfolgreich fort. mehr...

Umwelttechnik, Recycling, Entsorgung

Lösungen für eine saubere Umwelt

Hamon Research-Cottrell GmbH

Lösungen für eine saubere Umwelt

Bei der Energieerzeugung entstehen zum Beispiel Kohlenstoffdioxid, Schwefeloxide und Staub, welche die Luft verschmutzen und damit der Umwelt und den Menschen schaden. Im schlimmsten Fall kann es zu Katastrophen kommen, wie der Smogalarm durch gefährlichen Feinstaub in China. In Europa gibt es Maßnahmen zur Luftreinhaltung von der Europäischen Gemeinschaft sowie Richtlinien der Europäischen Union zur Verringerung der Emissionen von Luftschadstoffen, die solche Katastrophen verhindern und die Umwelt schützen sollen. Die Hamon Research-Cottrell GmbH mit Sitz in Köln bietet Systeme zur Verbesserung der Luftqualität, die seit über 100 Jahren für eine saubere Umgebung sorgen. mehr...

Energie, Versorger

Schwarze Zahlen mit grünen Ideen

Green City Energy AG

Schwarze Zahlen mit grünen Ideen

Mit der Energiewende ist die Zukunft der Energie in Deutschland grün. Deutschland ist das erste Land der Welt, das umsteigt auf die hundertprozentige Versorgung mit erneuerbarer Energien. Auf dieses Ziel hat die Green City Energy AG in München schon seit seit mehr als acht Jahren gesetzt und fördert aktiv die Umsetzung der Energiewende mit Projekten, Beteiligungen und Beratung. mehr...

Kunststoff

Kunststoff mit Mehrwert

1A Autenrieth Kunststofftechnik GmbH & Co. KG

Kunststoff mit Mehrwert

Kunststoff ist ein vielseitiges Material, das sich für die verschiedensten Einsatzbereiche eignet. In Form gebracht wird er am häufigsten im Spritzgussverfahren. Ein ausgewiesener Kenner rund um die komplexe Verarbeitung von Kunststoff ist die 1A Autenrieth Kunststofftechnik GmbH & Co. KG aus Heroldstadt. Für das Unternehmen steht der Kundennutzen im Mittelpunkt allen Handelns. mehr...

Analysen und Hintergründe zum deutschen Mittelstand

Immer mehr Frühbucher und Fernreisende

Reisetrends 2014

Immer mehr Frühbucher und Fernreisende

Die Reiselust der Deutschen ist weiterhin ungebrochen, und das kurbelt das Urlaubsgeschäft an. Die Branche boomt. Laut Deutschem ReiseVerband (DRV) profitieren dabei Reiseveranstalter und Reisebüros von einer steigenden Nachfrage nach Frühbucherangeboten und hochwertigen Reisepaketen für Fernziele. Die Umsatzzuwächse für die so wichtige Sommersaison liegen bereits im oberen einstelligen Prozentbereich. mehr...

Energie 2014: Grüne Energie weltweit im Aufwind

Experten sind sich einig, dass aufgrund der starken Kostensenkung Photovoltaik neben der Windenergie in Zukunft zu den wichtigsten Säulen der Stromversorgung zählt. Tatsächlich nimmt der Anteil erneuerbarer Energien auf dem Weltmarkt dynamisch zu, während beispielsweise in Deutschland der Zubau teilweise stockt.

Zum Special »

Zahl der Woche: 12

Zahl der Woche

12% ihres Gesamtumsatzes haben deutsche Unternehmen 2012 mit Online-Verkäufen erzielt. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, vertrieb fast jedes fünfte Unternehmen (19%) seine Waren oder Dienstleistungen neben herkömmlichen Vertriebswegen auch über das Internet oder über andere computergestützte Netzwerke mittels elektronischen Datenaustauschs (EDI = Electronic Data Interchange).

Baugewerbe 2014: Stimmung positiv, aber nicht euphorisch

Bezogen auf das Gesamtjahr 2014 äußern Deutschlands Bauunternehmer fast keine negativen Erwartungen. Zusammen vier von fünf Unternehmen rechnen mit gleich hohen (54 Prozent) oder teilweise deutlich steigenden Umsätzen (31 Prozent) im Vergleich zum Jahr 2013. Im langjährigen Vergleich sieht man, dass die derzeitige Stimmung zwar positiv, aber nicht euphorisch ist.

Zum Special »

Interview mit Sony Pictures Home Entertainment: Die Macher hinter Terminator, Django & Co.

Interview mit Sony Pictures Home Entertainment: Die Macher hinter Terminator, Django & Co.

Filme wie „2012“, „Django Unchained“ oder „Men in Black III“ faszinieren und begeistern weltweit viele Millionen Menschen – nicht nur im Kino, sondern mittlerweile auch zuhause auf dem Sofa. Verantwortlich für dieses heimische Vergnügen ist unter anderem Sony Pictures Home Entertainment (SPHE), einer der führenden Hersteller, Vermarkter und Vertriebsgesellschaften von Film- und Fernsehproduktionen auf Daten- und Bildträgern bzw. DVD und Blu-ray™ Discs sowie digitalen Services. Im Interview mit Wirtschaftsforum spricht der für die D-A-CH-Region verantwortliche Geschäftsführer, Andreas Ditter, über aktuelle Entwicklungen in der Branche, die Auswirkungen der Schlecker-Pleite und die Abschaltung des illegalen Video-Portals kino.to. mehr...

