Moroso SpA

Bequeme und stilistisch indivduelle Sessel vor allem für den Public Area-Bereich bietet die Kollektion ‘Take a line for a walk

Italienische Möbelarchitekten

„Moroso ist nicht nur eine Form, Moroso ist die Suche nach neuen Dingen“, betont Roberto Moroso, der das gleichnamige Familienunternehmen, Moroso SpA, im italienischen Cavalicco in zweiter Generation leitet. Seit 1952 entwirft und vertreibt Moroso hochwertige Möbel und Einrichtungszubehör. Circa 50 namhafte internationale Designer verleihen jedem Stück seine ganz persönliche Note. Das Geheimnis des Unternehmenserfolgs: „Wir tun immer ein bisschen mehr als üblich. So bekommt bei uns jeder Kunde ein einzigartiges Produkt.“

Roberto Moroso, Geschäftsführer und Mitgesellschafter der Moroso SpA

Vor 65 Jahren gründeten Agostino und Diana Moroso den Betrieb in der italienischen Provinz Udine. Als 1976 ein verheerendes Erdbeben die Region erschütterte, brach Sohn Roberto sein Studium ab, um bei den Reparaturen der elterlichen Firma zu helfen.

„Wir hatten großes Glück. Im Gegensatz zu vielen anderen hatten wir nur geringe Schäden zu verzeichnen und konnten nach einem Tag die Arbeit wieder aufnehmen“, erinnert er sich.

Seitdem ist der heute 61-Jährige dem Unternehmen treu und steht nun seit 38 Jahren an dessen Spitze. Immer an seiner Seite: Schwester Patrizia, die als Art Director für die Kreativität bei Moroso verantwortlich ist. „Mit ihr kamen auch Architekten, Designer und Planer aus aller Welt zu uns“, sagt Roberto Moroso.

Ein wichtiger Schritt in der Internationalisierung, die für das Unternehmen eine entscheidende Rolle spielt. „Der Schritt auf den Auslandsmarkt war sehr wichtig für uns. Bereits in den Siebzigern haben wir angefangen, die ersten Stücke zu exportieren.“

Heute generiert Moroso 75 bis 80% seines Umsatzes von 27 Millionen EUR über den Export. Die wichtigsten Zielmärkte sind Frankreich und Deutschland. „Insgesamt exportieren wir in über 70 Länder weltweit“, betont der Geschäftsführer.

„Der Schritt auf den Auslandsmarkt war sehr wichtig für unser Unternehmen.“

Roberto Moroso
Geschäftsführer

Seine exklusiven Entwürfe, die unter anderem an große Hotels, Banken, Kreuzfahrtschiffe und Flughäfen gehen, stellt Moroso in seinen Showrooms, beispielsweise in Mailand, New York, London und Amsterdam, aus. „Darüber hinaus werden unsere Produkte in weltweit mehr als 1.000 Möbelgeschäften vertrieben. Außerdem arbeiten wir viel mit Planern, Architekturbüros und Ladeneinrichtungsfirmen zusammen, die über uns einzelne Projekte realisieren.“

Ein Stück aus der Kollektion ‘Gemma’, die Moroso gemeinsam mit dem bekannten Stararchitekten Daniel Libeskind entwickelte

Exzellente Produkte

Von der Konkurrenz hebt sich das Unternehmen, wie Roberto Moroso betont, durch „exzellente Produkte“ ab. „Wir bewegen uns auf mittelhohem bis hohem Niveau“, sagt er. Bei der Projektentwicklung arbeiten die insgesamt 150 Mitarbeiter in Cavalicco sowie den Tochterfirmen und Büros in New York, London und Dubai stets eng mit den Kunden zusammen.

„Wichtig ist nicht nur die Lieferung an den Kunden, sondern auch deren Mehrwert. Um unserem hohen Qualitätsanspruch gerecht zu werden, besuchen unsere international tätigen Vertreter kontinuierlich die wichtigsten Architekten und die besten Architekturbüros in London und New York.“

Die Produktpalette des Betriebes ist mit etwa 70 Produkten und Modellen sehr breitgefächert. „Unsere Zugpferde sind unsere Kollektionen ‘Gentry’ für das Haus und ‘Take a line for a walk’, Sessel vor allem für Public Areas, von denen wir etwa 1.000 bis 1.500 Stück pro Jahr verkaufen“, so Roberto Moroso. „Ein Renner sind außerdem unsere Plastikstühle, die wir in großen Stückzahlen vertreiben.“

Jedes Jahr präsentiert der Betrieb drei oder vier neue Kollektionen. „Eine ganz besondere Neuheit haben wir im vergangenen Jahr in New York präsentiert: Unsere Kollektion ‘Gemma’.“ Ihr Schöpfer war kein Geringerer als der bekannte Stararchitekt Daniel Libeskind.

Eine wichtigte Präsentationsfläche des Unternehmens sind seine Showrooms: hier der Standort in Mailand

Ein weiteres Highlight sei die Kollektion Double Zero, designt von dem britischen Architekten David Adjaya, der bereits ein Museum und ein Archiv im Auftrag von Barack Obama gebaut hat.

„Über die Kultur, die unseren Produkten auch dank der hervorragenden Architekten innewohnt, erzählen wir mit jedem einzelnen Stück eine ganz eigene Geschichte. Das ist schon etwas Besonderes“, sagt der Geschäftsführer, für den die Familie eine wichtige Basis des Erfolges ist. Daher freut es ihn natürlich besonders, dass bereits die dritte Generation „in den Startlöchern“ ist. „Unsere Eltern haben das Unternehmen aufgebaut, wir sind nun beide schon in den Sechzigern. Jetzt treten nach und nach meine Töchter und die Töchter meiner Schwester in das Unternehmen ein – für uns eine wichtige Garantie für die Zukunft.“

Moroso SpA
Moroso SpA
Via Nazionale 60
33010 Cavalicco (UD)
Italien

Tel. +39 0432 577111
Fax +39 0432 570761

www.moroso.it


Schreiben Sie uns

Wie sind Ihre Erfahrungen mit diesem Unternehmen?
Bitte bewerten Sie!

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 


Empfehlen Sie eine Firma

Um sofort informiert zu werden wenn wir das empfohlene Unternehmen online stellen, abonnieren Sie auf der nächsten Seite unseren Newsletter.


Wirtschaftsforum
Q3/2017

Unter anderem in dieser Ausgabe: NH Hotel Group - Essen oder gegessen werden / Heilbad Krumbad GmbH - Sagenhaftes Heilbad / Ed. Wüsthof Dreizackwerk - Die Marke für Messer / SIGMA - Das Auge des Künstlers

Als PDF herunterladen


Wirtschaftsforum ePaper Q1/2017
Wirtschaftsforum ePaper Q4/2016
Wirtschaftsforum ePaper Schweiz 2016

Webcode

Webcode

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

- X