Beitrag aus Berlin

Wirtschaftspolitik betrifft uns alle – bei uns erfahren Sie warum! In der Rubrik „Bericht aus Berlin“ informiert Wirtschaftsforum regelmäßig zu Konferenzen, Presseterminen und anderen relevanten Veranstaltungen aus der Bundeshauptstadt. Wir verstehen unsere parlamentarische Berichterstattung vor Ort als medialen Beitrag mit Profil gemäß unserem Anspruch: „Wir nehmen Wirtschaft persönlich.“


  • 1

Sortierung nach: Datum aufsteigend | Beste Bewertung

Interview mit Reiner Holznagel, Präsident des Bundes der Steuerzahler e.V.

Wir haben ein Recht darauf, dass der Staat Geld nicht aus dem Fenster wirft

Mit dem RTL-Format „Mario Barth deckt auf“ bannt einer der beliebtesten Comedians Deutschlands ein Millionenpublikum vor den TV-Geräten. Warum ist die Sendung, in der Mario Barth absurde Fälle von Steuerverschwendung unter die Lupe nimmt, so beliebt? Wirtschaftsforum sprach mit dem Präsidenten des Bundes der Steuerzahler, Reiner Holznagel, über die Zusammenarbeit mit Mario Barth, warum die Show eine Win-Win-Situation bedeutet und das Schwarzbuch geradezu in der heutigen Zeit unabdingbar ist.

mehr...

Interview mit Brigitte Zypries, Bundeswirtschaftsministerin

„Start-ups werden Afrika nach vorne bringen“

Bei so viel Euphorie und Ideenfeuerwerk hat sich auf der „Start-up-Night! Africa“ am 26. Oktober 2017 für kurze Zeit das Gefühl eingestellt, Afrikas Wirtschaft könne quasi über Nacht aufblühen. So einfach ist es nicht, aber die Hoffnungsträger sind ausgemacht. Brigitte Zypries, scheidende Bundeswirtschaftsministerin und Gastgeberin der Start-up Night, zeigt sich im Gespräch mit Wirtschaftsforum überzeugt, dass es die Start-ups sind, die Afrika nach vorne bringen werden.

mehr...

Sommerpressekonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel am 29. August 2017 in Berlin

Nicht ohne die Verbrennungsmotoren

Bis zum zweiten Dieselgipfel mit der Automobilindustrie im November 2017 ist es noch lange hin. Zu lange, um sich nicht noch vor der Bundestagswahl des Themas anzunehmen, zumal die Kanzlerin beim ersten Gipfel dieser Art im Urlaub weilte. Deshalb betonte Angela Merkel zu Beginn ihrer Sommerpressekonferenz in Berlin, dass sie am 14. September an der Eröffnung der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt teilnehmen werde und es dort um die Frage nach modernen Antriebstechnologien gehen soll, allerdings nicht auf Kosten der Verbrennungsmotoren.

mehr...

Bericht von der Wahl-O-Mat-Pressekonferenz der Bundeszentrale für politische Bildung

Erst mal eine Runde Wahl-O-Mat spielen

Es darf wieder gespielt werden: Der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) ist seit dem 30. August 2017 online. Bei seiner Vorstellung in Berlin durften ihn die Generalsekretäre und Geschäftsführer der Bundestagsparteien als Erste testen, vor versammelter Presse. Das hatte großen Unterhaltungswert – nicht umsonst bezeichnet bpb-Präsident Thomas Krüger den Wahl-O-Mat als „demokratischen Volkssport“. Und doch setzt so mancher, nämlich rund 10%, sein Kreuz woanders, als bei der vom Wahl-O-Mat ermittelten Partei.

mehr...

Interview mit Anton F. Börner, Präsident des BGA

„Deutschland verträgt keine Steuererhöhungen“

Was bewegt die deutsche Wirtschaft vor der Bundestagswahl? Wirtschaftsforum hat beim Präsidenten des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), Anton F. Börner, nachgefragt. Die Emotionen kochen hoch, vor allem wenn es um das Thema Steuererhöhungen und die Demontage der Agenda 2010 geht.

mehr...

