Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Leisten, die für Leistung stehen

Portrait

„Leistung ist und wird in den kommenden Jahren unser zentrales Stichwort sein“, erklärt er. „Wir möchten für unsere Kunden die bestmögliche Leistung erbringen. Deshalb haben wir unser Produktprogramm im Leisten- und Parkettbereich neu gestaltet. Wir haben starke Produktgruppen gebildet, neue Oberflächen entwickelt und präsentieren uns auf der BAU 2017 mit Innovationen im Bereich Handläufe und Treppenstufen. Mit dieser Neuaufstellung wollen wir unseren Kunden einen echten Mehrwert bieten und uns als Vollsortimenter in unserem Bereich positionieren.“

Innovationen und Varianten

HocoHolz wird insbesondere für sein breites und zugleich innovatives Angebot an Leisten geschätzt. Insgesamt umfasst das Portfolio über 40 verschiedene Holzarten und mehr als 10.000 Leistenvarianten für Böden, Türen und Decken. Im Programm sind massive, furnierte, folierte und wasserfeste Leisten. Eine der jüngsten Innovationen ist die Weiterentwicklung der Sockelleiste HOCOobjekt, eine Echtholz-leiste, die aus Fichtekern und hochwertiger Holzdekorfolie besteht. HOCOobjekt zeichnet sich vor al-lem durch hervorragende Beständigkeit auf stark strapazierten Böden aus. Jetzt glänzt die Sockelleiste zusätzlich mit einer Auswahl von über 250 Dekoren und kann an die unterschiedlichsten Innenraumge-staltungen angepasst werden. „Der Echtholzkern aus Fichte ist mit einer Dekorfolie ummantelt, die mit einem wasserfesten umweltfreundlichen Spezialklebstoff verklebt wird“, so der Geschäftsführer. „Deshalb ist die Sockelleiste auch bei hoher Feuchtigkeit und großer Wärme extrem widerstandsfähig. Holz und Feuchtigkeit müssen also kein Widerspruch sein.“

Wir verbinden Handwerk, Tradition und Qualität mit Leistung und Innovation Hanspeter Lachner, Geschäftsführer der HocoHolz Hofstetter & Co.

Das Parkettportfolio von HocoHolz ist in seiner Vielfalt und Hochwertigkeit ebenfalls beispiellos. Klassisches Zwei-Schicht Parkett und große elegante Drei-Schicht Dielen in unterschiedlichen Stab- und Dielenlängen sowie eine große Farbvielfalt decken fast alle Interieurrichtungen ab. Neu im Programm ist HOCOwoodlink 2.0. Hier hat HocoHolz sein bewährtes universell einsetzbares HOCOwoodlink Parkett veredelt. Die Oberfläche des Parketts wird ausschließlich mit Hartwachsöl behandelt, das tief in das Holz eindringt und es elastisch und widerstandsfähig macht. Der Boden bleibt dabei offenporig und atmungsaktiv und unterstützt damit ein unbelastetes, natürliches Raumklima. Die neue Oberfläche ist zudem extrem strapazierfähig und gesundheitlich unbedenklich. „HOCOwoodlink 2.0 sieht aus wie ein echter Dielenboden“, so Hanspeter Lachner. „Das Parkett ist natürlich schön und kann individuell verlegt werden.“

Internationalisierung mit ‘Made in Germany’

Neben der Neuaufstellung eines leistungsstarken Produktprogrammes ist die Internationalisierung des Unternehmens ein wichtiger Punkt auf der Agenda von HocoHolz. „In der DACH-Region sind wir bereits gut aufgestellt“, so Hanspeter Lachner. „Wir haben uns mit unserer sehr guten Qualität einen ausgezeichneten Ruf erworben. Insgesamt erwirtschaften wir zwischen 10 und 15% unseres Gesamtumsatzes durch Exportaktivitäten. Ich bin mir aber sicher, dass wir mit unserer Produktion ‘Made in Germany’ und unserem Know-how international sehr erfolgreich werden können. Unser Ziel ist es, den Anteil unserer Auslandsaktivitäten auf rund 50% zu steigern. Dabei wollen wir uns Schritt für Schritt steigern und auch Überseemärkte wie die USA und Asien angehen.“

(Kopie 1)

Wir haben eine offene Unternehmenskultur, die unsere Mitarbeiter motiviert, ihre eigenen Ideen einzubringen Hanspeter Lachner, Geschäftsführer der HocoHolz Hofstetter & Co.

Bei all diesen Wachstumsplänen wird HocoHolz seinen Werten treu bleiben. Tradition und Handwerk in Verbindung mit Gemeinschaftlichkeit und Kompetenzstärke werden auch weiterhin die Grundpfeiler der Unternehmensphilosophie bleiben. „Wir stehen für Handwerk, Tradition und Qualität “, so Hanspeter Lachner. „Selbstverständlich wird auch die Digitalisierung in den kommenden Jahren eine entscheidende Rolle spielen, nicht zuletzt um Effizienz zu gewährleisten.“

Bewerten Sie diesen Artikel
TOP