DS Produkte GmbH

Ralf Dümmel und Dr. Hanno Hagemann, DS Produkte

„Geht nicht“ gibt‘s nicht

Dynamisch und zielstrebig geht es bei Ralf Dümmel und Dr. Hanno Hagemann zu. Das betrifft nicht nur das eigene Unternehmen, sondern auch ihr Gespräch mit Wirtschaftsforum. Warum bei allem unternehmerischen Ernst Spaß und Kreativität wichtig sind und wer von beiden die Rolle des „Außenministers“ innehat, haben die Geschäftsführer der DS Produkte GmbH uns in einem exklusiven Interview verraten.

Für Ralf Dümmel ein Meilenstein: die Erfindung des Wassermaxx 1997
Für Ralf Dümmel ein Meilenstein: die Erfindung des Wassermaxx 1997

Wirtschaftsforum: Herr Dümmel, wie ist die DS Produkte GmbH zu dem Unternehmen geworden, das sie heute ist?

Ralf Dümmel: Es gibt sicherlich viele Meilensteine [überlegt]. Wenn ich einen nennen müsste, dann ist das aus heutiger Sicht sicher der von uns entwickelte Wassermaxx. Das ist einfach gesagt ein Sprudelgerät, welches aus Leitungswasser sprudelndes Wasser macht.

Wirtschaftsforum: Und in welcher Form brachte Sprudelwasser Leben in Ihr Unternehmen?

Ralf Dümmel: Wir haben ursprünglich als Lieferant für Versandhäuser begonnen. Mit dem Erfolg vom Wassermaxx hatten wir plötzlich einen Türöffner, um uns vom typischen Versandhandelslieferanten zum Lieferanten für den gesamten deutschsprachigen Handel zu entwickeln. Auf einmal riefen sämtliche Discounter und Großkonzerne bei uns an. Das haben Sie als Lieferant nicht häufig! Wir haben unsere Chance in jedem Fall genutzt. Wir können zu Recht behaupten, dass heutzutage fast in jedem deutschen Haushalt ein DS-Produkt zu finden ist.

Wirtschaftsforum: Wobei da auch die Entwicklung des Teleshoppings ihren Beitrag geleistet hat.

Ralf Dümmel: Das stimmt. Wir waren eines der ersten Unternehmen in Deutschland, das sogar noch vor Zeiten des Teleshoppings kleine TV-Spots gedreht hat, um Produkte zu bewerben. Das hat uns einen ordentlichen Schub gegeben. Mittlerweile sind wir viel weiter und pflegen den Multi-Channel-Gedanken. Den Retail- und Versandhandel bedienen wir selbst. Der Onlinehandel wird von unserem Partner in-trading mit dem Shop www.maxx-world.de betrieben.

Erfolgreiches Trio: Die Geschäftsführer Dr. Hanno Hagemann, Ralf Dümmel und Andreas Schneider (v.l.)

Wirtschaftsforum: Mit dem Internet bewegen Sie sich dabei schon im digitalen Bereich. Wie macht sich die Digitalisierung bei Ihrem Geschäftsmodell bemerkbar?

Ralf Dümmel: Da gebe ich an den Innenminister ab [lacht].

Das Unternehmen hat 4.000 Produkte im Portfolio

Dr. Hanno Hagemann: Zunächst müsste man da auf unser Selbstverständnis zu sprechen kommen. Wir verstehen uns als klassischer B2B-Partner für unsere Kunden. Das ist unser genetischer Code als Unternehmen. In der Digitalisierung sehen wir eher eine Chance als eine Bedrohung. Wir haben es geschafft, im Zuge der Digitalisierung von der Supply-Chain bis hin zum Point-of-Sale ein nahtloses System aufzustellen. Darauf sind wir sehr stolz.

Wirtschaftsforum: Bei einem Portfolio von 4.000 Produkten ist dies sicherlich ein komplexer Prozess. Wie lässt sich das veranschaulichen?

Dr. Hanno Hagemann: Wir haben den klassischen kaufmännischen Standort vor den Toren Hamburgs und dann haben wir unser Logistikzentrum im Mecklenburgischem Gallin. Während wir vor zehn Jahren, nur um mal eine Hausnummer zu nennen, vielleicht 500 Pakete pro Tag an Endkunden für unsere Kunden verschickt haben, versenden wir heute täglich 15.000 bis 20.000. Im Zuge der Digitalisierung muss ein Unternehmen neben seinem Produktportfolio seinem Kunden noch mehr bieten. Wir haben eine Dienstleistung entwickelt, die Digitalisierung des Versandprozesses, die wir unseren Kunden anbieten.

Wirtschaftsforum: Wenn ich einen Artikel bei Otto im Internet bestelle…

Ralf Dümmel: …sind wir möglicherweise bei dem Produkt Dienstleister für Otto. Das beutet konkret: Wir kümmern uns um den Versand aus dem DS-Logistikzentrum und im Bedarfsfall um die Retoure.

Wirtschaftsforum: Damit sind Sie bei der externen Digitalisierung gut aufgestellt. Wie sieht es im Vergleich dazu intern aus?

Dr. Hanno Hagemann: Wir digitalisieren momentan Prozesse und Arbeitsabläufe. Als Geschäftsführung messen wir das an harten Zahlen: Beispielsweise verzeichnen wir eine unterproportionale Entwicklung der Kostenquote beim Personal. Das heißt, wir schaffen es, durch die Digitalisierung von Arbeitsprozessen das Wachstum mit nahezu identischem Personal zu realisieren. Das ist eine stramme Leistung.

Der Cleanmaxx Dampfbesen repräsentiert die hauseigene Maxx-Reihe

Wirtschaftsforum: Kommen wir auf Ihre Produktvielfalt zu sprechen. Der Slogan „Produkte fürs Leben“ ist sicherlich nicht zufällig gewählt?