Interview mit dem Kfz-Kennzeichen-Weltmarktführer: Mehr als nur der "Schilderkönig"

Interview mit Helmut Jungbluth, CEO des Weltmarktführers im Bereich Kfz-Kennzeichen

Jeder Autobesitzer benötigt ein Kennzeichen für sein Fahrzeug. Doch was für manche nur ein notwendiges Stück Blech für den geliebten Wagen ist, spielt in der Erfolgsstory der Erich Utsch AG die Hauptrolle. Das Siegener Familienunternehmen ist Weltmarktführer für Kfz-Kennzeichen und Kennzeichen-Herstellungstechnik und gilt als der „Schilderkönig“ im In- und Ausland. Wirtschaftsforum.de sprach mit dem scheidenden Vorstandsvorsitzenden Helmut Jungbluth darüber, warum das Unternehmen aus Südwestfalen sehr viel mehr zu bieten hat und die RFID-Technologie auch vor Kennzeichen nicht Halt macht. mehr...

Veranstaltungen für Mittelständler

Nachfolgend finden Sie aktuelle Veranstaltungs-Tipps für Mittelständler.

  Weitere Veranstaltungen »

Interessante Branchen

Alle Branchen im Überblick »

Buchempfehlungen

Wie fair sind Apple & Co.?
Wie fair sind Apple & Co.?

Verbraucher von heute sind kritisch: Ihr Blick geht über das gekaufte Produkt hinaus. Bei wem lasse ich mein Geld, was passiert damit? Vor allem große Konzerne sehen sich gezwungen, ihre Einstellung zu Umweltthemen oder sozialen Fragen offenzulegen. Der Wirtschaftsjournalist Frank Wiebe nimmt in seinem Buch „Wie fair sind Apple & Co.? 50 Weltkonzerne im Ethik-Test“ global tätige Unternehmen unter die Lupe. Lesen Sie mehr »

Microsoft Office 365 in kleinen Unternehmen
Microsoft Office 365 in kleinen Unternehmen

Cloud Computing liegt im Trend. Dieses Praxisbuch zeigt Ihnen, wie Sie Microsofts kostengünstige Cloud-Lösung Office 365 in klein- und mittelständischen Unternehmen schnell und effizient einsetzen. Schritt für Schritt lernen Sie Office 365 einzurichten und zu verwalten und werden durch zahlreiche Beispiele und Tipps aus der Projektpraxis der Autorin unterstützt. Lesen Sie mehr »

Resilienz
Resilienz

Erfolgreiche Menschen haben eine Eigenschaft, die sie von anderen unterscheidet und doch sofort wahrnehmbar ist: Gelassenheit. Sie meistern schwierige Situationen scheinbar mit Leichtigkeit, persönliche Angriffe prallen an ihnen ab und selbst unter hohem Druck büßen sie ihre Leistungsfähigkeit nicht ein. Lesen Sie mehr »

Karl Marx für jedermann
Karl Marx für jedermann

Der erste Teil der Biographie beschäftigt sich mit der zum Teil widersprüchlichen Persönlichkeit des Denkers. Der zweite Teil befasst sich mit der Sichtweise seines ökonomischen Werks, das die Vor- und Nachteile des globalen Wettbewerbs abwägt. Marx’ Wirkungsgeschichte in der ökonomischen Wissenschaft und in der Arbeiterbewegung bildet den dritten Teil. Am Schluss steht die Frage „Was bleibt von Marx?“ Lesen Sie mehr »

E-Mail macht dumm, krank und arm.
E-Mail macht dumm, krank und arm.

E-Mail-Wahnsinn, Sinnlos-Surf-Syndrom, Meeting-Malaria und Präsentationspest ruinieren unsere Produktivität und Gesundheit. 55 Heilmittel bringen beides zurück. Sofortwirkung inklusive. Lesen Sie mehr »

Hidden Champions – Aufbruch nach Globalia
Hidden Champions – Aufbruch nach Globalia

Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum sind für den globalen Wettbewerb der Zukunft bestens gerüstet. Der Öffentlichkeit sind sie jedoch kaum bekannt. In seinem neuen Buch stellt Bestsellerautor Hermann Simon die verborgenen Weltmarktführer und ihre Erfolgsstrategien mit 300 neuen Beispielen vor. Lesen Sie mehr »

Noch eine Chance für die Soziale Marktwirtschaft?
Noch eine Chance für die Soziale Marktwirtschaft?

Es stand schon einmal besser um die Soziale Marktwirtschaft: Empörende Wirtschaftsskandale und die weltweite Finanzkrise haben das Vertrauen der Deutschen in unsere Wirtschaftsordnung zutiefst erschüttert. Doch was genau verbirgt sich hinter dem Begriff Soziale Marktwirtschaft? Wurde die Soziale Marktwirtschaft gemäß dem Denken ihrer Konstrukteure auch verwirklicht? Lesen Sie mehr »

Die Mechanismen der Skandalisierung
Die Mechanismen der Skandalisierung

Warum löst die Kritik an einigen Missständen große Skandale aus, während sie in anderen Fällen im Sande verläuft? Warum empören sich bei Skandalen die meisten Menschen über ein Geschehen, das sie kurze Zeit später kalt lässt? Und warum betrachten sich alle Skandalisierten auch dann als Opfer der Medien, wenn sie die Fehler zugeben, die man ihnen vorwirft? Lesen Sie mehr »

  Weitere Buchempfehlungen »

Branchen