Bundesverband Großhandel, Außenhandel und Dienstleistungen analysiert Wahlprogramme zur Bundestagswahl

Keinen Sand ins Getriebe der Wirtschaft werfen

Berlin ‒ Bei der Analyse der Wahlprogramme zur Bundestagswahl hat der Bundesverband Großhandel, Außenhandel und Dienstleistungen (BGA) die FDP als mit Abstand wirtschaftsfreundlichste Partei herausgestellt. Das Programm der Liberalen sei „klar wachstumsorientiert“, betonte BGA-Präsident Anton F. Börner am 11. Juli in Berlin. Beurteilt wurden CDU, SPD, FDP, Grüne, Die Linke und AFD nach ihren Konzepten für mehr Wachstum, Beschäftigung und Investitionen in Zeiten weltpolitischer Umbrüche und Unsicherheiten.

mehr...

Eckwertebeschluss des Bundeshaushalts 2018 durch das Bundeskabinett

Handlungsbedarf bei Unternehmenssteuern

Geht es nach Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), zieht sich die „Schwarze Null“ wie ein roter Faden durch die Haushaltsplanung des Bundes. 2018 steigt das Etatvolumen auf 335,5 Milliarden EUR, das sind 1,9% mehr als im Vorjahr. Um die „Schwarze Null“ zu halten, muss 2018 eine Haushaltslücke von fünf Milliarden EUR geschlossen werden. Dennoch sieht Martin Wansleben, Geschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Spielräume bei der Unternehmensbesteuerung.

mehr...

Transparency-Chefin stellt 18 Antikorruptions-Forderungen in Berlin vor

Erst wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, wird etwas getan

Berlin – Korruption zu bekämpfen ist für Transparency Deutschland kein leichtes Unterfangen. Geht es nach Prof. Dr. Edda Müller, Vorstandsvorsitzende von Transparency Deutschland, führt das Thema in den politischen Parteien noch ein Schattendasein, nur die bereits aufgedeckten Fälle sind ein Weckruf zum Handeln. Erst wenn das Kind in den Brunnen gefallen sei, werde etwas getan, kritisierte Müller am 20. Juni 2017 bei der Vorstellung von 18 Kernforderungen an die deutsche Politik zur Bundestagswahl.

mehr...

  • 1

Unternehmen des Monats

Daimler TSS GmbH

Bereit für die Themen der Stunde

Ende der 1990er-Jahre begründeten viele Autobauer eigene IT-Unternehmen mit dem Ziel, die neuen Entwicklungen der Branche hinsichtlich Digitalisierung und Datensicherheit nicht nur nicht zu verpassen, sondern sie auch aktiv zu gestalten und für sich nutzbar zu machen. Daimler TSS hat sich seit 1998 vom kleinen Software-Ableger zum IT-Dienstleister der Daimler AG entwickelt. Mit CEO Dipl.-Ing. Christoph Röger sprach Wirtschaftsforum über die IT-Themen, die die Branche bewegen, über persönliche Wachstumsmöglichkeiten und die Motivation für tägliche Bestleistungen.

mehr...

Interview mit Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Heribert Meffert, Pionier und Koryphäe des Marketings in Deutschland

„Die Bezeichnung Marketing-Papst macht mich verlegen“

Er ist ausgezogen, um die Welt zu verbessern, für die Kunden und natürlich für die Unternehmen: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Heribert Meffert, der in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag gefeiert und das neue Buch „Eins oder Null“ herausgegeben hat, erzählt im persönlichen Gespräch mit Wirtschaftsforum, warum Münster für ihn ein Glücksfall ist, was ihn antreibt und wie Marketing selbst für die katholische Kirche hilfreich sein kann.

Zum Interview...


Wirtschaftsforum
Q3/2017

Unter anderem in dieser Ausgabe: NH Hotel Group - Essen oder gegessen werden / Heilbad Krumbad GmbH - Sagenhaftes Heilbad / Ed. Wüsthof Dreizackwerk - Die Marke für Messer / SIGMA - Das Auge des Künstlers

Als PDF herunterladen


Wirtschaftsforum ePaper Q1/2017
Wirtschaftsforum ePaper Q4/2016
Wirtschaftsforum ePaper Schweiz 2016

Webcode

Webcode

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

- X