Ralf Dümmel: Das stimmt. Wir sind mit Sicherheit nicht der typische Händler, denn bei uns gibt es alles vom Gesundheitsprodukt bis hin zum Rohrreiniger. Dafür haben wir hier im Haus eigene „Daniel Düsentriebs“: Produktentwickler, Designer, Texter und Grafiker. Das ist, wenn Sie so wollen, das Rundum-sorglos-Paket für die Kunden. Damit geht auch einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren einher: Ein tolles Produkt in der richtigen Qualität zum guten Preis zu liefern, das sich auch auf dem Markt durchsetzt.

Wirtschaftsforum: Maßgeblich für den Erfolg eines Unternehmens ist immer die Geschäftsführung, oder?

Ralf Dümmel: Dagegen wehre ich mich vehement [energisch]. Es sind eben nicht nur Dümmel und Hagemann, sondern 400 supermotivierte Mitarbeiter, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Wir sagen unseren Mitarbeitern nicht stumpf, was zu machen ist, sondern erarbeiten mit ihnen, warum das wichtig ist. So kitzeln wir Motivation und Begeisterung aus den Menschen heraus. Das schlägt sich positiv auf allen Ebenen durch. Wir haben hier Spaß bei unserer Arbeit!

Wirtschaftsforum: Ungeachtet dessen stehen mit Ihnen beiden und Herrn Schneider drei Geschäftsführer an der Spitze. Gibt es eine Rollenverteilung?

Dr. Hanno Hagemann: Wir haben das große Glück, in der Geschäftsführung unterschiedliche Stärken zu haben. Das haben wir erkannt und schöpfen das Potenzial im Team aus. Wir diskutieren und entscheiden gemeinsam. Und das hat Vorbildcharakter innerhalb des Unternehmens. Bei uns sind die Türen für jeden Mitarbeiter immer offen.

„Es sind eben nicht nur Dümmel und Hagemann, sondern 400 supermotivierte Mitarbeiter, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen.“

Ralf Dümmel

Wirtschaftsform: Ist ein weiterer Erfolgsfaktor von DS Produkte gerade diese Dynamik und Geschwindigkeit, die von der Geschäftsführung vorgelebt wird?

Ralf Dümmel: Geschwindigkeit ja, das geben wir zu. Wir stellen uns aber auch einfach den Herausforderungen, suchen nach Lösungen. Wenn beispielsweise Ware in einer Fabrik in Asien nicht auf den Transportweg kommt, fliegen wir dorthin und lösen das. „Geht nicht“ gibt‘s nicht. Ich verdeutliche das einmal: 2016 ist das erfolgreichste Jahr von DS Produkte. Da klopfen wir uns auf die Schulter und feiern. Aber für das nächste Jahr krempeln wir die Ärmel sofort wieder hoch und starten durch.

DS Produkte GmbH
Stormarnring 14
22145 Stapelfeld
Deutschland

Tel. +49 40 /675 73 -0
Fax +49 40 /677 32 06

www.dspro.de


Schreiben Sie uns

Unternehmer im Fokus

Ralf Dümmel

Leitspruch

DS Produkte ist mein Leben – und der Erfolg treibt uns weiter.

CV in Zahlen

Geboren: 1966, Bad Segeberg

Gesellschafter: Seit 1996 ist Dümmel Gesellschafter der DS Produkte GmbH.

Löwe: Seit August 2016 ist Dümmel Juror und Investor der deutschen Unterhaltungsshow „Die Höhle der Löwen“

Leitung Vertrieb, Marketing und Recht: Bereits nach einem Jahr übernahm Dümmel die gesamte Verantwortung für den Vertrieb. Heute verantwortet er zusätzlich die Bereiche Marketing und Recht.

Verkaufsassistent: Seine Karriere startete Dümmel 1988 bei DS Produkte als Vertriebsassistent des damaligen Gründers Dieter Schwarz.

Unternehmer im Fokus

Dr. Hanno Hagemann

CV in Zahlen

Geboren: 1981, Bad Segeberg

Gesellschafter: Seit 2011 ist Hagemann als Geschäftsführender Gesellschafter Teil der Geschäftsführung von DS Produkte.

Leitung Einkauf, Import, Qualität und Personal

Promotion: Im Jahr 2015 schloss Hagemann seine Promotion zum Thema Familienunternehmen und dessen Erfolgsfaktoren ab.

Banker: Vor seiner Engagement bei DS Produkte war Hagemann zehn Jahre lang für eine regionale Bank tätig.

Wie bewerten Sie diesen Artikel!

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
5 Bewertungen
76 %
1
5
3.8
 

Kommentare

Bitte schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel!

Empfehlen Sie eine Firma

Um sofort informiert zu werden wenn wir das empfohlene Unternehmen online stellen, abonnieren Sie auf der nächsten Seite unseren Newsletter.


Wirtschaftsforum
Special Italien 02/2017

Unter anderem in dieser Ausgabe: Gruppo Ceramiche Ricchetti S.p.A. - Kreativität in Keramik, Batasiolo SpA - Im Königreich des Barolo, Comet S.p.A. - Weltweit in Bewegung, Somaschini S.p.A.- Am (Zahn-) Rad drehen

Als PDF herunterladen


Wirtschaftsforum ePaper Q1/2017
Wirtschaftsforum ePaper Q4/2016
Wirtschaftsforum ePaper Schweiz 2016

Webcode

Webcode

Um einen Artikel aus dem Print-Magazin online zu lesen, geben Sie bitte nachfolgend den Webcode ein, der im Magazin unter dem Artikel zu finden ist.

- X