Wohlfühlen am Wallberg

Interview mit Pierre Laurent Schäfer, Hoteldirektor des Relais & Châteaux Park-Hotel Egerner Höfe am Tegernsee

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Es sind nicht allein der Luxus und Komfort eines Fünf-Sterne-Hauses, die Gäste der Egerner Höfe zum Schwärmen bringen. Es ist vor allem die gelebte Herzlichkeit, die das Hotel so besonders macht und zum Wohlfühlen einlädt.

Exklusiv und offen

Das Hotel, das 1992 erbaut wurde, ging im Juni 2020 in den Besitz der Familie Ehrmann über. Schon vorher gab es an selbigem Ort ein für seinen legendären Baumkuchen bekanntes Café. Gourmets kommen auch heute im Hotel auf ihre Kosten – das von Sternekoch Thomas Kellermann geleitete, mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Restaurant ‘Dicherstubn’ serviert Kulinaria auf höchstem Niveau.

Ein Team, eine Philosophie

Heute vereinen die Egerner Höfe harmonisch Tradition und Moderne. Service wird im Haus großgeschrieben. „Uns geht es darum, ein Wohlfühlambiente zu kreieren“, betont Hoteldirektor Pierre Laurent Schäfer, der seit 2018 für das Hotel tätig ist und es gemeinsam mit Thomas Kellermann leitet. „Das gilt für unsere Gäste, aber auch für unsere 120 Mitarbeiter, von denen viele seit Jahren im Haus tätig sind. Wir setzen auf flache Hierarchien und eine Open Door Policy, die einen ständigen Dialog miteinander ermöglichen. Unsere Mitarbeiter sollen das Haus als ihr geistiges Zuhause erleben und stolz sein, hier zu arbeiten.“

Auch in der Corona-Krise war dieser kontinuierliche Austausch wichtig. „Corona hat uns vor große Herausforderungen gestellt“, so Pierre Laurent Schäfer. „Wir mussten und müssen tagesaktuell auf neue Situationen eingehen, gesetzliche Vorgaben zu 100% umsetzen und wollen keinen Spielraum für Schlupflöcher lassen.“

Gelebte Nachhaltigkeit, gelebte Herzlichkeit

Das Hotel stellt seit jeher hohe Ansprüche an sich selbst, um Gäste zufriedenzustellen. Das gilt für sämtliche Bereiche von der Kulinarik über das Wellnessangebot und der Ausstattung der Zimmer bis hin zum Service. Um das Haus künftig noch wettbewerbsfähiger zu machen, stehen im Zuge des Eigentümerwechsels nun Veränderungen bevor.

„Im November werden wir das Stammhaus für Modernisierungsmaßnahmen schließen und im Mai 2021 mit einem komplett neuen Produkt an den Markt gehen.“ Gäste dürfen sich schon jetzt auf eine wohltuende Auszeit im Hotel freuen. Sie erwartet ein wunderschönes, idyllisch gelegenes Hotel, eingebettet in einen 12.000 m² großen Park mit Blick auf den Wallberg.

Sämtliche Zimmer und Suiten werden modernisiert, ebenso der Spa-Bereich. Als klassisches Fünf-Sterne-Haus wird man sich dann noch stärker auf die Themen Kulinarik und Wohlfühlambiente konzentrieren. Gelebte Nachhaltigkeit und Regionalität werden eine zentrale Rolle spielen. „Wir fühlen uns mit der Region tief verbunden“, so Pierre Laurent Schäfer. „Wir haben viele langjährige Mitarbeiter aus der Region, arbeiten mit Firmen aus der Region zusammen und versuchen gerade im Lebensmittelbereich regionale Produkte zu verarbeiten. Dahinter steht die Überzeugung, Teil des Ganzen zu sein; eine Philosophie, die insgesamt sehr positiv aufgenommen wird.“

Hideaway mit unaufdringlichem Luxus

Als Mehrgenerationenhaus sprechen die Egerner Höfe eine breite Zielgruppe an. „Mit unserem Spa- und Wellnessangebot, der exquisiten Küche, aber auch dank der für Outdoorfans idealen Lage am Tegernsee werden vor allem erholungssuchende Feinschmecker begeistert sein“, resümiert Pierre Laurent Schäfer. „Gemeinsam mit unserem Team werden wir das Hotel als Hideaway für erholungssuchende Gäste zum Erfolg führen.“

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP