„Alles ist elektrisch!“

Interview mit Wirtschaftsingenieur der Elektrotechnik Roland Bürger und Markus Kurz Produktmanager der MBS AG

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Als Marktführer für Stromwandlung und -messung entwickelt die MBS AG innovative Lösungen, die in 77 Länder exportiert werden. „Wir fertigen Stromwandler, die hohe Stromstärken in messbare Signale umwandeln können“, erläutert Markus Kurz, Produktmanager Mittelspannung der MBS AG. „Obwohl wir uns in einer sehr kleinen Nische bewegen, verfügen wir mit mehr als 25.000 Artikeln über eine sehr große Produktpalette. Trotz industrieller Fertigung entwickeln wir für unsere Kunden individuelle Produkte, da sie ganz unterschiedliche Anforderungen haben.“

Neben den Stromwandlern und Messumformern finden sich im Sortiment weitere Artikel wie Isolatoren, Nebenwiderstände, Energiezähler und Schaltschrank-Klimatisierungen. „Wir haben sehr unterschiedliche Kundenkreise“, verdeutlicht Roland Bürger. „Dazu gehören Hersteller von Schaltanlagen und Energieversorger als wichtigste Abnehmer ebenso wie die Branchen Maschinenbau, Automatisierung, Windkraft und Schiffbau.“

Hohe Exportquote

In Deutschland hat MBS einen Marktanteil von 80%, die Exportquote liegt bei 45%. „Wir beliefern sowohl Anwender direkt wie auch den Großhandel und Partner“, sagt Markus Kurz. „Im Ausland arbeiten wir oft mit exklusiven Partnern zusammen.“

„Wer heute bestellt, wird in der Regel morgen beliefert.“ Markus KurzProduktmanager

Das Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 24 Millionen EUR beschäftigt rund 170 Mitarbeiter in Sulzbach-Laufen, innerhalb der Firmengruppe sind es inzwischen 450 bis 500. Gegründet wurde die MBS AG 1977 von Prof. Dr. h.c. Wolfgang Gilgen, der schon früh die Bedeutung von Stromwandlern erkannte. Die große Bandbreite an Produkten zählt ebenso zu den Stärken der MBS AG wie differenzierte Lösungen für kundenspezifische Anwendungen.

„Wir haben ein vollautomatisches Hochregallager und sehr viele Artikel vor Ort“, hebt Roland Bürger hervor. „Wer heute bestellt, wird in der Regel morgen beliefert.“ „Wir sind innovativ und können dank industrieller Fertigung marktgerechte Preise anbieten“, ergänzt Markus Kurz.

Bewerten Sie diesen Artikel
Tags
Nach themenverwandten Beiträgen filtern
TOP