Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Beratung für Patienten

Portrait

Die Patienten, die von der Stoma-Center Südwestfalen GmbH betreut werden, haben in der Regel eine Stomaanlage, also einen künstlichen Darmausgang, und sind dadurch in ihrem alltäglichen Leben eingeschränkt.

Mit den richtigen Hilfsmitteln wird den erkrankten Menschen die Teilnahme an der Gesellschaft wieder ermöglicht. „Unsere Medizinproduktberater helfen den Patienten und ihren Angehörigen dabei, mit den richtigen Produkten im Alltag wieder zurechtzukommen“, sagt Geschäftsführer Horst-Uwe Nöh. „Unsere Mitarbeiter werden regelmäßig weitergebildet und können damit eine intensive Beratung auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft anbieten.“

Persönlich und individuell

48 Mitarbeiter beschäftigt das Stoma-Center Südwestfalen. Davon arbeiten 14 im Außendienst, die übrigen in Bestellwesen, Bearbeitung, Verwaltung, Disposition und Logistik. Der aktuelle Jahresumsatz liegt bei 6,5 Millionen EUR.

Eine persönliche und individuelle Beratung steht im Fokus der Services der Stoma-Center Südwestfalen GmbH. Sämtliche Außendienstler und Medizinproduktberater sind gelernte Krankenschwestern und Krankenpfleger, die Ärzte, Kliniken, Altenheime und private Pflegedienste besuchen.

Sie beraten nicht nur die Patienten, sondern auch das Personal in Altenheimen und Kliniken und schulen auch Angehörige in der richtigen Anwendung der Produkte. Diese Beratung und Schulung der Angehörigen ist sehr wichtig und zeitintensiv, da viele Patienten alt, behindert oder dement sind und daher auf jeden Fall unterstützt werden müssen.

Zum Portfolio gehört alles Notwendige zur Versorgung von erwachsenen Stomaträgern sowie von Kindern und Jugendlichen mit einem künstlichen Darmausgang: Produkte für Inkontinenz und künstliche Ernährung, von der Magensonde über Krankenunterlagen bis hin zur Infusion.

Die Mitarbeiter des Unternehmens übernehmen die Wundversorgung und planen auch die Weiterbehandlung und Rezeptversorgung in enger Absprache mit den Pflegenden und Ärzten.

Beratungsintensive Produkte

„Unsere Produkte sind sehr beratungsintensiv und wir nehmen uns sehr viel Zeit, sowohl mit den betroffenen Patienten als auch mit den Angehörigen zu sprechen“, betont Horst-Uwe Nöh. „Wir wollen in der Region eine Qualitätsposition einnehmen und vor allem die Leistungsempfänger, also die Versicherten, zufriedenstellen. Wir versuchen stets, alle Interessen unter einen Hut zu bringen und einen hohen Qualitätsstandard zu bieten. Wir überzeugen seit 16 Jahren mit hoher Kontinuität am Markt und werden auch weiterhin alles tun, um unsere Kunden zufriedenzustellen.“

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP