Monatlich neu: die FERI Marktkommentare

Exklusiv zum Download bei Wirtschaftsforum!


Auf dünnerem Eis

Die Finanzmärkte wurden zuletzt unsanft aus ihrer Phase der Sorglosigkeit geweckt. Auslöser waren Äußerungen von US-Präsident Trump im zunehmend aufgeheizten Konflikt zwischen den USA und Nord-Korea. Trump drohte dabei unverhohlen mit einem möglichen massiven (nuklearen?) Präventivschlag. Erstmals wurden so die „neuen“ geopolitischen Risiken der Ära Trump deutlich sichtbar. Vieles spricht dafür, dass die Finanzmärkte in nächster Zeit häufiger von derartigen „Überraschungen“ eingeholt werden könnten.

Welche Risiken stehen dabei im Vordergrund? Wie sollten Investoren darauf reagieren? Diese und andere Fragen beantwortet wie immer der aktuelle Marktkommentar.


Trügerische Ruhe?

Die Finanzmärkte haben es sich seit Monaten bei freundlicher Grundhaltung und ausgeprägter Sorglosigkeit bequem gemacht. Zahlreiche Risiken, insbesondere im Bereich Politik/Geopolitik, wurden ausgeblendet oder negiert. Diese lange „Zeit der Sorglosigkeit“ ist historisch eher ungewöhnlich. Vieles spricht dafür, dass dieses Bild sich im zweiten Halbjahr 2017 verändern könnte.

Welche Faktoren sind dafür relevant? Wie sollte die Anlagepolitik darauf reagieren? Diese und andere Fragen beantwortet wie immer der aktuelle Marktkommentar.


König der USA oder „Lame Duck“?

Schon kurz nach Amtsantritt droht der US-Präsident zur „Lame Duck“ zu werden. Donald Trump hat die USA international isoliert und steht nach zahlreichen Skandalen unter starkem Druck. Die Finanzmärkte haben Mühe, diese Entwicklungen richtig einzuordnen, scheinen aber derzeit zu viele Politik-Risiken auszublenden. Wie es weitergeht an den Märkten, und welche Faktoren dabei wichtig sind, erörtert wie immer der aktuelle Marktkommentar.


Dunkle Wolken am Horizont?

Die europäischen Aktienmärkte hatten zuletzt einen guten Lauf. Nachdem mit der Wahl in Frankreich ein weiteres politisches Großrisiko ausgebucht werden konnte, feiern die Märkte sich selbst. Vielleicht zeigen sie aber nun zu viel Optimismus und übersehen wichtige Signale. Die Erwartung einer weiterhin strikten US-FED sowie frühe Signale einer erneuten Konjunkturschwäche in China geben Anlass zur Vorsicht. Wie sollten Investoren sich in dieser Phase positionieren? Mehr dazu im aktuellen Marktkommentar.


Quo vadis, Trump Trade?

Seit einigen Monaten wird das Geschehen an den Finanzmärkten vom sogenannten "Trump Trade" definiert. Dahinter steht die Erwartung eines starken US Dollars, positiver Impulse für die Aktienmärkte sowie eines zunehmenden Protektionismus. Marktsignale der letzten Zeit legen jedoch den Schluss nahe, dass der "Trump Trade" sich bereits abschwächt. Verantwortlich ist nicht zuletzt die Serie von politischen Fehlschlägen und Pannen der Trump-Administration. Wie geht es nun weiter mit Trump, und wie geht es weiter an den Finanzmärkten? Lesen Sie den Feri Marktkommentar April 2017!


Unternehmen im Fokus

FERI AG

Kerngeschäft

Vermögensberatung sowie -verwaltung

Zahlen und Fakten

Gründung: 1987, in Bad Homburg

Struktur: Der Hauptsitz befindet sich im hessischen Bad Homburg. Weitere Standorte gibt es in Düsseldorf, München, Zürich, Wien und Luxemburg. Rechtsform: AG

Mitarbeiter: circa 180

Umsatz: 129 Millionen EUR (Gesamterlöse 2016)

Website: www.feri.de


Empfehlen Sie eine Firma

Um sofort informiert zu werden wenn wir das empfohlene Unternehmen online stellen, abonnieren Sie auf der nächsten Seite unseren Newsletter.


Wirtschaftsforum

Q2/2017

Unter anderem in dieser Ausgabe: ALLIGATOR FARBWERKE GmbH - Farbenspiel für Profis / Rietzler Gruppe GmbH - Im Dienste der Umwelt / BIOFA Naturprodukte W. Hahn GmbH - Natur schlägt Chemie / Delica AG - Die Kaffee-Könner

Als PDF herunterladen


Wirtschaftsforum ePaper Q1/2017
Wirtschaftsforum ePaper Q4/2016
Wirtschaftsforum ePaper Schweiz 2016
Wirtschaftsforum ePaper Italien 2016
Wirtschaftsforum ePaper Q3/2016

Webcode

Webcode

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.