Webcode:

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

https://www.getdigital.de - Gadgets und mehr für Computerfreaks

Unterirdisch guter Komplettanbieter

Interview mit Thomas Heidler, Geschäftsführer der H & E Bohrtechnik GmbH

Social Share
Teilen Sie diesen Artikel

Das Komplettangebot der H & E Bohrtechnik gilt für das Verlegen von Rohrleitungen für Wasser, Gas, Telekommunikation und Strom. „Wir übernehmen die gesamte Planung und haben einen eigenen Tiefbau für Start- und Zielgruben. Wir kümmern uns selbst um die Verkehrssicherung, liefern die Rohrleitungen, verlegen sie im Horizontalspülverfahren und verschweißen sie. Auch den Bohrschlamm entsorgen und recyceln wir. Dafür sind wir sogar mit einem Nachhaltigkeitspreis des Landes Thüringen ausgezeichnet worden.“

Ein Leuchtturmprojekt der vergangenen Jahre war eine fast 30 km lange Abwasserdruckleitung in Naumburg, die ein halbes Jahr vor dem geplanten Termin fertiggestellt werden konnte. Außerdem baut H & E LWE-Trassen der Telekom in Mecklenburg-Vorpommern und verlegt dort 500 km DSL-Leitungen.

Eigene Bohr-App

In Forschungsprojekten zum Thema Spülbohren untersucht H & E gemeinsam mit der TU Ilmenau und der Universität Jena, wie fehlende Arbeitskräfte durch innovative Technik ersetzt werden können und wie den Beschäftigten einzelne Arbeitsschritte zu erleichtern sind.

„Gemeinsam mit einem Softwareentwickler haben wir auch eine Bohr-App erstellt, sodass der ganze Papierkram entfällt und an der Baustelle alles elektronisch eingegeben wird“, erklärt Thomas Heidler. „Diese auch vom Land Thüringen geförderte App macht Prozesse viel schneller und effektiver. Damit kann ich zudem überprüfen, dass alles gut ist.“

Mit einem ersten Büro im Keller des eigenen Hauses beginnt 2005 die Erfolgsgeschichte der H & E Bohrtechnik GmbH. Thomas Heidler war Oberbauleiter in einem Straßen- und Tiefbauunternehmen und machte sich trotz gegenteiliger Ratschläge selbstständig. „Es waren damals schwierige wirtschaftliche Zeiten, aber wir hatten immer volle Auftragsbücher“, erinnert sich der Geschäftsführer.

Thomas Heidler Geschäftsführer
„Wir übernehmen die gesamte Planung und haben einen eigenen Tiefbau.“ Thomas HeidlerGeschäftsführer

2011 erwarb er ein Grundstück und errichtete ein eigenes Betriebsgebäude. Seit 2018 läuft ein von der EU gefördertes Handwerksprojekt, das sich mit der Mischdosiereinheit für die Bohrspülung befasst. Heute beschäftigt H & E 28 Mitarbeiter. Der Umsatz liegt bei 4,5 Millionen EUR.

Neue Halle geplant

Kommunen, Verbände und Telekommunikationsunternehmen sind die Auftraggeber der H & E Bohrtechnik. „Gerade waren wir auf der Münchener bauma und gehen auch auf viele regionale Messen“, beschreibt Thomas Heidler einen Weg der Kundenansprache.

Weitere Instrumente sind der Internetauftritt sowie Facebook. Um junge Menschen für eine Tätigkeit in der Bohrtechnik zu begeistern, ist das Unternehmen auch bei Tagen der offenen Tür lokaler Schulen präsent. „Wenn es von der EU gefördert wird, wollen wir eine neue Produktionshalle bauen und die neue Mischdosiereinheit in Serie herstellen“, verrät der Geschäftsführer seine Pläne für die Zukunft.

TOP