Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Immer in Bewegung

Interview mit Franco Galassi, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der STA 2000 Srl

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

„Ich habe mich von Anfang an auf Metallverarbeitung spezialisiert“, sagt Geschäftsführer Franco Galassi. „Nach 20 Jahren Berufserfahrung in allen Bereichen der Metallverarbeitung von der Konstruktion bis zur Formgebung vor allem für den Fahrzeugbau wollte ich meine Kompetenz nutzen und meine Ideen in einer eigenen Firma umsetzen.“

Motor Kundenwünsche

1989 gründete Franco Galassi STA 2000 als technisches Büro für Planungsdienstleistungen. Er begann mit drei Mitarbeitern, darunter zwei junge Techniker von technischen Instituten der Region Marken, einem Zentrum der Metallverarbeitung.

„Unsere Qualität machte uns bekannt, aber bald wollten die Kunden mehr als nur Planung, sie wollten Prototypen“, erinnert sich Franco Galassi. „Anfangs haben wir die Prototypen fertigen lassen, dann aber in eine Werkstatt und neueste Technik investiert, um sie selbst herzustellen. So konnten wir nicht nur Zeit und Kosten sparen, sondern vor allem unsere Kompetenz erweitern und hatten auch die Qualität selbst in der Hand.“

Als Reaktion auf Kundenwünsche hat STA 2000 ab Mitte der 1990er-Jahre auch die Produktion der Teile und Komponenten übernommen und sukzessive erweitert. „Wir waren nicht nur Zulieferer“, betont der Geschäftsführer. „Als Partner unterstützen wir durch ständige Innovationen bei Materialien und Technologien unsere Kunden bei der Entwicklung immer leistungsfähigerer und kostengünstigerer Teile.“

Komplettlösung vor Ort

Heute hat STA 2000 70 Mitarbeiter, darunter Designer, Produktentwickler und exzellent ausgebildete, erfahrene Fachkräfte. Am Firmensitz in Castelplanio verfügt das Unternehmen über modernste Technik für Planung, Prototypenbau, Konstruktion und Produktion.

„Wir haben die gesamte Fertigung unter einem Dach von der Planung bis zur Oberflächenbehandlung, bei uns erhalten Kunden Komplettlösungen aus einer Hand und immer auf dem neuesten Stand der Technik“, unterstreicht Franco Galassi. „In den letzten Jahren sind die Teile viel anspruchsvoller und komplexer geworden und wir haben die Kompetenz und die richtige Technik, um komplexe Teile in höchster Qualität zu fertigen. Vor fünf Jahren haben wir beispielsweise in Laser- und Feinschneiden sowie Stanzen investiert. Damit kann man sehr dünne Materialien wie Aluminiumblech präzise schneiden, ein wichtiger Beitrag zur Reduzierung von Gewicht.“

Von eins bis eine Million

STA 2000 hat eine sehr flexible Produktion, betont der Geschäftsführer. „Wir können schnell und flexibel auf Kundenwünsche reagieren. Wir sind in der Lage, jede Losgröße zu fertigen, vom Einzelstück bis zu einer Million Stück pro Jahr.“

Heute hat STA mehr als 100 Kunden aus unterschiedlichen Bereichen. Autohersteller sind mit 50% die wichtigste Kundengruppe. Elektromechanische Teile machen rund 15% des Umsatzes von elf Millionen EUR aus, genau wie Sondermaschinen, die nach Kundenwunsch hergestellt werden, und 10% sind Teile für Busse und Bahnen.

„In Zukunft wollen wir mehr Tier-1-Kunden gewinnen und den Export von 5% auf 30% steigern“, sagt Franco Galassi. „Vor allem wollen wir eigene Produkte entwickeln, und damit haben wir schon begonnen. Romeo Seating ist unser ultraleichter Sitz für Elektrobusse, mit dem wir bereits zwei Busse ausgestattet haben.“

TOP